Beiträge von Frank A.

    Die obigen Beiträge möchte auch ich nicht unkommentiert stehen lassen.


    Die Aussage von Lancelot kann ich stützen: "Wenn man nicht viel weiß, kann man nicht viel schreiben !". Das trifft auf mich auch zu.


    Zum Thema Rolf Thiele kann ich aber sagen, dass mir dieser Name schon mal bei Recherchen aufgefallen war. War es nicht so, dass er durch sehr unglückliche Umstände bei niedriger Geschwindigkeit (Wassergraben) verungückt ist ? Ich war zum Zeitpunkt des Unfalles gerade 5 Jahre alt und bin somit kein Zeitzeuge. Wenn man sich mit der Thematik beschäftigt, kann man aber (dank Internet) auch heute noch auf Spurensuche gehen, wenn einen die Dinge interessieren.


    Für mich kann ich sagen, dass mich solche Geschichten interessieren und daher ist mir Rolf Thiele auch ein Begriff. Er ist somit nicht vergessen !!!


    Gruß, Frank

    Lieber Martijn,
    ich bewundere deinen Enthusiasmus und hoffe, dass du viele Mitstreiter findest, die aus der tollen Idee eine tolle Serie werden lassen.


    Mit Begeisterung allein ist es ja nicht getan. Es gibt sicher viele Menschen, für die die Zweitakter die wahren Rennmaschinen sind. Wenn man einmal so "getaktet" ist, ändert sich das vermutlich nicht mehr. Doch man muss auch in der Lage sein, die Ideen zu entwickeln und technisch umzusetzen. Dass sich dafür viele Gleichgesinnte finden, dafür drücke ich die Daumen. Es würde mich sehr freuen, wenn man in Zukunft mehr von dieser neuen Rennserie hören, sehen und riechen würde !

    Guten Morgen zusammen,


    tolle Sammlung. Schmunzeln musste ich, nachdem ich die Kriterien gelesen hatte, nach denen hier gesammelt wird: "Nachkriegsmodelle bis Ende der Siebziger, innovative leistungsstarke Spitzenmodelle der ersten Baureihe bekannter Marken ab 500 ccm mit Speichenrädern."


    Da wird dann die CBX 1000 mal eben auf Speichenräder gestellt ! ;)


    Gruß


    Frank

    Nun ja, einerseits beklagt man sich über mangelnden Nachwuchs in der Szene und andererseits beschwert man sich über Leute, die nicht jedes Detail an allen historischen Motorrädern einem Baujahr zuordnen können. Wenn sich jemand mit Production Racern befasst, muss er doch nicht jede Evolutionsstufe bei Moto-Guzzi an der Lage der Bremssättel erkennen. Wenn er sich trotzdem für die Guzzi interessiert, ist es doch gut !


    Ernsthaftes Interesse kann sich nur entwickeln, wenn man irgendwann mal anfängt, sich mit der Materie zu beschäftigen. Und ob man jetzt jeden Rennfahrer aus den 50´ern erkennen muss um würdig zu sein, eine Klassik-Veranstaltung zu besuchen möchte ich auch bezweifeln. Auch bei Racern hinterlassen die Jahre spuren, und manch einer, der einem dem Namen nach noch präsent ist, erkennt man vielleicht erst auf den zweiten Blick. ;)