Verfasst von Pressemeldung. Veröffentlicht in Aktuell


Wiedereröffnung
TOP Mountain Motorcycle Museum


TOP Mountain Motorcycle Museum 05


Wie Phönix aus der Asche

Im Jänner 2021 stand das Motorradmuseum an der Timmelsjoch Hochalpenstrasse mit über 350 einzigartigen Ausstellungsstücken in Vollbrand und wurde fast komplett zerstört, ein riesiger Verlust für die gesamte Motorrad- und Oldtimergemeinde.

Die Hochgurgler Visionäre und Motorradliebhaber Attila und Alban Scheiber geben ihren Lebenstraum allerdings nicht auf:

Wenige Monate nach dem Brandunglück eröffnete das TOP Mountain Motorcycle Museum nun am 18. November 2021 wieder - größer, spektakulärer, informations- und erlebnisreicher!

Gemeinsam mit sachkundigen Experten wurde ein umfassendes Konzept für das neue Motorradmuseum erstellt: Spannende Motorgeschichten, historische Rennmaschinen und ein abwechslungsreiches, teils interaktives Programm sollen natürlich wie bisher die motoraffinen Besucher begeistern, aber auch alle anderen Besucher jeden Alters zum Staunen und Entdecken verführen.

Neben den bekannten Attraktionen wie die seltenen und teils antiken Vintage-Motorräder und Oldtimer von 1885 bis heute – vom Start weg wieder über 450 Exponate! – die eingeteilt in neue Zeitkategorien und Epochen übersichtlich als begehbare Motorgeschichte auf einer Ausstellungsfläche von über 4500 m² vom Besucher erfahren werden, bietet das TOP Mountain Motorcycle Museum nunmehr ein weiteres großes Highlight:

Die Motor Experience, eine multimediale Erlebniswelt mit 4D-Kino, Motor Wall, Techniksimulationen und natürlich viel Motorengeräusch – hier kann man auch ohne Motorradführerschein die Faszination einer Motorradfahrt mit allen Sinnen erfahren!

Unter dem Motto „Heiße Öfen hautnah“ wird die Motorgeschichte in mehreren im Ausstellungsbereich verteilten Stationen für die Besucher noch erlebbarer gemacht – immer umgeben von den motorisierten Raritäten des Museums.
Highlights wie „Sound of Motorbikes“, wo Besucher auf einem Spezialbike Platz nehmen und echtes Motorradfeeling mit allen Vibrationen und Geräuschen erfahren, oder „Vehicles around the world“ mit 96 Bildern, die im Zehn-Sekunden-Rhythmus wechseln und die Einsatzmöglichkeiten von Motorrädern und Autos in aller Welt zeigen. Bei einer weiteren Station wird der Unterschied zwischen 2-Takt und 4-Takt Motoren mittels eines interaktiven Motorentisches visuell erklärt.

Zum großen Teil werden diese Highlights vom langjährigen Kooperations- und Museumspartner KTM Motohall Mattighofen zur Verfügung gestellt, der neben diesen interaktiven Stationen auch eine Palette an 24 KTM-Fahrzeugen, vom Oldtimer-Motorrad aus 1956 bis zum Hightech Rennboliden KTM X-Bow, in Hochgurgl ausstellt. „In einem so hochqualitativem Museumskonzept wollen wir als KTM Motohall unbedingt dabei sein und die Geschichte von KTM mit einer Auswahl an exklusiven Exponaten präsentieren“, so KTM Motohall Geschäftsführer René Esterbauer.

Wie schon im Museum vor dem Brand werden auch weiterhin Fokusthemen in wechselnden Sonderausstellungen behandelt:

Motorsport in Tirol von einst holt die legendären Pioniere, die Rennen und ihre Fahrzeuge vor den Vorhang.

In der Snowsport Exhibition werden mit historischen Ausstellungsstücken und Wintersportgeräten die Geschichte und die Entwicklung der Schnee-Motorisierung abgebildet.

Die dauerhafte Sonderausstellung Expeditionen und Forschungsreisen Prof. Max Reisch zeigt erstmalig die Puch-Motorräder und alle Expeditionsfahrzeuge, sowie die historische Ausrüstung des Tiroler Forschers und Verkehrspioniers Prof. Dr. Maximilian Reisch, dessen Expeditionen in den 30er und 40er Jahren des letzten Jahrhunderts in fast alle Kontinente führten und heute international als bewundernswerte Pionierleistungen gelten.

Abgerundet wird der Museumsbesuch durch ein modernes Restaurant mit großer Sonnenterrasse, zu Fun und Action gesellt sich also auch der Genuss! Das gesamte Areal direkt an der Timmelsjoch-Hochalpenstrasse und der Kirchenkarbahn lässt sich selbstverständlich als eindrucksvolle Eventlocation für besondere Präsentationen und Veranstaltungen nutzen.


TOP Mountain Motorcycle Museum - Facts-
           Über 450 historische Motorräder aus mehr als 130 Jahren

-          4.500 m² Ausstellungsfläche
-          Höchstgelegenes Motorradmuseum Europas (2.175 m Seehöhe)
-          Öffnungszeiten Museum: Täglich von 10 Uhr bis 17 Uhr
-          Eintritt: 15,- Euro pro Erwachsenem, 10,- Euro pro Kind (Ermäßigungen für Gruppen und        Inhaber der Ötztal Card  bzw. Ötztal Premium Card)
-          Regelmäßig wechselnde Sonderausstellungen
-          Direkt an der Timmelsjoch-Hochalpenstrasse und bei der Einstiegstation Kirchenkarbahn
-      Bedienungsrestaurant im TOP Mountain Crosspoint mit dem Besten aus regionaler und internationaler Küche für Museumsbesucher, Auto- und Motorradfahrer und Wintersportler, große Sonnenterrasse
-          Ladestationen für Elektrofahrzeuge


TOP Mountain Motorcycle Museum 02TOP Mountain Motorcycle Museum

TOP Mountain Motorcycle Museum 04TOP Mountain Motorcycle Museum 03

TOP Mountain Motorcycle Museum 07TOP Mountain Motorcycle Museum 06


Fotos: © Stephanie Maria Lohmann
https://www.crosspoint.tirol/

Drucken