Galerie - www.classic-motorrad.de

Fotogalerie

Galerie > Classic-Motorrad - User Galerie > Wolfgang Schneider's Album

Werdegang eines 3 fachen Deutschen Meisters 1960,1963,1964 Heiner Butz Aspisheim

Hilfe die Hondas kommen!
Heiners Sportmax Nr. 123 ist von weitem kaum noch als das Motorrad zu erkennen wie er es seit 4 Jahren fährt .Horex Telegabel, Wespentaille Verkleidung nach Italienischem Vorbild und BMW Bremse lassen dieses Motorrad nur noch für Insider als eine NSU Sportmax durchgehen.
Während NSU die Produktion der Max im Jahr 1963 entgültig eingestellt hat, und im Versuch an 4 Rädrigen Erlkönigen mit Wundersamen Geheimen Motoren experimentiert wird, müssen sich die verbliebenen Motorradrennfahrer auf NSU selber mit der Weiterentwicklung helfen.
Nur noch durch Beziehungen können die letzten Verschleißteile ergattert werden,das Motorrad ist bei NSU für immer und ewig abgeschrieben.
Roller und Mopeds werden noch eine Weile verkauft,aber die letzte Motorrad Konstruktion die NSU Maxi mit 175ccm kann den am Boden liegenden Motorradverkauf auch nicht mehr abwenden . Mitsamt den Fertigungseinrichtungen wird sie ins komunistische Jugoslavien (Pretis Sarajewo) verkauft um Platz für die Bänder der neuen Autotypen zu schaffen.

Bei der Sportlerehrung die NSU immer im Spätjahr durchführte, gab es bereits die Deutschen Tourenwagen Meister Siegfried Spiess und Karl Heinz Panowitz auf NSU Autos, in denen Anfangs der Rodersche Max Motor in Doppelter Ausführung werkelte.Dieser wurde ab 1964 durch einen nicht minder erfolgreichen 4 Zylinder Motor ersetzt,den auch Friedl MÜNCH für seine Mammut Legende verwendet hat.
Jean Behra gewann 1963 seine Klasse bei der Ralley Monte Carlo auf NSU Prinz!
Auch die Tour d´Europe mit Erich Bitter(der die heißen Opels gebaut hat) sowie das längste Rennen der Welt in Argentinien und viele weitere Erfolge konnten Prinz Fahrer in ihrer Klasse für sich in Heiners letztem NSU Jahr entscheiden.

Neben Heiner Butz als Deutschen Strassenmeister rundeten ´63 Erwin Schmieder auf Geländemax zum 6.Mal in Folge und der Gespannfahrer Josef Kelle als Seitenwagenmeister im Gelände die Meisterfeier ab.
Die Ära einer der erfolgreichsten Deutschen Serien und Rennmaschine geht zu Ende.

22.jpg 24.jpg 26-2.jpg 30.jpg 40-1.jpg
 

Startseite
www.classic-motorrad.de