Klassik-Trophy 2015 - Neue Heimat

Hans Georg AnscheidtAls Moto-Cup 1959 auf dem alten Hockenheimring erstmals ausgetragen, bis 1982 mit Weltmeisterschafts-status versehen - das war die 50 cm³-Klasse im Rennsport. Es war auch die große Zeit der Marke Kreidler auf denen der Großteil der Teilnehmer startete. Zwar war es dem ehemals in Kornwestheim beheimateten Hersteller mit seinem Werks-Team nicht vergönnt, den Weltmeistertitel zu holen. Das aber schaffte der niederländische Kreidler-Importeur van Veen mit den Fahrern Jan de Vries (1971, 1973), Henk van Kessel (1974), Angel Nieto (1975), Eugenio Lazzarini (1979, 1980) und Stefan Dörflinger (1982, 1983). Er war der letzte Weltmeister der Schnapsglasklasse, die in den Folgejahren durch die 80 cm³-Klasse ersetzt wurde.

Auch die deutschen Fahrer prägten maßgeblich die Einsteigerklasse im Straßen-Rennsport. Ernst Degner holte sich 1962 den erstmals ausgetragenen Weltmeistertitel auf Suzuki, während Hans-Georg Anscheidt von 1966 bis 1968 dessen Erbe mit der legendären Zweizylinder-Suzuki antrat.

Es war schlicht die Einstiegsklasse in den Rennsport. Besonders im Stuttgarter Raum tummelten sich viele der 50 cm³-Piloten. Gab es doch wegen der Nähe zum Kreidler-Werk immer den einen oder anderen Tip, das „Mopedle“ noch schneller zu machen.

StehouwerMit dem Ende der Klasse verschwanden auch die Rennmaschinen bis vor kurzem sich einige ehemalige Piloten ihrer Vergangenheit erinnerten. Manch einer hatte das Gerät noch irgendwo in der Garage stehen und verspürte wieder Lust, noch einmal die Maschine auf der Rennstrecke zu bewegen. Besonders unter holländischen Obhut wird sogar eine europaweite Serie ausgetragen. Was lag also näher, den mittlerweile zahlreich gewordenen Interessenten auch bei Klassik Motorsport eine neue Heimat für ihre alten Rennmaschinen zu geben.

Aber von wegen alt: Die Maschinchen stehen heute gepflegter da, als zu den Einsatzzeiten. Und das müssen sie auch, denn in der Saison 2015 stehen schließlich sieben Veranstaltungen im Terminkalender der Klassik Trophy ohne die weiteren Events bei anderen Veranstaltern. Fahrer, die Interesse haben, melden sich bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und erhalten dort Auskuft zum Reglement, Durchführung und weiteren wichtigen Details.

Damals wie heute gilt der Spruch: Jungs, Eure Fünfziger., aber mehr mit dem Hinweis auf das Alter der Fahrer....


 jan-de-vries
Im Original-Outfit von damals aktuell unterwegs: Jan de Vries aus den Niederlanden, Weltmeister der 50 cm³-Klasse 1971 und 1973.

Infos zur Saison unter  www.klassik-motorsport.com


 Text: Manfred John, Fotos: Ad Berger, Archiv Klassik Motorsport
Ohne_Titel_1