Kostenlose Anzeigen

Klassik-Trophy 2014 - Dreirad-Artisten

Erstmals in der Klassik-Trophy dabei in diesem Jahr waren die GespannpiFriedrich DrueppelKatja Abt BMW 700 1967loten. Eingeteilt nach dem Reglement des Classic-Sidecar-Cup fuhren sie in 4 Klassen die Trophy-Sieger aus.

In der K1 (Baujahr bis 1967 und 16-Zoll-Räder) waren es Friedrich Drüppel mit Co-Pilotin Katja Abt die mit Punktemaximum die Klasse vor Andreas Kunz und Norbert Huster gewannen, beide mit den BMW-Boxer-Gespannen unterwegs.

Stark besetzt war die K2 (Frontaussteiger bis 1000 cm³, Motoren bis Baujahr 1983). Schon vor dem Finale standen Philipp Maibom / Thomas Stuckstedte auf Philipp Maibohm-Thomas Stuckstedteihrem von Georg Wendel gebauten Gespann mit BMW-Motor als Sieger fest. Ein Sieg und ein zweiter Platz beim letzten Rennen der Saison reichten für Detlev Böhmcke mit Detlef Felske im Boot auf dem Guzzi V 7 Gespann nicht mehr zum Titelgewinn. Ein neues Haller-Gespann mit BMW-Motor war für Klaus Riedel und Dirk Lüttke als Beifahrer Motivation es nochmals richtig anzugehen. Platz drei in der Endabrechnung waren der Lohn vor den Markenkollegen Nils Köster und Christian Albrecht.

Achim Kindermann-Stephan Kokott SWG K3Ausschließlich den Kneelern vorbehalten ist die K3. Achim Kindermann / Stephan Kokott hatten mit ihrem Guzzi-Gespann zwar einen Ausfall zu beklagen, aber am Ende reichte es doch zu Trophy-Sieg vor den Brüdern Peter und Markus Preisinger auf einem Schmid-Suzuki-Gespann. Die Schweizer Charly Suter mit der Brigitte Fausch als Schmiermaxe fehlten nach gutem Auftakt bei den beiden letzten Läufen und wurden somit nur dritte.

Heino Matthias-Anja WulfAls K 4 bezeichnet, in anderen Serien werden sie als Formel 2 Gespanne eingestuft, sind hier die Kurzgespanne mit 600 cm³ Viertakt-Vergasermotoren unterwegs. Heino Matthias konnte auf die Turnkünste von Anja Wulf vertrauen, die den beiden Nordlichtern schließlich Platz eins bescherte. Hans Engels mit Herta Frimberger im Boot setzte sich zum Finallauf mit zwei dritten Plätzen auf Gesamtrang zwei vor Swen Köster/ Mike Beckmann und Jens Szezcpanski /Thomas Möller.


2014-endstand-sidecar

Infos zur Saison unter  www.klassik-motorsport.com


 Text: Manfred John, Fotos: Archiv Klassik Motorsport
Ohne_Titel_1