Reunie - Treffen ehemaliger N.M.B. Fahrer
veranstalted von Corry Puts und Harrie van der Kruijs

1974 Lissel

Am 7. März 2NMB-Logo015  feierte der ehemalige holländische Rennveranstalter "N.M.B." eine große Reunie-Wiedersehen-Party.
Natürlich fand die Veranstaltung in Nord-Brabant, der Wiege des niederländischen Motorspo
rtverbandes, statt.
Im Hotel Van der Valk Hotel Nuland in 's Hertogenbosch trafen sich 360 ehemalige Fahrer, Mechaniker und Fans, um Erinnerungen an diese große Zeit des holländischen Straßenrennsports auszutauschen.
Eingeladen und organisiert hatten das Treffen Harrie van der Kru
ijs und Corry Puts, und fast alle Großen des N.M.B. aus dieser Epoche waren gekommen.
Allen voran Boet van Dulmen, der wie viele andere holländische Fahrer beim "schwarze Bond" seine erfolgreiche Motorsport-Karriere startete.
Auch Hans Scheufens und Werner Juchem waren angereist - zwei alte Haudegen aus Deutschland, die viele Jahre beim N.M.B. aktiv waren.
Werner Juchem musste damals allerdings zeitweise unter einem anderen Namen starten,
da die O.M.K.
(Oberste Motorsport Kommission in Deutschland) ihm sonst die deutsche Lizenz entzogen hätte.
Der N.M.B. war in den 70er und 80er Jahren für den offiziellen holländischen Verband KNMV (Koninklijke Nederlandse Motorrijders Vereniging) eine große und gefürchtete Konkurrenz.
Dei Rennen waren super organisiert. Man hatte ein eigenes Ärzteteam und bestens ausgebildete Streckenposten. Wärend der Rennen fuhren Marshalls im Feld mit, die die Fahrer beobachteten und bei Unfällen einen Notarzt zur Unfallstelle transportierten. Der Arzt entschied dann, ob ein Krankenwagen kommen musste, oder das Rennen weiterlaufen konnte.
Neueinsteiger mussten vor der Saison unter Aufsicht von N.M.B.-Marshalls an einem Rennstreckentraining teilnehmen. Nur wer zum Fahren auf der Rennstrecke geeignet war, durfte in der Saison mitfahren.
Da der Verband international nicht anerkannt war, mussten Fahrer, die international starten wollten, den N.M.B. verlassen und sich eine KNMV-Lizenz beschaffen.
Der erfolgreichste Straßenrennfahrer aus den Reihen des N.M.B war der unglaublich schnelle "Jumping Jack" Jack Middelburg. 1980 gewann er (dann mit KNMV-Lizenz) den 500ccm Weltmeisterschaftslauf in Assen. Mit Boet van Dulmen und Wil Hartog gehörte Jack zu den "Grote Drie", den großen drei Holländern in der 500ccm Klasse. Tragisch verunglückte er leider 1984 bei einem nationalen Straßenrennen in Tolbert. Sein Name bleibt beim N.M.B. unvergessen.
Wie man an dem Reunie-Treffen miterleben konnte, haben Topfahrer wie Boet van Dulmen, Hans de Wit, Harrie van der Kruijs und viele andere Aktive, die später erfolgreich waren, ihre Wurzeln nie vergessen.


 2015 nmb treffen 11  2015 nmb treffen 02
2015 nmb treffen 2015 nmb treffen 05
2015 nmb treffen 08 Hein Heijen en Bobo van Eijk
 2015 nmb treffen 04  2015 nmb treffen 06
Gerrit Veldschoten Motor van Boet van Dulmen
Boet op zijn Motor 2015 nmb treffen 09
 2015 nmb treffen 10  2015 nmb treffen 07
2015 nmb treffen 18 2015 nmb treffen 15
2015 nmb treffen 16 2015 nmb treffen 17
2015 nmb treffen 12 2015 nmb treffen 20

2015 nmb treffen 14 2015 nmb treffen 13
1975-scheibe-Tegelen NMB  1974-scheibe-NMB Liessel
  Belfeld 1979 500cc N.M.B. Jack Middelburg-Theo van Heugten-Werner Juchem  2011-werner-juchem

 boek screenshot 3425
Das neue Buch "NMB-Wegraces 1967-1981" kann man bei
Mari van Kasteren bestellen:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Alles zur Geschichte des N.M.B. findet man auf diesen holländischen Webseiten:

http://www.jumpingjack.nl

Nederlandse Motorsport bond 1967-1980

Video: Harrie van der Kruijs
 
 
Ohne_Titel_1