Kostenlose Anzeigen
Motorrad - Müller
Yamaha XT-Sondermodell Classic GS
 
 Yamaha Classic GS Bild 3

Ur-Ahne aller heutigen Enduros wurde die 1975 präsetierte Yamaha XT 500. Der kernige Einzylinder-Dampfhammer ist längst zur Kult-Enduro geworden. Wenn es um Ersatzteile, Reparaturen, Tuning und Restaurationen geht, zählt Motorrad-Müller in Blankenau an der Weser zur ersten Adresse.
XT-Guru Meinold Müller überrascht die Szene immer wieder mit außergewöhnlichen XT-Umbauten.
Neuestes Werk ist die XT 535 Classic GS. Eine Hommage an die klassischen GS-Motorräder der 70er Jahre von Maico, KTM und Co.
In dieser Zeit waren die GS-Motorräder auf das Wesentliche reduziert und auf Leichtbau ausgerichtet. Blank poliertes Aluminium und Hochschulterfelgen waren angesagt, Kunststoffteile kamen erst später in Mode.
Als Basis für die XT 535 Classic GS diente Meinolf Müller eine Yamaha XT 500 von 1977. Leichtes Motortuning mit Erhöhung des Huebraums auf 535 ccm und ein Eigenbau-Auspuff bringen gut 38 PS. Das Vorderrad wird von einer modifizierten Telegabel geführt, hinten hält eine 30 mm längere Oval-Schwinge mit Bilstein-Gasdruck-Federbeinen das Rad in der Spur. Vorne und hinten sind die Stollenreifen auf Alu-Hochschulterfelgen montiert. Zielgruppen für die gut 140 kg schwere Classic GS sind XT-Fans, die es klassisch-ursprünglich mögen, aber auch Hobby-Enduroisten, um sich mit dieser wettbewerdstauglichen XT an den in den letzten Jahren immer beliebter werdenden historischen Geländesport-Veranstaltungen aktiv zu beteiligen.


 Yamaha Classic GS Bild 2Yamaha Classic GS Bild 1

 Yamaha Classic GS Bild 4

XT-Variationen und Preise auf Anfrage:

Motorrad-Müller
Kasseler Straße 11
37688 Beverungen - Blankenau
Telefon: 05273 - 35670
www.motorrad-mueller.net

XT500 Ausstellung 2015 - Die Legende lebt!

2015 ausstellung


 


Bilder der Ausstellung 2009


Ohne_Titel_1