RETRO CLASSICS® STUTTGART 2019

  • Pressemeldung:

    RETRO CLASSICS® STUTTGART: Alle Facetten der Szene


    Weltgrößte Messe für Fahrkultur: Umfassendes Angebot, Themenausstellungen und Rahmenprogramm auf 140.000 Quadratmetern in zehn Hallen

    Superlative sind in der nunmehr fast zwei Jahrzehnte währenden Geschichte der RETRO CLASSICS® Stuttgart eher Regel als Ausnahme, und auch die 2019er-Ausgabe geizt nicht mit Glanzleistungen: Auf einer Gesamtfläche von 140.000 Quadratmetern präsentiert die bei den Historic Motoring Awards unlängst zur „Show of the Year“ gekürte, weltgrößte Messe für Fahrkultur eine lebendige Szene in all ihren Facetten. Liebhaber, Sammler, Fans und „Schrauber“ finden in allen Hallen der Messe Stuttgart buchstäblich alles, was das Herz begehrt – und noch viel, viel mehr rund um das Kulturgut Automobil.


    Großzügige Marken-Hallen
    Traditionell sind den „großen“ Marken der Automobilbranche jeweils eigene Messehallen gewidmet: So wird das L-Bank Forum (Halle 1) zur Porsche-Halle. Neben Händlern und einschlägigen Clubs stellt sich dort auch das Porsche Museum vor. In Halle 4, die erstmals den Namen des bayrischen Autobauers BMW trägt, darf man sich unter anderem auf eine große Motorsport-Sonderschau freuen. Die neue Paul Horn Halle (Halle 10) im Westen des Stuttgarter Messegeländes wird, wie schon in diesem Jahr, zur Präsentationsplattform für Mercedes Benz.


    Junge Klassiker
    Wer nicht nur sammeln, pflegen und hegen, sondern vor allem unbeschwert fahren will, guckt sich immer häufiger einen Wagen der Sparte NEO CLASSICS® aus: Die edlen Unikate, seltenen Manufakturfahrzeuge und anderen Raritäten bis 20 Jahre sind ein seit Jahren wachsendes Segment des Klassiker-Markts. Interessierte treffen sich auf der NEO CLASSICS® Verkaufsbörse in Halle 5. Diese ist ein wichtiger Teil der riesigen Fahrzeugverkaufsbörse, die weitere Flächen in der Oskar Lapp Halle (Halle 6, gewerblich), auf der Galerie des L-Bank Forums (Halle 1) sowie auf der Messepiazza und im Rothauspark umfasst.


    Internationale Fahrgefühle
    Als Kulturgut ist das Automobil mit unzähligen Emotionen befrachtet: Freiheit, Unabhängigkeit und Highway-Romantik sind untrennbar mit den mächtigen Straßenkreuzern verbunden, die in den Fünfzigern das Verkehrsbild der Vereinigten Staaten prägten. Fans von US-Cars zieht es daher in Halle 5, während gleich nebenan – in Halle 7 – italienisches Fahrgefühl und Lebensart vorherrschen.


    Interessante Sonderschauen
    Mit großer Spannung werden bei jeder „Retro“ die aufwändigen Sonderschauen erwartet, die jeweils einen bestimmten Aspekt der Automobil- und Technikgeschichte beleuchten. Neben den Freunden exklusiver amerikanischer Fahrzeuge kommen auch Zweirad-Enthusiasten auf ihre Kosten: Seltene Motorradgespanne etwa sind am Stand des AMSC Leonberg in Halle 8 zu bestaunen. Mit dem für die Landwirtschaft revolutionären Geräteträger befasst sich eine Ausstellung der Bulldog- und Schlepperfreunde Württemberg e.V. (Halle 8).


    Unterhaltsames Rahmenprogramm
    Was wäre eine RETRO CLASSICS® ohne ihr Rahmenprogramm? Ums Sehen und Gesehenwerden geht es am Donnerstagabend bei der Allianz Retro Night (Paul Horn Halle, Halle 10), wenn in entspannter Atmosphäre erste Messeeindrücke ausgetauscht werden. Nervenkitzel pur indes verspricht die beliebte Classicbid-Auktion (Samstag, Halle 4), die vor den Augen eines gebannten Publikums (nicht nur) automobile Träume unter den Hammer bringt.


    Über die RETRO CLASSICS® STUTTGART:
    Die RETRO CLASSICS® STUTTGART ist die weltgrößte Messe für Fahrkultur und wurde bei den Historic Motoring Awards 2018 als „Show of the Year“ ausgezeichnet. Unter Liebhabern und Sammlern historischer Automobile, Markenrepräsentanten und Vertretern einschlägiger Oldtimer-Clubs gilt die internationale Plattform längst als Pflichtveranstaltung zum Auftakt der Oldtimer-Saison. Auf einer Gesamtfläche von rund 140 000 Quadratmetern überzeugt das einzigartige Konzept durch ein umfassendes Angebot an Oldtimern, Youngtimern, NEO CLASSICS, US-Cars, historischen Zweirädern und Nutzfahrzeugen ebenso wie durch ein erstklassiges Rahmenprogramm, eine riesige Fahrzeugverkaufsbörse und hochinteressante Sonderschauen.


    Termin: 07. bis 10. März 2019

    Öffnungszeiten:

    Donnerstag: 11:00 bis 19:00 Uhr

    Freitag bis Sonntag: 9:00 bis 18:00 Uhr

    Weitere Informationen und Bilder zur RETRO CLASSICS® STUTTGART im Internet unter: www.retro-classics.de

  • Pressemeldung:

    Von München erfolgreich in die Welt

    09.01.2019

    Motorsport und Motorräder: BMW-Sonderschauen auf der RETRO CLASSICS® STUTTGART 2019 / Halle 4 erstmals BMW-Premiumhalle

    Vor hundert Jahren, im August 1918, wurde in München die Bayerische Motoren Werke AG gegründet. Heute ist der international tätige Konzern eines der bedeutendsten industriellen Großunternehmen im Freistaat, die Marke weltweit Sinnbild für deutsche Qualität. Die RETRO CLASSICS® STUTTGART 2019 widmet BMW erstmals eine eigene Halle (Halle 4). Neben Präsentationen von Clubs und Premium-Händlern dürfen sich die Besucher dort auf zwei hochinteressante Sonderschauen freuen.


    „Global Player“ im Automobilsport
    Ein früher Erfolg bei der Internationalen Alpenfahrt markierte 1929 den Einstieg von BMW in den Automobilsport. Seitdem ist der bayerische Fahrzeugbauerin den unterschiedlichsten Rennserien vertreten –in der Formel 1, im Tourenwagensport oder in der Formel E. Die von der RETRO CLASSICS® STUTTGART präsentierte Sonderschau „BMW Motorsport“ bietet ein Wiedersehen mit berühmten Veteranen, etwa dem Formel-1-BMW Benneton B186 von 1986, dem Williams-BMW V10 von Ralf Schuhmacher aus dem Jahre 2000 oder dem 1999er Siegerfahrzeug von Le Mans, dem BMW V12 LMR. Neben den neuzeitlichen Kraftprotzen erstrahlen historische Vorkriegsmodelle im Glanz alter Tage, darunter ein BMW 328 von 1937 und der erst im vergangenen Jahr wiederentdeckte „Stösser“ BMW KR6 Kompressorwagen –das 1934 konstruierte, erste Rennfahrzeug der Marke BMW. Mit der hochkarätig bestückten Ausstellung wolle man „einen Bogen von den Anfängen des BMW-Automobilsports bis in unsere Zeit spannen“, sagt Karl Ulrich Herrmann vom Veranstalter RETRO Messen GmbH. „Wir sind daher stolz, diese enorme Bandbreite an BMW-Rennfahrzeugen auf unserer Messe zeigen zu können, was nur durch die enthusiastische Zusammenarbeit mit den jeweiligen Eigentümern möglich wurde.“


    Legendäre Zweiventiler
    Noch vor Aufnahme der Automobilproduktion machte BMW mit technisch herausragenden Motorrädern von sich reden, die bis heute ein Aushängeschild des Unternehmens geblieben sind. In einer weiteren Sonderschau erinnert der Wendlinger BMW-Spezialist Siebenrock an die von 1969 bis 1996 gebauten Zweiventiler. „Diese im 'Baukastensystem' gefertigten Motorräder sind heute wieder sehr gefragt, gerade bei Jugendlichen, die gern selbst Hand anlegen“, erklärt Harriet Siebenrock. Dies gelte insbesondere für die „kleineren Maschinen“. Unter den Exponaten finden sich Stücke aus fast drei Jahrzehnten Motorradgeschichte.


    Weitere Infos zur BMW Premiumhalle:
    Das Gesamtangebot der BMW-Premiumhalle (Halle 4) im Internet unter:

    www.retro-classics.de/besucher/sonderschauen/bmw-halle-4/