Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum - www.classic-motorrad.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Peter .F

Hawk - Fan

  • »Peter .F« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 215

Hobbys: Motorrad, Fahrrad, Reisen

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 25. November 2007, 14:14

Gustav Reiner †

Am Samstag, dem 24.11.2007, verstarb völlig überraschend im Alter von nur 54 Jahren der große Kämpfer Gustav Reiner an einem Herzversagen.



Seiner Familie mein herzlichstes Beileid.
Peter Frohnmeyer

Classic Race Museum

unregistriert

2

Sonntag, 25. November 2007, 15:16

RE: Gustav Reiner gestorben

Nicht auch noch der Gustav.

Kurz vor Jahresende noch dieser Schock,wir können es kaum fassen,das auch Gustav Reiner gegangen ist.

Seiner Familie gilt unser herzliches Beileid

Classic Race Museum am Nürburgring ;(

Peter .F

Hawk - Fan

  • »Peter .F« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 215

Hobbys: Motorrad, Fahrrad, Reisen

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 25. November 2007, 17:09

noch ein Bild von Gustav, aufgenommen von Heiner Rehwagen
»Peter .F« hat folgendes Bild angehängt:
  • gustav-reiner-1.jpg

sidecar

Aktives Mitglied

Beiträge: 369

Wohnort: D/Hessen/wetzlar

Beruf: Betr. Schlosser

Motorrad: Honda VFR 800 RC 46

Hobbys: motorrad rennsport!! classic Racing ,kochen , "knipsen, "

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 25. November 2007, 21:08

Traurig

Tief betroffen , man kann es nur wiederholen , dieses jahr schlägt es Erbarmungslos zu , unter den Motorrad Rennfahrern, von einst und jetzt , der Gustl ein "Urgestein" in den siebzigern in der 350er und 500er Klasse . unvergessen , bleibt wohl der " Abflug " auf der Avus mit über 250 KM /h anbremsen Spitzkehre. Und seine absolute TOP GESCHWINDIGKEIT in der Südkehre am Nürburgring mit der 500er RG beim Motorrad WM Lauf (schnellster Mann dort ). ich glaube 1976 , weiss es aber nicht genau. Servus Gustl. ! ! !
Sidecar Classic-race manufacter! Georg Wendel Senior !! Umbau von CLASSIC Renngespannen , und auch SERIEN Gespannen.Reparatur , Neubau also REPLICAS von original alten Fahrwerken. KÖNIG SOLO [b]und Seitenwagen( Wasserwannen) Tanks ,Höcker (GFK.) ( Replika Renngespann Stand anfang 80er) mit Suzuki GSX R 750 Motor( Holland Classic Seitenwagen nur bis 750ccm) , zu verkaufen. :!: :D

H-JürgenR

Meister

Beiträge: 1 104

Wohnort: Am Rande der Osteifel..

Beruf: Pensionär......

Motorrad: KTM Superduke Bj. 07 in black.

Hobbys: Motorräder.....

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 25. November 2007, 21:58

RE: Traurig

Leider habe ich den "Kamikaze Gustl" wie er auch liebevoll genannt wurde nicht persöhnlich gekannt.
Bei seinen Rennen habe ich mir meine Daumen für Ihn fast abgedrückt...

Gustav Rainer gab immer 100 % und oft sogar noch mehr..
Schade um Ihn, dass er so früh gehen musste.
Mit Ihm verliert die Motorradszehne einen ganz großen !!!

Meine Anteilnahme gilt seinen Angehörigen und seiner Familie......

Racer 15

unregistriert

6

Montag, 26. November 2007, 09:37

RE: Traurig

Was für ein Schock,

mit Gustav Reiner verliert der deutsche Motorsport einen seiner größten Kämpfer.
Mit oftmals unterlegenem Material fuhr er so manchem Werksfahrer um die Ohren.

Vielen Dank,das wir Dich auf der Rennstrecke erleben durften ;(

Mein aufrichtiges Beileid gilt der Familie von Gustav.

Racer 15 ;(

carco

Neues Mitglied

Beiträge: 5

Wohnort: Rheinland

Beruf: Lebenskünstler

Hobbys: Alte Technik

  • Nachricht senden

7

Montag, 26. November 2007, 18:49

Das letzte mal habe ich ihn 1984 am Nürburgring beim WM Lauf gesehen.
Damals gewann Freddy Spencer und Gustl machte nach einem schnellen Ritt seinem Ehrennamen "Kamikaze Reiner" leider wieder alle Ehre.

Schade, mit 54 gehen zu müssen ist auch für mich ein Schock und macht nachdenklich.
Was für mich immer in Erinnerung bleibt, wenn ich an ihn denke ist sein Kampfgeist und sein Ehrenname Kamikaze Reiner.

Auch mein Beileid gilt seiner Familie.
carco



Hart ist hart und weich ist weich, aber immer weich ist ganz schön hart.

Peter .F

Hawk - Fan

  • »Peter .F« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 215

Hobbys: Motorrad, Fahrrad, Reisen

  • Nachricht senden

8

Montag, 26. November 2007, 23:08

Gedanken von F.J. Schermer
Es fällt mir schwer zu glauben, dass der Gustl tot sein soll, mit 54 ist es noch viel zu früh, doch es ist wahr und man macht auch keine Zoten damit: Jeder Tod ist endgültig und nun hat es den Gustl erwischt, durch Herzstillstand - ausgerechnet der, der als "unzerstörbar" galt: Runterfliegen, Knochen brechen, aufsitzen, weiterfahren. Dazwischen hat er Bier getrunken und Zigaretten geraucht (meistens gedrehte) und sich gefreut: Gustl hat meistens gelächelt, er hatte ein sonniges Gemüt, wenngleich er auch immer ziemlich viele Falten auf der Stirn hatte, was wohl vom Nachdenken kam: "Woher bekomme ich Sponsoren, wie kann ich meine Rundenzeiten verbessern?"

Wusstet Ihr eigentlich, dass Gustl seine Karriere mit einem BMW-Boxer in der ZuVi begonnen hat? ZuVi's waren in den 70er- und 80er-Jahren sehr beliebt, man konte mit straßenzugelassenen Motorrädern echte Wettbewerbe fahren: "Zuverlässigkeits-Wettbewerbe" über rund 400 km, innerhalb einer bestimmten Zeit soundsoviele Runden fahren, dann an der Box halten, Zeit stempeln, km-Stand eintragen, tanken, weiterfahren. Und kurz nach der Mittagspause kam die "Sprintprüfung" über soundsoviele Runden; die dafür benötigte Zeit in Sekunden ergab die "Anzahl der Strafpunkte". Je weniger Strafpunkte man hatte, desto weiter vorne war man - der Sieger einer Klasse hatte also die wenigsten Strafpunkte, war also der Schnellste (bei den "1000 km Hockenheim" alljährlich an Ostern ist es noch so ähnlich).

Für Gustl war das nix, da musste man ja denken und planen; er setzte sich bald auf "richtige Rennmotorräder", fuhr JuPo und DM, bald danach kam er in die WM. Yamaha TZ (250er- und 350er-Zweizylinder) und Suzuki RG (500er-Vierzylinder); auch Honda RS 500 fuhr er (500er-Dreizylinder). Darauf konnte man Gas geben und schräg fahren, und wenn die schwarz-weiß-karierte Flagge fiel, dann war das Rennen vorbei. Wenn man nicht runtergefallen war ...

Rasch wurde Gustl zum Publikumsliebling und hieß nur noch "Kamikaze-Gustl". Vom Eisenbieger zum (deutschen) Superstar - Gustl konnte seinen Job als Betonbauer auf der Baustelle aufgeben und nur noch Rennen fahren - welch ein sozialer Aufstieg; vom Baugrubler zum Helden von tausenden Fans - und das meine ich wirklich nicht spöttisch, sondern mit allem Respekt vor dem Gustl aus Bietigheim, einer Kleinstadt im (oftmals spießigen) Schwabenland, von wo er auszog die (Renn-)Welt zu erobern. Barry Sheene und Boet van Dulmen wurden seine Freunde, die rauchten auch und tranken Bier, und wenn man es im Nachhinein betrachtet, dann fuhr der Gustl am liebsten deswegen die 500er-Klasse, weil die spät am Tag dran war; er konnte also ausschlafen. 50er oder 125er wäre nix für ihn gewesen!

Für den WM-Lauf 1980 (??) in Hockenheim hätte er eine Werks-Yamaha TZ 500 bekommen sollen aus dem Fundus des Kenny-Roberts-Teams, aber als er sie doch nicht bekam, gestand er: "Hätte ich dieses Motorrad bekommen, hätte ich gewonnen - oder wäre tot gewesen; die Chance, unsterblich zu werden, hätte ich mir nicht nehmen lassen!"

So war er und so lebt er weiter in mir, ein im Grund seines Herzens grundehrlicher Mensch, der den Mut besaß, mit der Kraft seiner Hände sich aus der Bauarbeiterecke herauszuwühlen: Früh Gas geben und spät bremsen macht man ja mit der Hand, oder?

Gute Reise in die Ewigkeit, "Kamikaze" Gustl Reiner; ohne Dich wird die Welt jetzt wieder ein Stück ärmer sein. Es grüsst Dich ein letztes Mal Dein allzeit treuer Fan Franz Josef Schermer

Foto: Winni Scheibe


9

Dienstag, 27. November 2007, 08:00

Andenken an Gustav

Obwohl ich kein direkter Verwandter von Gustav war, war er immer sowas wie ein guter Freund für mich. Fast aus dem gleichen Ort kommend bin ich mit meinem Vater Werner Kranich, Wolfgang Saussele, "Cliff" Zundel usw. fast seine ganze Motorsportzeit mit ihm auf den Rennstrecken unterwegs gewesen. 1973 geboren war ich zu den Anfangszeiten ja noch recht jung aber fast immer dabei, mal durfte ich die Reifen tragen oder anderer Kleinigkeiten tun. Ich war immer super stolz dabei zu sein beim Gustav. Es war eine schöne Zeit. Der Gustav war der Hammer, er hat immer alles gegeben auch wenn das Motorrad in der WM manchmal viele PS weniger hatte als die Werks Bike´s. Oft hat er das mit stürzen bezahlen müssen aber er hats weingstens versucht. Er hatte den Mumm der vielen anderen Fahrer heute fehlt. Jetzt ist er leider nicht mehr hier unter uns, aber in Gedanken ist er immer noch bei uns,
Gustav wir halten Dich in Erinnerung

Deine Besigheimer und der Michael K

Classic Race Museum

unregistriert

10

Mittwoch, 28. November 2007, 09:32

Gedanken von F.J.Schermer

Vielen Dank an F.J.Schermer,
besser hätte man Gustav nicht beschreiben können.
So haben wir Ihn kennengelernt und so halten wir Ihn in Erinnerung.

Classic Race Museum am Nürburgring

Peter .F

Hawk - Fan

  • »Peter .F« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 215

Hobbys: Motorrad, Fahrrad, Reisen

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 29. November 2007, 19:03

Geliebter Chaot
motorradonline.de

Beerdigung am Dienstag, 4. Dezember, 12 Uhr, auf dem St.-Peter-Friedhof in Bietigheim-Bissingen

12

Montag, 3. Dezember 2007, 20:19

Unfaßbar! Mein herzlichstes Beileid den Angehörigen.
Peter F.: das sind sehr gut gewählte Worte des Nachrufes.
Danke
Uwe

Peter F.

Administrator

Beiträge: 2 028

Wohnort: Vellmar

Beruf: Reprofotograf, Rentner

Motorrad: Yamaha TZ 250 E, Honda Hawk, NTV-Gespann

Hobbys: Fahrrad, Motorrad, Reisen

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 13. Dezember 2007, 18:14

+++ FILM-NACHTRAG: alter SDR-Bericht über Gustav Reiner am Ende des Artikels. +++
http://www.motorradonline.de/news/gustav…rben.270211.htm

Classic Race Museum

unregistriert

14

Samstag, 2. Mai 2009, 09:47

So war der Gustav Reiner

Das war Gustav.
»Classic Race Museum« hat folgendes Bild angehängt:
  • Gustav.jpg

Bulli

TTMarshal

Beiträge: 92

Wohnort: Albstadt/Schwäb.Alb

Beruf: Dipl.Soz.Arb.

Motorrad: BMW 1100GS

Hobbys: Motorradrennsport

  • Nachricht senden

15

Freitag, 3. Juli 2009, 16:04

Unvergessen

Eine kleine Episode - typisch Gustl,

es war in St.Wendel in den 80er Jahren - Rennen, was sonst. Gustav hatte sich bei einem Rennen eine Woche zuvor einen glatten Bruch des Unterarmes zugezogen, was ihn aber (natürlich) nicht davon abhielt in St.Wendel an den Start zu gehen. In aller Kürze: Gustl kam, sah und siegte.

Dann kam es zu einem Interview mit dem Saarländischen Rundfunk, und Gustl wurde gefragt:"Herr Reiner, Sie gingen hier an den Start mit einem gebrochenen Unterarm und haben auch noch gewonnen.Hat Sie der gebrochene Arm nicht beim Rennen behindert?" Antwort Gustl: "Nein, an und für sich nicht - nur beim Anbremsen der Kurven, da haben die beiden Knochenstümpfe arg aneinander gerieben". Noch Fragen??? :D
Gruß
Bulli

Classic Race Museum

unregistriert

16

Freitag, 3. Juli 2009, 16:50

Hallo nach St.Wendel

Ich glaube Doc Scholl könnte ein Buch über Gustav schreiben.

Wäre schon vor Druckende ein Bestseller,garantiert.

Gruß vom Nürburgring
Classic Race Museum
www.classic-race.de
:thumbsup:

Classic Race Museum

unregistriert

17

Donnerstag, 24. Dezember 2009, 14:44

Jetzt ist der Gustav auch schon über zwei Jahre weg,Kinder wie die Zeit vergeht. ;(

Habe diesen Bericht gerade im Netz gefunden.

Gruß
Classic Race Museum
»Classic Race Museum« hat folgendes Bild angehängt:
  • 16008.jpg

Rolf Aljes

Aktives Mitglied

Beiträge: 188

Wohnort: Duisburg

Beruf: Zweiradmechaniker

Motorrad: Bakker-Honda RS500R-84 Honda RS500R-86 HondaRS500R-87

Hobbys: neben dem Motorradsport Rennradfahren

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 21. Februar 2010, 22:35

Kamikaze

Jetzt ist der Gustav auch schon über zwei Jahre weg,Kinder wie die Zeit vergeht. ;(

Habe diesen Bericht gerade im Netz gefunden.

Gruß
Classic Race Museum
Siegerehrung - Aalen 1994
»Rolf Aljes« hat folgendes Bild angehängt:
  • Scan0013.GIF

Rolf Aljes

Aktives Mitglied

Beiträge: 188

Wohnort: Duisburg

Beruf: Zweiradmechaniker

Motorrad: Bakker-Honda RS500R-84 Honda RS500R-86 HondaRS500R-87

Hobbys: neben dem Motorradsport Rennradfahren

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 24. November 2011, 13:58

Gustl Reiner

In Gedenken am Kamikaze

verstorben am 24.11.2007
»Rolf Aljes« hat folgendes Bild angehängt:
  • gustav-reiner-1.jpg

Classic Race Museum

unregistriert

20

Donnerstag, 24. November 2011, 14:12

..........schon vier Jahre ?( unglaublich aber leider wahr ?(

Gruß
Classic Race Museum

H-JürgenR

Meister

Beiträge: 1 104

Wohnort: Am Rande der Osteifel..

Beruf: Pensionär......

Motorrad: KTM Superduke Bj. 07 in black.

Hobbys: Motorräder.....

  • Nachricht senden

21

Donnerstag, 24. November 2011, 15:19

Er wird von uns nie Vergessen werden!!!

Peter F.

Administrator

Beiträge: 2 028

Wohnort: Vellmar

Beruf: Reprofotograf, Rentner

Motorrad: Yamaha TZ 250 E, Honda Hawk, NTV-Gespann

Hobbys: Fahrrad, Motorrad, Reisen

  • Nachricht senden

22

Dienstag, 3. Dezember 2013, 10:57

Portrait der Motorrad-Legende aus Schwaben.


Classic Race Museum

Sammler aus Leidenschaft

Beiträge: 1 061

Wohnort: Nähe Nürburgring

Hobbys: Motorsport

  • Nachricht senden

23

Dienstag, 3. Dezember 2013, 11:47

Stimmt es ?( ,das der Gustav bis heute keinen anständigen Grabstein bekommen hat.

Wie ich gehört habe,steht immer noch das Holzkreuz von seiner Beerdigung auf dem Grab.

Hat jemand Infos

Classic Race Museum

Sammler aus Leidenschaft

Beiträge: 1 061

Wohnort: Nähe Nürburgring

Hobbys: Motorsport

  • Nachricht senden

24

Montag, 13. Oktober 2014, 13:38

...gute Nachrichten...

Habe heute diese erfreulich Mail erhalten:

Wolfgang Saussele (saussele-besigheim@t-online.de) hat geschrieben:

War mit Gustav befreundet und möchte nur mitteilen, daß auf Gustav's Grab ein schöner Grabstein steht.

Das Grab wird von seinem Sohn Steve und Jeanette gepflegt.

Mit freundlichen Grüßen
Wolfgang Saussele

Classic Race Museum

Sammler aus Leidenschaft

Beiträge: 1 061

Wohnort: Nähe Nürburgring

Hobbys: Motorsport

  • Nachricht senden

25

Mittwoch, 26. November 2014, 11:39

.....schon sieben Jahre.......

Thema bewerten


Koenig-Logo