Kostenlose Anzeigen
das reise und motorrad online-m
Classic Superbikes
Unser Fahrzeugangebot
   www.classic-superbikes.com






„The Art of Ducati“
Kunst auf Rädern
2015 the art of ducati titelPresse-Information:
So sieht ein geborener Sieger aus. Ein Name, der nach alter Münze klingt. Ein Energiebündel, umwerfend kraftvoll und blendend schnell. Eine Erscheinung, die italienischer nicht sein könnte: apart, rassig, markant. Ein Hingucker auf allen Pisten. Rasend sexy. Ducati

„The Art of Ducati“: So heißt der pralle Bildband aus dem Delius Klasing Verlag über eine der schicksten und schnellsten Marken, die die Motorradwelt je gesehen hat. Der Titel besagt es: Hier geht es um Kunst. Um die Kunst, ein Motorrad zu bauen. Um das Zusammenspiel von technischer Perfektion und ästhetischer Raffinesse. James Mann hat mit seiner Kamera die Modelle so verführerisch in Szene gesetzt, als würde er bildschöne Frauen ablichten. Ian Falloon, Experte und Enthusiast, hat dazu detaillierte Texte verfasst. Das Vorwort aber stammt von Pierre Terblanche, dem genialen Ducati-Designer.

In puncto Schönheit, das führt dieser Band brillant vor Augen, ist Ducati einsame Spitze. Von Motorrädern erwartet man indes nicht nur, dass sie sexy daherkommen, sondern auch sportliche Performance. Und so geht es hier auch um die rasanten Aspekte: Nicht zufällig konnten Ducati-Maschinen bei den Superbike-Weltmeisterschaften (den Rennen für Straßen-Motorräder), mehr Triumphe einheimsen als die durchaus kernige Konkurrenz.


ducati desmosedici rrIn fünf Kapiteln führen Ian Falloon und James Mann durch die Geschichte der starken Marke. Angefangen hat es in den fünfziger Jahren mit den sportlichen Einzylindern, etwa der 175 Sport als Pionier. „Zwei Köpfe sind besser als einer“ ist das Motto der technischen Weiterentwicklung sowie des folgenden Abschnitts mit der 900 Super Sport als Gipfelpunkt. Die entscheidende Innovation zeigt sich im dritten Teil: Zahnriemen statt Königswellen. Hier findet man die legendäre 888 SPS. „Durch und durch modern“ ? so ist das vierte Kapitel betitelt (mit u. a. der 999 R Xerox). Zum krönenden Abschluss geht es dann um „Vorsprung durch Technik“ mit den allerneuesten Modellen. Lauter Kunstwerke. Rasend sexy. Ducati.



 ducati 450

Ian Falloon / James Mann (Fotos)
Vorwort: Pierre Terblanche
„The Art of Ducati“

240 Seiten, 252 Farbfotos, 9 S/W-Fotos, 20 farbige Abbildungen, Format 26 x 31 cm, gebunden mit Schutzumschlag

Euro (D) 39,90 / Euro (A) 41,10 / sFr 55,90 (ISBN 978-3-667-10035-1)

Delius Klasing Verlag, Bielefeld

Erhältlich im Buchhande,l oder im classic-motorrad/büchershop
Ohne_Titel_1