das reise und motorrad online-m
Classic Superbikes
Unser Fahrzeugangebot
   www.classic-superbikes.com






 


Freddie Spencer zu Besuch beim Motorradstammtisch in Bechhofen

  

Am Tag der Deutschen Einheit trafen sich die Motorradfreunde aus Bechhofen zum Motorradstammtisch und kein geringerer als „Fast“ Freddie Spencer war der Stargast des Abends.

Im Landgasthof „Zur Linde“ in Königshofen kamen ca. 45 Motorradfreunde zusammen und schauten sich gemeinsam mit dem dreifachen Weltmeister Fotos und Filme an, die der Amerikaner kommentierte. Freddie Spencer gab Autogramme, ließ sich mit den Motorradfreunden sowie deren jeweiligen Maschinen fotografieren und erzählte Anekdoten von den Rennen in Hockenheim, am Nürburgring und Salzburgring, usw. Freddie Spencer war am ersten Oktober-Wochenende zum 9. Internationalen Hammerstatt-Revival in Villingen-Schwenningen im Schwarzwald eingeladen und kam zu einem kurzen Zwischenstopp in die Bürstenmetropole. In Bechhofen bei Ansbach ist auch das deutsche Pinsel- und Bürstenmuseum. Genau 30 Jahre nach seinem ersten WM-Titel in der 500 ccm Klasse nahm der dreifache Weltmeister „Fast“ Freddie Spencer in Schwenningen zum zweiten Mal nach Schotten in diesem Jahr an einer Klassik-Veranstaltung in Deutschland teil.

Bereits im Vorjahr hatten die Organisatoren Theo Däschlein und Wolfgang Schellenberger die Idee, einen prominenten Motorradrennfahrer einzuladen. Im letzten Jahr war der sechsfache Honda-Weltmeister Jim Redman aus Südafrika der Ehrengast beim Motorradstammtisch in Bechhofen. Wie im Vorjahr kam auch heuer Bürgermeister Helmut Schnotz vorbei und brachte das goldene Buch mit, in das sich Freddie eintrug. Den Motorradstammtisch in Bechhofen gibt es seit ca. 30 Jahren und jeden Freitag treffen sich die Motorradfreunde.

Am2013-spencer-bechhofen 02 Freitagmorgen besuchte Freddie die Firma von Theo Däschlein, der Vespa-Roller vertreibt, Tanks restauriert und auch Seitenwagen baut. Weitere Infos gibt es im Internet unter www.daeschlein.de. Auch bei Bürstenfabrikant Wolfgang Schellenberger schaute Freddie Spencer in der Werkstatt vorbei und nahm auf der Norton Platz.

Freddie Spencer holte sich 1983 als jüngster Weltmeister in der Halbliterklasse auf der Dreizylinder Honda den WM-Titel, dies war auch für Honda der erste Titelgewinn in der Königsklasse. 1985 wurde der Amerikaner auf der Rothmans-Honda dann sogar Doppelweltmeister in der 250 und 500 ccm Kategorie. Freddie Spencer feierte in seiner Karriere 27 Grand Prix-Erfolge, davon 20 Siege in der 500 ccm und sieben in der 250 ccm Klasse.

 2013-spencer-bechhofen 05  2013-spencer-bechhofen 04
 Wolfgang Schellenberger - Fast Freddie  2013-spencer-bechhofen 03

Text + Fotos: Michael Sonnick, Dieselweg 5, 67117 Limburgerhof

 

 

Ohne_Titel_1