Galerie - www.classic-motorrad.de

Fotogalerie

Galerie > Classic-Motorrad - User Galerie > Wolfgang Schneider's Album

01-2.jpg
Werdegang eines 3 fachen Deutschen Meisters 1960,1963,1964 Heiner Butz Aspisheim1609 x angesehenImpressionen aus dem Fahrerlager Ende der 50er Anfang der 60er Jahre.
Hier auf dem Bild der Ingelheimer Ludwig Malchus. Eine Anektode, nicht von da oben aber in Schleiz in der damaligen DDR spielte sich wie folgt ab:
Die Freundschaft zwischen den NSU Fahrern ging so weit,das Heiner nach einem Motorschaden im Training und erfolgloser Reparatur um Mitternacht Ludwig aus seiner Ruhestätte weckte und den Ersatzmotor geliehen bekam. Als Dank überholte Heiner den Leihgeber im Rennen, schließlich hat dieser Sport für jeden einzelnen das Ziel der schnellere zu sein.
Wolfgang Schneider
05-1.jpg
Werdegang eines 3 fachen Deutschen Meisters 1960,1963,1964 Heiner Butz Aspisheim1518 x angesehenBergrekord am Schauinsland Freiburg war damals ein Lauf zur Deutschen Strassenmeisterschaft,heute darf man dort nur noch mit Elektrorollern Wettrennen fahren...Wolfgang Schneider
07-2.jpg
Werdegang eines 3 fachen Deutschen Meisters 1960,1963,1964 Heiner Butz Aspisheim1565 x angesehenHeiners Sportmax ist fast nicht mehr als eine solche zu erkennen.
Nach einem Sturz war die handgefertigte leichte Renngabel aus 42CrMo4 nicht mehr zu gebrauchen.
Ersatz wurde keiner mehr geliefert nachdem Ende 1956 bereits die Rennabteilung Ihre Pforten schloss,um die dringend benötigen Fachkräfte und Spezialisten für neue Aufgaben, den Wiedereinstieg (1906- 1928 war NSU Autoproduzent) in den Automobilbau einzusetzen.
Die neue modernere Aluverkleidung an Heiners Maschine wurde in dieser Form an einer NSU zum ersten Mal 1958 von Mike Hailwood verwendet,der damit noch 4. in der Weltmeisterschaft werden konnte.
Häufig wurden auch bei Strassenmäxen von Bastlern Telegabeln nachgerüstet. Die hier eingebaute Horex Gabel erschien Heiner als die beste Lösung zumal der Steuerkopfwinkel mit den Horex Brücken optimal blieb.Die von einer 500er BMR RS 54 Rennmaschine stammende Duplexbremse wurde an die Horex Gabel passend gemacht.
Wolfgang Schneider
22.jpg
Werdegang eines 3 fachen Deutschen Meisters 1960,1963,1964 Heiner Butz Aspisheim1353 x angesehenEifelrennen Nürburgring :
Heiner ist nicht sauer,sondern er ist total unterkühlt.Man sieht was los ist wenn man den dicken Mantel des Canadiers Mike Duff sieht.Beim Eifelrennen Ende April gab es so manches mal Schnee,als das Ozon Loch noch etwas kleiner war.
Wolfgang Schneider
24.jpg
Werdegang eines 3 fachen Deutschen Meisters 1960,1963,1964 Heiner Butz Aspisheim1316 x angesehen1960 Heiner Butz beim Anlauf zum ersten Deutschen Meistertitel Titel .Er selbst nennt diese von vielen NSU Fahrern verwendete Verkleidungsform,"die Unvollendete".
Die untere Verschalung hätte den Motor zu stark aufgeheizt.Nach dem Verbot der Walverkleidung ab 1958, die das Vorderrad vollkommen umschlossen hatte,und mit denen der 250er Einzylinder in Hockenheim mit über 210km( H.P.Müllers) gestoppt wurde, wollte man einen möglichst gleichwertigen Ersatz.
Wolfgang Schneider
26-2.jpg
Werdegang eines 3 fachen Deutschen Meisters 1960,1963,1964 Heiner Butz Aspisheim1627 x angesehenHilfe die Hondas kommen!
Heiners Sportmax Nr. 123 ist von weitem kaum noch als das Motorrad zu erkennen wie er es seit 4 Jahren fährt .Horex Telegabel, Wespentaille Verkleidung nach Italienischem Vorbild und BMW Bremse lassen dieses Motorrad nur noch für Insider als eine NSU Sportmax durchgehen.
Während NSU die Produktion der Max im Jahr 1963 entgültig eingestellt hat, und im Versuch an 4 Rädrigen Erlkönigen mit Wundersamen Geheimen Motoren experimentiert wird, müssen sich die verbliebenen Motorradrennfahrer auf NSU selber mit der Weiterentwicklung helfen.
Nur noch durch Beziehungen können die letzten Verschleißteile ergattert werden,das Motorrad ist bei NSU für immer und ewig abgeschrieben.
Roller und Mopeds werden noch eine Weile verkauft,aber die letzte Motorrad Konstruktion die NSU Maxi mit 175ccm kann den am Boden liegenden Motorradverkauf auch nicht mehr abwenden . Mitsamt den Fertigungseinrichtungen wird sie ins komunistische Jugoslavien (Pretis Sarajewo) verkauft um Platz für die Bänder der neuen Autotypen zu schaffen.

Bei der Sportlerehrung die NSU immer im Spätjahr durchführte, gab es bereits die Deutschen Tourenwagen Meister Siegfried Spiess und Karl Heinz Panowitz auf NSU Autos, in denen Anfangs der Rodersche Max Motor in Doppelter Ausführung werkelte.Dieser wurde ab 1964 durch einen nicht minder erfolgreichen 4 Zylinder Motor ersetzt,den auch Friedl MÜNCH für seine Mammut Legende verwendet hat.
Jean Behra gewann 1963 seine Klasse bei der Ralley Monte Carlo auf NSU Prinz!
Auch die Tour d´Europe mit Erich Bitter(der die heißen Opels gebaut hat) sowie das längste Rennen der Welt in Argentinien und viele weitere Erfolge konnten Prinz Fahrer in ihrer Klasse für sich in Heiners letztem NSU Jahr entscheiden.

Neben Heiner Butz als Deutschen Strassenmeister rundeten ´63 Erwin Schmieder auf Geländemax zum 6.Mal in Folge und der Gespannfahrer Josef Kelle als Seitenwagenmeister im Gelände die Meisterfeier ab.
Die Ära einer der erfolgreichsten Deutschen Serien und Rennmaschine geht zu Ende.
Wolfgang Schneider
30.jpg
Werdegang eines 3 fachen Deutschen Meisters 1960,1963,1964 Heiner Butz Aspisheim1573 x angesehenBergrekord Schauinsland Freiburg Lauf zur Deutschen Strassenmeisterschaft.
Beinahe wäre das Rennen wegen einem Fahrerboykott nicht ausgetragen worden.Weil auf der mehreren Kilometer langen Strecke zu wenig Streckenposten vorhanden waren, verunglückte ein BMW Fahrer am Trainingstag unbemerkt und kam zu Tode.
Weil er mit dem Motorrad in einer Kurve aufsetzte,kam er von der Fahrbahn ab und stürzte an einem bewaldeten Abhang herunter. Erst Abends nach dem Training wurde der allein Angereiste vermisst und erst dann hat man mit der Suche begonnen,was viele Fahrer in Aufruhr versetzte.
Makaber,aber Realität im Rennsport vor fast 50 jahren.
Wolfgang Schneider
40-1.jpg
Werdegang eines 3 fachen Deutschen Meisters 1960,1963,1964 Heiner Butz Aspisheim1638 x angesehenIn Salzburg kann das Wetter manchmal Grausam sein, das ist heute noch manchmal so,obwohl nicht mehr wie hier auf der Autobahn sondern beim Fuschl See gefahren wird.Ich drücke den Stropeks für den 18.20.Juli 2008 alle Daumen!
Heiners Max hat die neue Aluverkleidung, wie sie Mike Hailwood erstmals 1958 an seinen NSU´s verwendet hat.
Wolfgang Schneider
46.jpg
Werdegang eines 3 fachen Deutschen Meisters 1960,1963,1964 Heiner Butz Aspisheim1293 x angesehenHeiners nagelneue NORTON MANX ist da, die Kumpels aus dem Dorf sichern die Landstrasse um Aspisheim für die erste Probefahrt ab.
Man kann die Freude in den Gesichtern sehen,das ist eine Tolle Maschine und Heiner steigt in die höhere Kubik Klasse auf.
Wolfgang Schneider
47.jpg
Werdegang eines 3 fachen Deutschen Meisters 1960,1963,1964 Heiner Butz Aspisheim1176 x angesehenSiegerpodest Nürburgring,unter diesem ADAC Schild standen viele Berühmte Rennfahrer,es hängt jetzt in Monschau im NSU Museum....Wolfgang Schneider
49.jpg
Werdegang eines 3 fachen Deutschen Meisters 1960,1963,1964 Heiner Butz Aspisheim1287 x angesehenEifelrennen Nürburgring Ende April in Deutschlands Sibirien, meine Heimat die Eifel !
Heiner zittert sich warm.....
Links sein Cousin, der ständige Begleiter und Helfer in jenen Jahren.
Er war es auch der sich auch um Bilder für die Nachwelt kümmerte.
Wolfgang Schneider
58.jpg
Werdegang eines 3 fachen Deutschen Meisters 1960,1963,1964 Heiner Butz Aspisheim1246 x angesehenAuf zum 3. Titel 1964 mit der 350er NORTON MANX,die Heiner bis heute in Erstbesitz hat. Die Gläser Verkleidung ist nach Vorbild der Britischen Peel Verkleidung aus GFK hergestellt.Gläser rüstete lange Zeit die Deutschen Polizei BMW´s mit seinen Wetterschutz Verkleidungen aus Glasfiber aus.
Der NSU Fan ließ solange er mit dieser Halbschale fuhr das NSU Emblem auf dem Helm,daran kann man ihn immer auf Bildern mit der Norton unter 20 erkennen.
Wolfgang Schneider
65-1.jpg
Werdegang eines 3 fachen Deutschen Meisters 1960,1963,1964 Heiner Butz Aspisheim1285 x angesehen1963 Am Ende hat es wieder geklappt und in Aspisheim knallten wieder die Korken.
Mit dem Oldtimer,die von Heiner stark modifizierte NSU Sportmax wurde die letzte Strassen Meisterschaft gewonnen.Nur Erwin Schmieder fuhr ohne Unterbrechung weiterhin mit der Geländemax Deutsche Meistertitel ein.
Wolfgang Schneider
Classic_Motorrad_erster_April_002.jpg
"SOLCHE" 1500er BMW´s Doppelboxer gab es bei NSU auch immer,und zwar jedsmal ein neues modell am 1.April1094 x angesehenDie Schwimmlambretta für den etwas anderen Sonntagsausflug,und die Zwilligs- lambretta für lustige Kegeltouren und Großfamilien.........Wolfgang Schneider
Classic_Motorrad_erster_April_002~0.jpg
"SOLCHE" 1500er BMW´s Doppelboxer gab es bei NSU auch immer,und zwar jedsmal ein neues modell am 1.April974 x angesehenDie NSU Lambretta Sondermodelle "Neptun" und "Duetto"Wolfgang Schneider
Classic_Motorrad_erster_April_003.jpg
"SOLCHE" 1500er BMW´s Doppelboxer gab es bei NSU auch immer,und zwar jedsmal ein neues modell am 1.April1141 x angesehenLinks das NSU Lambretta Sondermodell " Mami" mit patentiertem Links Beiwagen,gegen Aufpreis auch für Zwillinge mit Warnlicht für Überbreite.Die Doppel- Bereifung am Beiwagen hat Ken Tyrell für seinen Formel 1 in den 70er Jahren abgekupfgert.........
Und natürlich für den Waidmann den NSU Hochsitz Lambretta um besonders schnelle Wildtiere jagen zu können.......
Wolfgang Schneider
Classic_Motorrad_erster_April_004.jpg
"SOLCHE" 1500er BMW´s Doppelboxer gab es bei NSU auch immer,und zwar jedsmal ein neues modell am 1.April1174 x angesehenFür die Moderne Amazone gab es 2x Quickly Power mit Fernsteuerung.Gegen Aufpreis auch für Stöckelschuhe.Wolfgang Schneider
Classic_Motorrad_erster_April_006.jpg
"SOLCHE" 1500er BMW´s Doppelboxer gab es bei NSU auch immer,und zwar jedsmal ein neues modell am 1.April1023 x angesehenFür den Flotten Fahrer gab es die Aufknüpfbare Delphin Weltrekordverkleidung aus Segeltuch,damals mit ABE allerdings nur auf Bundesautobahnen......Wolfgang Schneider
Classic_Motorrad_erster_April_006~0.jpg
"SOLCHE" 1500er BMW´s Doppelboxer gab es bei NSU auch immer,und zwar jedsmal ein neues modell am 1.April906 x angesehenAufknüpfbare Verkleidung für schnelle Autobahnfahrten aus Segeltuch....Wolfgang Schneider
Classic_Motorrad_erster_April_007.jpg
"SOLCHE" 1500er BMW´s Doppelboxer gab es bei NSU auch immer,und zwar jedsmal ein neues modell am 1.April1176 x angesehenUnten Links die "Bullizei-Max" mit Radargerät und Quattroblitzlicht für Beweissichere Fotos. Diese NSU Max hat den Speedsatz der Sportmax von Weltmeister H.P.Müller verbaut,auch Porsche 356 Fahrer hatten dagegen keine Chance wenn der Polizist mit dem weißen Glatten Lederanzug" Modell Weiße Maus" langliegend fuhr.

Oben für den Musikfreund das Sondermodell NSU LUX "Trompeter von Säckingen"

Unten rechts für den Haremsbesitzer,der auf jeden Pfennig achten muß das NSU Quickly Spar-Modell "Orient"
Wolfgang Schneider
Fahrrad_mit_Beiwagen_002.jpg
Neue Deutsche Seitenwagen Hoffnung1345 x angesehen1 Kommentar(e)Wolfgang Schneider
Fahrrad_mit_Beiwagen_005.jpg
1790 x angesehenAlex Deubel und Madeleine Hörner mit ihrem neuen KneelerWolfgang Schneider
Fahrrad_mit_Beiwagen_011.jpg
Springt nicht an......1380 x angesehenWolfgang Schneider
Fahrrad_mit_Beiwagen_012.jpg
Das Internationale Eifel Rennen muß wieder einmal abgesagt werden1154 x angesehenKneeler im Schnee,Boxen zugeschneitWolfgang Schneider
Fahrrad_mit_Beiwagen_017.jpg
Neue Deutsche Gespann Hoffnung1117 x angesehenWolfgang Schneider
Fahrrad_mit_Beiwagen_018.jpg
Kneeler Gespann,das Schnellste Gefährt auf der Bleckhausener Schlittenbahn,Motor soll später auch mal einer rein.....1404 x angesehen"Papa,haste keinen kürzeren Kardan?"Wolfgang Schneider
georg_Brun_Horex_TT.jpg
Werks 500 Horex mit Schnell Motor Umbau von ex Werksfahrer Georg Braun Hechingen1783 x angesehenGeorg Braun beim Start zum Senior Training Isle of Man.Hier hatte er ein Imperator ähnliches Stromlinien Schutzblech montiert,was vermutlich bei seinem schweren Sturz zerstört wurde.Die Maschine steht nun wieder fahrbereit im Rennsport Museum Hockenheim.Hier sieht man deutlich die 4 Alu Abstandsbuchsen um den schmalen Einzylinder vorne im Twin Fahrgestell zu fixieren.Wolfgang
IMG_0022.JPG
Werdegang eines 3 fachen Deutschen Meisters 1960,1963,1964 Heiner Butz Aspisheim Heute1331 x angesehenHeiner wird 70!
Party mit vielen Freunden,und natürlich mit seinen Rennmaschinen:

Hinten rechts seine treue Norton Manx und mittig die Bianchi 500 Werksmaschine,die ihn leider sehr oft im Stich gelassen hat.
Etwas weiter rechts vorne eine der beiden Honda RS 500 von 1986,mit denen sein Sohn und er in der Europameisterschaft bis 1991 unterwegs waren.Hans Jörg Butz konnte sogar in der WM punkten.
Als Erinnerung an den Anfang seiner Karriere leihte meine Tochter ihre 98er FOX für dieses Fest aus,ebenso waren 2 Sportmäxe ausgestellt.
Wolfgang Schneider
IMG_0068.JPG
Kriegsbeute.......1907 x angesehenDKW SS 350 deren schlimmes Schicksal 1945 begann.........aber die Rettung ist nicht mehr weit!Wolfgang
IMG_0073.JPG
DKW SS 350 Ostblock Tuning1664 x angesehen..verbesserte Zündung Umbau auf Batterie und mit extra außenliegenden Kondensatoren zum schnellen Wechsel beim BoxenstopWolfgang
IMG_1402.JPG
FKS 5002044 x angesehenIm Vordergrund Fritz Kläger Spezial 500 Fahrgestell,dahinter 350 3 Zylinder und 250 Twin .Wer weiß etwas über den Verbleib des Motors?(Le Mans Langstreckenversion)1 Kommentar(e)Wolfgang
IMG_1563.JPG
ADLER 251 ccm1860 x angesehenNoch´ne ADLER ,wie die 500er V4 mit Weber Zylinder und Weber TrockenkupplungWolfgang
IMG_1676.JPG
"Stuka" Mechaniker und NSU Racer Ludwig Malchus Ingelheim mit seiner Sportmax Verkleidung" Die Schrauben sind von noch von der Ju.."2123 x angesehenWolfgang
IMG_1738.JPG
Nachwuchsförderung1250 x angesehen" Papi,warum heißt das Plastik Ding Kolbenholz.....?" SUZUKI JR 50 Kindercross TuningWolfgang
IMG_1742~0.JPG
Nachwuchsförderung1145 x angesehen" ist der Ansaugstutzen so glatt genug.....?" SUZUKI JR 50 Kindercross TuningWolfgang
IMG_2250.JPG
Nachwuchförderung1269 x angesehenAlex hat Osterferien ".......Papi,kann ich Schmirgelpapier.....?Wolfgang
IMG_2318.JPG
ADLER V4 500ccm2068 x angesehenWer hat Bilder davon?2 Kommentar(e)Wolfgang
IMG_2861.JPG
TT IOM 20071184 x angesehenWolfgang Schneider
IMG_2869.JPG
TT IOM 20071258 x angesehenTommy RobWolfgang Schneider
IMG_2899.JPG
TT IOM 20071094 x angesehenPhil Read auf Rennmax Wolfgang Schneider
IMG_2907.JPG
TT IOM 20071207 x angesehenHeiner Butz Bianchi 500Wolfgang Schneider
IMG_2908~0.JPG
TT IOM 20071172 x angesehenWolfgang Schneider
IMG_2910.JPG
TT IOM 20071269 x angesehenErnst Hiller BrackwedeWolfgang Schneider
IMG_3140-1.JPG
ADLER RS "updated" Ende 60er mit "Bleistift Motor"1552 x angesehenReinhard Scholtis Zylinder Wasser-,Köpfe LuftgekühltWolfgang
IMG_3152.JPG
Nachwuchsförderung1400 x angesehenOstergeschenk Superfox statt Gameboy " Papi,krieg ich auch einen Motor wenn ich groß bin....?"Wolfgang
IMG_3180.JPG
ADLER V4 500ccm 2x gesägtes Adler Kurbelhaus mit Getriebe á la König1549 x angeseheneinmal mit " Sigi Lohmann Fiat Auto Bremstrommel ,Bremse"und einmal mit Kawa Doppelscheibe,das rechte halbe Bild wurde beim Start in Schotten(Bergrennen) gemacht wer hat mehr Info?? Bitte bei Info@nsu-schneider melden.Wolfgang
IMG_3461.JPG
Nachwuchsförderung1166 x angesehen" Eigenes Werkzeug statt nur PC Spiele....FG Verbrenner 4 PS 18000 U/min, wartungsintensiv wie ein großer Racer "Wolfgang
IMG_3463.JPG
Nachwuchsförderung1282 x angesehen" Kann ich auch so einen großen Kolben in mein Moped haben....? "Wolfgang
IMG_3464.JPG
Nachwuchsförderung1340 x angesehen" Papi warum ist Deine Max Kurbelwelle größer als die von meinem Moped?"Wolfgang
IMG_3481.JPG
FKS 350 .Nicht 3 gleich 6 (DKW Zitat) sondern aus 2 mach´31407 x angesehenHier sieht man wie Kläger aus dem 2 Zylinder den 3 Zylinder gemacht hat.Saubere Schweißnaht vor über 40 Jahren.Wolfgang
IMG_3488.JPG
FKS 350 .Als Rennfahrer ihre Motorräder noch selber bauten.Fritz Kläger 19661894 x angesehenEine von 8 gebauten 250, 350 und 500er FKS Twin und Dreizylinder:
Eigenbau Kurbelgehäuse und Zylinderblock.Höckle Kurbelwelle baugleich mit DKW 350 Werksmaschine,Bultaco Kolben und Buchsen,und Kunstoffteile. Ilo Twin(schwarze Josefine etc) Getriebegehäuse und Primärdeckel. Klägers 5 Gang Getriebesatz den er schon Anfang der 60er für die Sportmax entwickelt hat.Fahrwerk Dieter Busch,Räder Adler hinten vorne NSU Max oder Yamaha.
Wolfgang
IMG_3491.JPG
FKS 350 .Nicht 3 gleich 6 (DKW Zitat) sondern aus 2 mach´31634 x angesehenFritz Kläger Spezial, einfach an den 250er einen Topf drangeschweißt,und am Dieter Busch Rahmen für die 3 Auspuffe einen Versatz gemacht.... Wolfgang
IMG_3501.JPG
Wer hat den Wasserbüffel erfunden?1760 x angesehenDie Schweizer? Die Japaner (gell GT Karl) ? Nein,der alte Fritz aus Freiburg 19661 Kommentar(e)Wolfgang
IMG_3502.JPG
FKS 350 .Als Rennfahrer ihre Motorräder noch selber bauten.Fritz Kläger 19661729 x angesehenSieht er nicht ein wenig aus wie die Jahre später erschienene Suzuki Wasserbüffel?2 Kommentar(e)Wolfgang
IMG_3654.JPG
NSU Kompressor 500 ccm Deutsche Motorradlegende1986 x angesehenNSU 500 Kompressor 1949.Bereits im Winter 48/49 stellte NSU die erste deutsche Nachkriegs Werksmanschaft auf. Wilhelm Herz hatte in den Trümmern des NSU Werkes zwei der 350ccm Vorkriegsmaschinen bergen können,mit denen er 1948 in der 350ccm Klasse Deutscher Meister wurde,und mit einer aufgebohrten 385ccm Version in der 500er Klasse Erfahrungen sammelte. Er überließ die Maschinen den NSU Werken zurück und erhielt als Gegenzug einen Werksfahrer Vertrag.Dort wurden für die 600er Gespannklasse und die 500er Soloklasse die sogenannten RK II (Rennkompressor 2. Ausführung mit einem Kurbelhaus welche Platz für eine echte 5ooer Welle aufweist) aufgebaut die in der Endphase 98PS leisteten.Anfang der Saison 1949 traten Probleme mit einem neuen 10 Flügel Lader auf ,sodas man den von Herz weiterentwickelten 4 Zellen Lader mit Ausgleichskammer wieder zurückbaute.1950 wurden Böhm/Fuchs Deutscher Gespannmeister,Fleischmann hinter Georg Meier 2. in der Wertung mit einem 50kg Übergewichts Handikap(gemeint ist das Motorrad,aber Fleischmann brachte auch 2 Zentner auf die Waage) Trotz einer Sturzverletzung behielt Fleischmann den Anschluß und die 500er NSU war das schnellste Solomotorrad Weltweit.Bei Testfahreten auf einer Autobahn nahe Neckarsulm wurde festgestellt das die lang übersetzte unverkleidete Strassenrennmaschine 270 km/h erreichte.Weil Aufladung International verboten war, nutzte das aber nur wenigen jedoch sind die Zweikämpfe von BMW und NSU vor hundert Tausenden Zuschauern in die Geschichte eingegengen. Die 350er Klasse konnte Fleischmann aber mit der Vorkriegs Kompressor gewinnen.
1951 und 1956 erreichte NSU mit diesen Motoren den abgsoluten Geschwindigkeits Weltrekord zuletzt 339km/h,bei gestiegener Motorleistung von 110PS.Der letzte offizielle Einsatz des abgebildeten Motors war im Spätjahr 1966 als Wilhelm Herz in Ramstein den Weltrekord von 10km mit 304 km/h holte.
Wolfgang Schneider
ja10_001.jpg
TEIL 2 :Werdegang eines 3 fachen Deutschen Meisters 1960,1963,1964 Heiner Butz Aspisheim1491 x angesehenEiner der erfolgreichsten Deutschen Fahrer mit der NSU Sportmax 1960 und 1963 hatte er die Nase vorne, Günther Beer auf Adler und Honda und Horst Kassner ebenfalls auf NSU 3x Meister waren seine stärksten Konkurenten um den Titel.2x Wurde er Vize Meister.Wolfgang Schneider
ja10_006.jpg
Werdegang eines 3 fachen Deutschen Meisters 1960,1963,1964 Heiner Butz Aspisheim1147 x angesehenDas war der Beginn seiner Karriere! NSU Fox, 98ccm, 6PS , 4 Gänge, 4 Takte,85 kg,80 km/h(je nach Fahrergewicht)
für jedermann in schlichtem schwarz mit Gold Linierung ab 1100 DM zu haben.
Lange kann die Neue 98er Fox nicht serienmäßig ausgesehen haben,die er zu Fuss nach Mainz beim Haupthändler Trapp vor lauter Ungeduld abgeholt und schwarz durch die Weinberge heimgefahren hat.....Ob er bei Earles in England(Brav wie BMW) eine Lizenz für seine Eigenbau Hydraulik-Gabel eingeholt hat,darf bezweifelt werden.Man beachte den Vergaser,Original war da ein 14mm Bing drauf!Es gab den TÜV noch nicht alle 2 Jahre!!!
Wolfgang Schneider
ja10_008.jpg
Werdegang eines 3 fachen Deutschen Meisters 1960,1963,1964 Heiner Butz Aspisheim1272 x angesehenAmateur Strassenrennen,zwar gab es mal die Fox vom Werk als Nachwuchsmaschine,aber Heiner modifizierte dafür seinen zivilen fahrbaren Untersatz.Wolfgang Schneider
ja10_010.jpg
Werdegang eines 3 fachen Deutschen Meisters 1960,1963,1964 Heiner Butz Aspisheim1151 x angesehenDas Föxchen ist noch zugelassen, zeigt aber schon erste Rennmäßige Verbesserungen.Heiner- Spezial Federbeine,Rennheck aus Alu wie die Werksmaschinen von 1953,und Rennbank Marke Eigenbau.Stolz trägt einer seiner Kameraden wie einst Schorsch Meier das BMW Emblem auf seiner Brust.Ob auch er einmal zu Meister Ehren gekommen ist weiss man nicht.Wolfgang Schneider
ja10_011.jpg
Werdegang eines 3 fachen Deutschen Meisters 1960,1963,1964 Heiner Butz Aspisheim1134 x angesehenSo haben viele angefangen,Sandbahn oder wie hier mit Strassenzugelassenen Maschinen bei einer sogenanten Fuchsjagt (Orientierungsfahrt) der Fuchs war übrigends ein BMW Gespann, wer gewonnen hat?(ein 16 Jähriger) Dreimal dürft Ihr raten.....Wolfgang Schneider
ja10_020.jpg
Werdegang eines 3 fachen Deutschen Meisters 1960,1963,1964 Heiner Butz Aspisheim1116 x angesehenVon dieser Einstellung sieht die ehemals 6 PS starke Serienfox fast schon wie Werner Haas´s erste WM Maschine aus,zur Berufschule kann er nun nicht mehr damit fahren.Alles in Handarbeit gefertigt...Wolfgang Schneider
ja10_024.jpg
Werdegang eines 3 fachen Deutschen Meisters 1960,1963,1964 Heiner Butz Aspisheim1352 x angesehenHier hat er nun eine Serienmäßige Max mit 250ccm, mit der die Leute zur damaligen Zeit normalerweise zur Arbeit,oder in die Ferien fahren.Heiner nimmt an Amateursportveranstaltungen teil, nachdem ihm das 98er Föxchen zu langsam geworden ist.Dies ist nicht wie man meinen sollte eine Supermax,die Alu Federbeine einer echten Renn/Sportmax hinten hat Heiner im Werk aufgetrieben und selbst montiert.4 Kommentar(e)Wolfgang Schneider
ja10_027.jpg
Werdegang eines 3 fachen Deutschen Meisters 1960,1963,1964 Heiner Butz Aspisheim1310 x angesehenAusweiszeit 1958 ,NSU Max von Heiner Butz : Shit happens,der frisierte Serienmotor muß auch schon mal an der Strecke seziert werden.Wolfgang Schneider
ja10_028.jpg
Werdegang eines 3 fachen Deutschen Meisters 1960,1963,1964 Heiner Butz Aspisheim1299 x angesehen 1959 erstes Nationales Lizenzjahr,Vizemeister auf selbstgebauter NSU.Hier ist die Max schon weit fortgeschritten,an die ehemalige Serienmaschine kann immer mehr Werksmaterial von der seltenen "Echten" Sportmax gebaut werden.Hier sieht man die leichte Werksgabel und die Magnesium Bremse mit 250mm von der Rennmax.Den Tank baute Heiner in Vaters Schmiede selbst.Sicherlich bereitete es ihm mehr Arbeit die serienmäßigen 17 PS hoch zu treiben,als dem ADLER Fahrer neben ihm ( 2 takte 3 Teile )Die Zahnräder für eine Sportliche Getriebeabstufung wurde auf der Nachtschicht nebenbei im nahen OPEL Werk gefertigt.(Zahlungsmittel unbekannt,vielleicht ein Fäßchen Wein ?)Wolfgang Schneider
ja10_030.jpg
Werdegang eines 3 fachen Deutschen Meisters 1960,1963,1964 Heiner Butz Aspisheim1132 x angesehenSo sahen Ende der 50er die Ausweisfahrer Maschinen aus,Lampe ab Nummerntafel drauf und los gehtsWolfgang Schneider
ja10_030~0.jpg
TEIL 2 :Werdegang eines 3 fachen Deutschen Meisters 1960,1963,1964 Heiner Butz Aspisheim1095 x angesehenGanz hinten heiner Butz als Ausweisfahrer 1958 mit der frisierten StrassenmaxWolfgang Schneider
ja10_031.jpg
Werdegang eines 3 fachen Deutschen Meisters 1960,1963,1964 Heiner Butz Aspisheim1184 x angesehenAusweiszeit 1958 :Zur Kirche und ins Kino kann Heiner nun nicht mehr mit seiner Strassenmax fahren....Wolfgang Schneider
ja10_036.jpg
TEIL 2 :Werdegang eines 3 fachen Deutschen Meisters 1960,1963,1964 Heiner Butz Aspisheim1393 x angesehen Nürburgring 1958, Ausweisklasse bis 350ccm Heiner Butz schiebt die einst unter Helmut Hallmeier zu Meisterehren gekommene 305er Version der Sportmax an. Die Maschine gehört dem ehemaligen Werksfahrer Walter Reichert,der bis zu seinem Sturz in Dieburg 1955 so manchen Doppelsieg mit seinen beiden Sportmäxen verbuchen konnte.Die Ausweisfahrer durften damals keinerlei Verkleidungen fahren.1 Kommentar(e)Wolfgang Schneider
ja10_038.jpg
TEIL 2 :Werdegang eines 3 fachen Deutschen Meisters 1960,1963,1964 Heiner Butz Aspisheim1213 x angesehen1958 Heiner Butz bewirbt sich um die Lizenz:
Der im Nachbarort Ingelheim beheimatete ehemalige NSU Werksfahrer Walter Reichert leiht Heiner eine 305er Sportmax,mit der er wertvolle Punkte für die Lizenz holen soll.
Wolfgang Schneider
ja10_044.jpg
TEIL 2 :Werdegang eines 3 fachen Deutschen Meisters 1960,1963,1964 Heiner Butz Aspisheim1384 x angesehenNr 107 Heiner Butz .
Selbstgehämmerte Aluverkleidungen,nach FIM Regeln ab 1958 mit freiem Vorderrad.Mit der Nummer 103 Michael Schneider Augstburg,der duch Beziehungen(3 facher Weltmeister auf NSU Werner Haas) Sportmax Teile einzeln bekommen hat und genau wie Heiner Butz einen Eigenbau fuhr.
Wolfgang Schneider
ja10_048.jpg
TEIL 2 :Werdegang eines 3 fachen Deutschen Meisters 1960,1963,1964 Heiner Butz Aspisheim1333 x angesehenNSU SPORTMAX Heiner Butz:
Als Rennverkleidungen noch nicht aus GFK oder Karbon waren.Mit" Messer- Griessheim"(Azetylen und Sauerstoff) , Zusatzpulver und in Streifen geschnittenen Alublech geht das........
Wolfgang Schneider
ja10_053.jpg
TEIL 2 :Werdegang eines 3 fachen Deutschen Meisters 1960,1963,1964 Heiner Butz Aspisheim1401 x angesehenStartaufstellung am Nürburgring Klasse bis 250ccm : Nummer 107 Heiner Butz eingekeilt zwischen 2 MZ Werksmaschinen.Die Sportmax ist nun in Eigenregie auf dem Stand wie die Werksseitig hergestellten Maschinen, von denen es viel zu wenig gab.Hier erkennt man die BMW RS 54 Vorderbremse, die Heiner nachgerüstet hat um das Leistungsdefizit der bereits 6 jahre alten Konstruktion,durch späteres Bremsen auszugleichen.Wolfgang Schneider
ja10_094.jpg
TEIL 2 :Werdegang eines 3 fachen Deutschen Meisters 1960,1963,1964 Heiner Butz Aspisheim1148 x angesehenGeschafft der erste Deutsche Strassenmeister Titel in der 250ccm Klasse ist in der Tasche.Der kleine Ort Aspisheim bei Mainz am Rhein steht Kopf und bereitet Heiner einen Festlichen Empfang.Wolfgang Schneider
Kompressor_5_Motore_RK_NSU_010.jpg
470 PS NSU - KOMPRESSOR POWER "KLASSENTREFFEN"2110 x angesehenGemeinsames Wiedersehen nach fast 60 Jahren zusammen auf der Werkbank. Allerdings leider nicht in der ehemals größten Motorrad Fabrik der Welt die, die Anfang der 60er dem Motorrad zugunsten des Automobils abgeschworen hat. NSU Kompressor 350 und 500 ccm Motore von 1939 bis 1950.Nach einem kurzen Intermezzo vor Beginn des Krieges im Strassenrennsport,kam die internationale Verbannung .Zumindest National wurden in der Zeit von 1947 bis 1950 mehrere Meisterschaften gewonnen. 4 dieser Motore( 350ccm 75PS, 500ccm 110 PS) hat NSU 1951 und 1956 erfolgreich für die Absoluten- und Klassenweltrekorde eingesetzt, während Wilhelm Herz noch bis 1972 privat damit auf Rekordjagt ging. Neben diesen 5 sind derzeit noch 2 weitere in Delphin Rekordfahrzeugen von AUDI und dem Deutschen Museum in München verbaut.
Es sollen 1945 noch weitere 3 Stück als Reparationsleistungen von Amerikanischen Besatzungstruppen beschlagnahmt und nach Amerika abtransportiert worden sein zur Firma Indian, welche wenig später von Harley aufgekauft wurde..... Do you know where they are... ?!?
2 Kommentar(e)Wolfgang
Kompressor_NSU_Rk3850001_055.jpg
Kompressor Räderwerk NSU KOMPRESSOR 500ccm 19501508 x angesehenAls die 500er Rennmaschinen noch über 4 Zentner wogen!
Dort wo bei der 350er vor dem Krieg bis 1949 mehrere Ketten liefen, gibt es beim 500er robusten Maschinenbau.
An Material wurde nicht gespart,die kleine Kupplung oben ist für den Lader,der damit mit etwas Schlupf im Lastwechsel arbeiten kann,sowie bei Schäden den Antrieb schont.
Die Motorkupplung hat in der Wirksamen Fläche Klein-LKW Niveau,und die Bauteile des stabil dimensionierten Getriebe würde problemlos einen kompakten PKW antreiben können.Vor 98 bzw. 110 PS hatte man damals gehörigen Respekt.Dank Castrol R waren die Blanken Teile über Jahrzehnte gut konserviert,ebenso was viel wichtiger ist das sensible Elektron Gehäuse im Innern.Zum 10 Todestag von Wilhelm Herz,der diese Legenden vor der Verschrottung gerettet hat,laufen am 20.21.September 2008 in Hockenheim alle Drei 500er Kompressor NSU im MOTORSPORT MUSEUM Sonderlauf.Allerdings ist an der Böhm Maschine der Seitenwagen nicht montiert.Dieses Motorrad ,welches im Prinzip baugleich mit den Solo Maschinen war wurde mit einer Beiwagen Attrappe im Frühjahr 1951 von Herrmann Böhm alleine zu Weltrekordefahrten auf der Autobahn Ingolstadt-München benutzt.Das Gestell mit Holzklotz Gegengewicht und dem 3. Rad existiert aber nicht mehr,es wurde im Spätjahr 1951 am vollverkleideten, Delphin II Rekordfahrzeug mit verlängertem Fahrgestell montiert und erneut von Böhm eingesetzt.Der Delphin II ist zusammen mit dem Delphin I von einer NSU Promotiontour von Übersee nie mehr zurück gekehrt,nachdem NSU den Motorradbau aufgegeben hatte.Lediglich ein von Heinz Herz zum 50 Jubiläum hergestellter Nachbau von 2001 kann man im Deutschen Museum in München noch besichtigen.
Wolfgang Schneider
Kompressor_NSU_Rk3850001_063.jpg
NSU Kompressor 1950 Heiner Fleischmann1674 x angesehenNur noch wenige Handgriffe,dann ist sie fertig.
Am 6 - 7. September 2008 wieder zu sehen in Hamburg beim Stadtparkrennen,und mit 2 Geschwistern am 20. 21.9 in Hockenheim.
Diese Maschine fuhr am 3.September 1950 in Hamburg auf dem 6,48 km langen Strassenkurs ihr vorletztes Rennen.Heiner Fleischmann mußte sich genau wie 1949 wieder einmal gegen Schorsch Meier und der leichten BMW Kompressor geschlagen geben,obwohl der Motor nun über 98 PS verfügt war Meier ca 2 Sekunden schneller.
Die Temperatur betrug 19 Grad,es war trocken.Fleischmann benötigte für die 16 Runden 34 Liter Reinalkohol,auf der Distanz von 103,68 km. Das braucht noch nicht mal der SUV von Porsche heutzutage.
Fleischmann konnte aber mit seiner 350er NSU Kompressor gewinnen und war damit deutscher Meister 1950, Böhm/Fuchs siegten mit der 3. NSU Kompressor die 600er Gespann Klasse und wurden ebenso Deutscher Meister.Der 2. Solo Werksfahrer Wilhelm Herz konnte kein einziges mal verletzungsbedingt 1950 an den Start gehen,bereitete sich aber auf den Angriff für den absoluten Weltrekord vor,den BMW Fahrer Ernst Henne schon seit Ende der 30er für sich beanspruchte.
Walter Zeller entschied sich nach Testfahrten mit der zweiten 500er lieber für einen Werksvertrag von BMW.
Zwar fahren wir heute nur noch auf einem kleinen Stück der Original Strecke,aber auf den beiden geraden werden die Zuschauer die enorme Kraft und das laute donnern des Motors der aufgeladenen Maschine erleben können.
Mit einem unglaublichen Drehmoment vergleichbar mit modernen schnellen Diesel PKW muß man sich bereits ab 1500 Umdrehungen gut am Lenker festhalten und damit rechnen,das der Hinterreifen wegschmiert.Das dürfte mit ein Grund gewesen sein,warum die 500 Solo in Ihrer Glanz Zeit nicht zu Meister Ehren kam,und nicht wesentlich schneller auf eckigen Kursen wie die 350er.
14 Tage nach dem Hamburger Stadtparkrennen am Grenzlandring sah man diese Dinosaurier offiziell bei einem Strassenrennen zum letzten Mal und sollte im kommenden Jahr gegen einen 4 Zylinder Saugmotor ersetzt werden.
Allerdings setzte die Kompressor am Schluss auf dem aus fast nur 2 langen Geraden bestehenden Grenzlandring eine Bestmarke, mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von über 200 km/h war sie die schnellte Rennmaschine der Welt..

Dieser einzige gebaute 500er Motor mit dem empfindlichen und leichten Elekton Gehäuse wurde mit den beiden anderen aus Silumin für Dutzende Weltrekordfahrten 1951 und 1956 vom Werk,und bis 1972 von Wilhelm Herz Privat eingesetzt. Der Absolute Rekord betrug mit 110 PS auf dem Salzsee in Utah USA 339 km/h,dutzende Klassenrekorde (auch für 4 Räder) über verschiedene Distanzen, hatten bis vor einigen Jahren noch Bestand. Siehe www.wilhelm-herz.de
Wolfgang Schneider
Malchus0001.JPG
AVUS 1956 der älteste Motorrad Weltmeister aller Zeiten im "Fast" Ruhestand1648 x angesehenH.P.Müller ruht sich aus für seine Weltrekordfahrten im Baummschen Liegestuhl auf den Salt Flats USA, hinter ihm Ludwig Malchus Sportmax und Ernst Hiller auf Matchless G45Wolfgang
Malchus0002.JPG
Ludwig Malchus,NSU Sportmax1727 x angesehenFahrerlager vor 50 Jahren,hier schraubt der Fahrer noch selbst:"Komm her Du S.."!!!Wolfgang
Malchus0008.JPG
Generationswechsel: Lothar John auf Bultaco und Ludwig Malchus mit der NSU Sportmax1596 x angesehenNoch hat Ludwig mit dem "Oldtimer die Nase vorne" während John die Zeichen der Zeit erkannt hat und zum 2 Takter gewechselt hat. 1966 stellte Ludwig nach dem Eifelrennen dann die gute alte Max endgültig in den Schuppen. Wolfgang
Monschau_Alex_2008Hamburg_Stadtpark_Rennen_032.jpg
Hamburger Stadtparkrennen 20071425 x angesehenBunte Mischung und über 30 Maschinen durch die beiden Teams Marewski/ Schneider.Wolfgang Schneider
Monschau_Alex_2008Hamburg_Stadtpark_Rennen_035.jpg
Hamburger Stadtparkrennen 20071266 x angesehenIn Hamburg sieht man Maschinen hautnah in Action,und aufgereiht im Zelt des Hamburger Motorsport Clubs.Hier das Zelt für die Paddock Besucher.Linke Reihe die Wilden(GT Karl´s Suzuki,Florin KÖNIG,Yamaha TZ500 MV,Gilera,Honda, Rechts die 30er-50er Werks NSU,BMW,DKW,HOREX usw.Wolfgang Schneider
Monschau_Alex_2008Hamburg_Stadtpark_Rennen_037.jpg
Hamburger Stadtparkrennen 20071179 x angesehenArtgerechte Unterbringung im Stadtpark realisiert durch den Hamburger Motorsport Club,wir brauchten die Zelte zum Glück nur als Sonnenschutz.Wolfgang Schneider
Monschau_Alex_2008Hamburg_Stadtpark_Rennen_049.jpg
Hamburger Stadtparkrennen 20071195 x angesehenRe.Wolfgang Brand Hannover ehemaliger NSU Werksfahrer.Als einer der einzigsten bei dieser Veranstaltung war er auch beim Original Stadtparkrennen Ende der 40er schon am Start und auf dem Podium auf NSU Eigenbau mit Rudge Zylinderkopf.Wolfgang Schneider
Monschau_Alex_2008Hamburg_Stadtpark_Rennen_052.jpg
Hamburger Stadtparkrennen 20071254 x angesehenLi. Klaus Schüssler,der Macher im Hamburger Motorsportclub selbst erfolgreicher Langstrecken Rennfahrer und einer der ersten bei HONDA Deutschland als die noch in Hamburg ansässig waren.Hier auf NSU Sportmax 1955 wie sie Weltmeister H.P.Müller fuhr. Rechts die 250er WM Sieger Maschine von 1954 Rennmax Twin mit Delphin Verkleidung,am Startgerät Markus Halter,Bad Friedrichshall der seine unverkleidete Sportmax pilotierte.Wolfgang Schneider
Monschau_Alex_2008Hamburg_Stadtpark_Rennen_066.jpg
Hamburger Stadtparkrennen 20071192 x angesehenDer unvergessene 6 fache Deutsche Meister Ernst Hiller wärmte in Hamburg zum letzten Mal die BMW an.Wolfgang Schneider
Monschau_Alex_2008Hamburg_Stadtpark_Rennen_071.jpg
Hamburger Stadtparkrennen 20071398 x angesehenFahrerlager mit einem Flair ohne gleichen.Authentische Stadtparkrennen Vorkriegsmaschine im Erstlack ,Authentisches Fahreroutfit. Eine ECE Helmvorschrift gibt es nicht.Vorne Thomas Berger Heilbronn NSU SS600,dahinter Reinhard Bötcher Bremen NSU SS500 .Wolfgang Schneider
Monschau_Alex_2008Hamburg_Stadtpark_Rennen_072.jpg
Hamburger Stadtparkrennen 20071429 x angesehenFahrerlager mit einem Flair ohne gleichen.Der Älteste Club in Deutschland(Hamburger Motorsportclub) kümmerte sich vorbildlich um die Motorradfahrer bei dieser Autolastigen Veranstaltung.Vorstart der erfolgreichsten 250er der 50er Jahre NSU Sportmax.3 Kommentar(e)Wolfgang Schneider
Monschau_Alex_2008Hamburg_Stadtpark_Rennen_090.jpg
Hamburger Stadtparkrennen 20071178 x angesehenNSU !!! Innen der mehrfache Holländische Meister und GP Fahrer Jan Kostwinder Holland,der die Max von Mike Hailwood besitzt.Außen wie sie so mancher Privatfahrer noch in den 60ern gefahren hat,als man nur noch mittels leichterem Rohrrahmen einigermaßen mitfahren konnte nachdem der motor 10 Jahre nach seiner Geburt ausgereizt war.In der Mitte die Rennmax Werksmaschine von 1954 die natürlich nicht mehr alles hergeben muß,und höchstens noch zu 80% belastet wird.Wolfgang Schneider
Monschau_Alex_2008Hamburg_Stadtpark_Rennen_099.jpg
Hamburger Stadtparkrennen 20071035 x angesehenHier kann der Zuschauer gefahrlos die Maschinen Hautnah erleben,die Donuts auf dem Teer waren nicht von uns...Wolfgang Schneider
Monschau_Alex_2008Hamburg_Stadtpark_Rennen_099~0.jpg
Hamburger Stadtparkrennen 20071122 x angesehenRechts :Hans Scheufenz auf der Ex Ernst Hiller König umgebaut mit Nico Bakker Rahmen,und Wolfgang Brand auf der Helmlosen Ehrenrunde.So manche junge Zuschauerinnen und Zuschauer waren erstaunt über die" Ü 70 Fahrer" vor allem dem schnellen Ernst Hiller Jahrgang 1928,oder die etwas jüngeren Lothar John, Jim Redman, und W.Brand als sie ohne Helm in langsamer Fahrt die Strecke umrundeten.Wolfgang Schneider
Monschau_Alex_2008Hamburg_Stadtpark_Rennen_100.jpg
Hamburger Stadtparkrennen 20071235 x angesehenNSU Werksfahrer von 1952/53 Wolfgang Brand strahlt,weil ihn diese Sportmax 2007 bei vielen Demoläufen nie im Stich gelassen hat.Genau wie seine eigene,mit der er 1955 ohne nennenswerte Defekte gefahren ist.Nur einmal verlor er den sicheren Sieg in Ostdeutschland wegen eines Wackelkontakt im Killschalter,schob aber die Max noch für einen Podiumsplatz über das Ziel.Ähnliches war ihm Ende der 40er im Hamburger Stadtpark passiert,nachdem seine selbst getunte alte Vorkriegs NSU ohne Vorderbremse nach einer sicheren Führung den Siegerkranz verwehrte,aber Brand dennmoch auf´s Podium kam.Rechts mit der Nummer 1 die Yamaha TZ 350 unseres Doppelweltmeisters Dieter Braun.Links mit der 120 die Rennmax des 3 fachen Weltmeisters Werner Haas aus Augstburg ,der leider mit einem Sport-Flugzeug abstürzte und verstarb.Wolfgang Schneider
Schleiz_Sportmax_2005_081.jpg
Werdegang eines 3 fachen Deutschen Meisters 1960,1963,1964 Heiner Butz Aspisheim Heute1283 x angesehenHeiner bei einem Event mit seinen Freunden,dem Club der Ü 70 :
links der NSU Werksfahrer Wolfgang Brand aus Hannover, Mitte der 2 fache Deutsche Meister Lothar John aus Schriessheim.
Wolfgang Schneider
Schleiz_Sportmax_2005_088.jpg
Werdegang eines 3 fachen Deutschen Meisters 1960,1963,1964 Heiner Butz Aspisheim Heute1167 x angesehenHeiner auf gewohntem Gerät an gewohnter Strecke. Anfahrt zur Buchhübel Kurve in Schleiz auf der Sportmax 2005.
Seine Sportmax verkaufte er 1964 ,und schaffte sich danach eine 500er Norton Manx, sowie etwas später eine Werks Bianchi 500 an. Die Aussicht die zunächst bestand eine der begehrten 250er Hondas zu ergattert machte ihm Günter Beer zunichte.Heiner blieb daher von nun an in der 350er und der 500er Klasse Präsent,in der letzteren bis 1991 auf HONDA RS Dreizylinder.
Seit Heiner meine Sportmax in den Händen hatte,an der er zu meinem anfänglichen Entsetzen vieles zu bemängeln hatte:
"Federn zu weich,Dämpferöl zu dünn,Vergaser Schieber falsch,Nadel zu niedrig" usw.usw.usw.
läuft sie erst richtig.DANKE HEINER!!!
Das Foto und die Tatsache dass der neu verchromte Auspuffkrümmer fast durchgeschliffen war, zeigt das dieser Mann nach 40 Jahren Pause eine Sportmax immer noch Meisterlich fahren, und abstimmen kann.

Wolfgang Schneider
Schleiz_Sportmax_2005_192.jpg
Werdegang eines 3 fachen Deutschen Meisters 1960,1963,1964 Heiner Butz Aspisheim Heute1369 x angesehen
2005 German TT Sonderlauf 50 Jahre H..P.Müller Weltmeister auf SPORTMAX:
Links Heinz Herz,hinter der Sportmax Mitte Heiner Butz:
Heiner als 70 Jähriger in seiner Lederkombi von 1960 in Schleiz, wo er und dieser Anhänger und die Sportmax seines Kumpels Walter Reichert wieder an alter Stätte aufeinandertrafen.
Wolfgang Schneider
Schnell-Horex-500-Bilder-00.jpg
Endlich ein paar Stunden Frühjahr, erste Ausfahrt in diesem Jahr mit zwei Deutschen Eintöpfen1579 x angesehen1 Kommentar(e)Wolfgang
Spa_2007_007.jpg
Spa 2007 Team Classic Motorcycles1261 x angesehenNSU Werks und Produktion Racer.350 SSR,Rennfox und Rennmax,SportmäxeWolfgang Schneider
Spa_2007_017.jpg
Spa 2007 Team Classic Motorcycles1083 x angesehenMario vom Eifeler Quickly Club hilft auch wo er kann,NSU ist halt NSUWolfgang Schneider
Spa_2007_018.jpg
Spa 2007 Team Classic Motorcycles1152 x angesehenSportmäxe mit der 1955er Walverkleidung wie sie Weltmeister H.P.Müller gefahren hat.Wolfgang Schneider
Spa_2007_025.jpg
Spa 2007 Team Classic Motorcycles1125 x angesehenZwei echte Sportmax Fahrer von 1955: Sammy Miller und Wolfgang Brand v.r.n.l.Wolfgang Schneider
Spa_2007_030.jpg
Spa 2007 Team Classic Motorcycles1371 x angesehenErnst Hillers letzte Fahrt in SpaWolfgang Schneider
Spa_2007_040.jpg
Spa 2007 Team Classic Motorcycles1409 x angesehenJunior Schneider muß noch ein paar Brote essen bis er den FOXLEY alleine bei der 500er bedienen kann....Wolfgang Schneider
Spa_2007_044.jpg
Spa 2007 Team Classic Motorcycles1763 x angesehenTochter Madeleine Wolfgang Schneider
Werks_Horex_500_Zeichnung_Siegfried_Werner.jpg
Werks Horex 500 Twin1769 x angesehenHier ist nun der Original DOHC Motor montiert,der leider nicht sehr standfest war.Georg Braun baute den Einzylinder Schnell Motor in das Fahrgestell, wegen des hoch liegenden Dellorto Vergasers mußte ein Rohr versetzt werden,auch die Motor Halterungen wurden geändert.An Brauns Maschine war eine Magnesium Duplex Bremse verbaut,diese frühe Zeichnung von Siegfried Werner verfügt darüber noch nicht.1 Kommentar(e)Wolfgang
 
103 Dateien auf 1 Seite(n)

 

Startseite
www.classic-motorrad.de