You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Forum - www.classic-motorrad.de. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Peter F.

Administrator

  • "Peter F." started this thread

Posts: 1,523

Location: Vellmar

Occupation: Reprofotograf

wcf.user.option.userOption53: Yamaha TZ 250 E, Honda Hawk, NTV-Gespann, Simson Schwalbe, Velosolex

Hobbies: Fahrrad, Motorrad, Reisen

  • Send private message

1

Monday, August 30th 2010, 9:10pm

Nachbetrachtung Slovakia Grand Prix 2010

  1. Slovakia Grand Prix 2010
    Text + Fotos Karl Wakolbinger

Donnerstag 26.08.10 Der Wetterbericht meldet Regen, zumindest zwischen Bregenz und Wien, Typisch, wenn der Behamberger Wolfgang Stropek ein Rennen veranstaltet muß es ja regnen. Aber dem war diesmal nicht so, fast nicht so. Die IGFC rund um Wolfgang Stropek veranstaltete zum ersten mal am neuen Slovakia Ring den 1. Slovakia Classik Grand Prix erster Sahne. Bereits am Freitag war freies Fahren angesagt, eingeteilt in langsame, mittlere und schnelle Fahrer, und so wurde den ganzen Tag gefahren, jeder kam auf seine Rechnung, dazu war auch noch Sonnenschein und trieb die Öltemperatur gewaltig in die Höhe. Neu war beim freien Fahrenwar, daß alle Motorräder bis BJ 2010 an den Start gehen konnten. MV Agusta, Ducati, Benelli, Honda, Yamaha, Suzuki, Kawasaki, Horex, Jawa, Rotax, einfach alles was schnell und zwei oder drei Räder hatte war am Start,
Am späten Nachmittag begann das erste Training zum eigentlichen Classik GP, und punktgenau dazu zog natürlich eine Regenfront über die Rennstrecke, sodaß Wolfgang seinem Namen als Regenmacher wieder gerecht wurde. Aber Motorport ist nun mal eine „Wassersportart“ .
Am Samstag konnten aber alle Fahrer die Sau raus lassen, optimale Temperaturen, trockene und wirklich griffige Piste, und Runde um Runde, Klasse um Klasse wurde gefahren. Viele Fahrer ließen den einen oder anderen Thurn aus, weil Sie entweder das Motorrad, oder sich selbst schonen wollten.
Langsam, mittel, schnell, 125, 250, 350, 500, und über 500 ccm, Beiwagen, in 2 und 4 Takten, hier spielte wirklich ein Synphonieorchester des Motorsports unter Stardirigent Wolfgang Stropek.
Sonntag 29.08.10 ein Blick aus dem Wohnmobil verhieß einen tollen Renntag, blauer Wolkenloser Himmel versprach schnelle Rundenzeiten. Bereits in aller Frühe ging es mit dem Qualifikationstraining los, damit jeder seinen Startplatz beim Rennen am Nachmittag fand. Der Begriff Rennen war hier nicht falsch, den hier ging es nicht nur um Gleichmäßigkeit, sondern wirklich auf Zeit, und es wurde gebolzt, was das Zeug bzw. die Motorräder, hergaben. Nicht nur in der Moto GP sondern auch hier waren die Knie der Fahrer wirklich am Asphalt.

Pünktlich zur Siegerehrung zog natürlich wieder eine Regenfront über die Teilnehmer hinweg, sodaß die Sieger statt einer Sektdusche eine Regendusche abbekamen. Am Podest standen keine unbekannten Fahrer, z.b. Klasse bis BJ 2010 Christian Zaiser, Franz Dorfner, sowie in den Classik Klassen Solo Manfred Stein, Martin und Anni Wakolbinger, sowie Thomas Stippel und Günter Bachmaier bei den Seitenwagen.
Alle Fahrer freuen Sich bereits auf das nächste Event von Wolfgang Stropek am 9/10.10.10 am Pannoniaring in Ungarn, und hoffen dort auf ein großes Starterfeld.

harryschma

Mitglied

Posts: 72

Location: 4831 Obertraun

Occupation: Fahrlehrer

wcf.user.option.userOption53: BMW K75,Hyosung GT 650 S und Hyosung GT 650 R Racing

Hobbies: Familie, Natur und natürlich Motorräder

  • Send private message

2

Monday, August 30th 2010, 9:37pm

Da kann ich nur bestätigen, einfach eine geniale Veranstaltung :D Werden am Pannonoa Ring wieder mit unseren Hyosungs angreifen :rolleyes: Gruß Harry


Koenig-Logo