Kostenlose Anzeigen
Klassik Trophy, Saison 2016
Den Alten eine Chance


Superbikes Kreuzer 14Wer nicht mit den aktuellsten Supersportmaschinen Motorradsport betreiben kann oder will und gar noch seine Maschine aus den 90er Jahren vom Schlage einer
GSXR, ZXR oder CBR mal wieder sportlich auf der Rennstrecke bewegen will, für den ist die Klassik Trophy die richtige Adresse. Dort haben älteren Maschinen und Fahrer mittlerweile ihre Heimat gefunden. Seit Jahren tragen die Aktiven auf verschiedenen Rennstrecken in Deutschland und benachbarten Ausland ihre Rennen aus. Ein breites Programm mit 10 Klassen bietet Besitzern älterer Sport- und Rennmaschinen bis etwa Baujahr 2003 die Möglichkeit, wettbewerbsfähig Motorradsport zu betreiben.


09a Peter LodaDabei kommen vor allem auch die im internationalen Rennsport verbannten Zweitakter wieder zu Ehren. Von 125 cm³ bis zu den großen 500ern sind alle Klassen von damals wieder mit dabei.

Bei den Viertaktern ist die Klassen- und Baujahresvielfalt noch weitaus größer. Bis zum Baujahr 1983 ist die Klasse den Oldtimern vorbehalten. Die Superbikes fahren nach dem bis 2002 gültigen Reglement mit den Vierzylindern / 750 cm³ bzw. Zweizylinder / 1000 cm³, ebenso die 600er Supersportler mit Vergasermotoren. Keine Baujahresbeschränkung gibt es bei den Twins, die bis und über 1000 cm³ aufgeteilt sind, allerdings vorwiegend mit luftgekühlten Motoren.

Auch der Nachwuchs hat mit der Youngsterklasse seine Spielwiese. Mit den vorwiegend 400er Kawasakis aus den 90er Jahren oder auch den Zweizylindern bis 550 cm³ , die um die 65 PS leisten, zeigen die Mädchen und Jungen, dass sie ganz gut damit umgehen können. Sind hier die Maschinen älter als die Fahrer, denn die Alterseinteilung beginnt bei 14 Jahren und endet bei 18 Jahren.

Wem 2 Räder zu wenig sind, der fährt bei den Seitenwagen mit. Ältere BMW-Gespanne sind ebenso vertreten, wie die modernen 600er Motoren japanischer Hersteller ausgerüsteten Gespanne, aber alle mit getrennter Wertung.

Wer mehr über die Klassik Trophy wissen möchte, der schaut einfach auf der Homepage unter www.klassik-motorsport.com nach. Dort findet er weitere Informationen dazu.

 Text: Manfred John, Fotos: Archiv Klassik Motorsport
Ohne_Titel_1