Beiträge von stresa

    Die Felgen sind mit Sicherheit Campagnolo. Selbe Form wie an den Harleys(Aermacchis).
    Wenn ich mir aber die Bilder der TD2 genau anschaue sieht mir das fast wie eine Scheibenbremse aus, schau mal auf die Bremsleitungen.
    Die Xapol war dann 1976, denn da wurden die Technik Komponeten implantiert......
    Gruß Uwe

    Meine Yapol war auch mal eine 75er TZ und wurde bis 83 in der DM so eingesetzt wie sie jetzt dasteht. Mit PVM Felgen und Lockheed Bremsen, späteren TZ/G Plastikteilen. Das war damals eben gang und gebe. Das sind Zeitzeugen.
    Das andere Beispiel kannst dir mal so langsam echt verkneifen, auch weil es hier als Vergleich verdammt hinkt.
    Die abgebildete TD2 wurde wohl so früher eingesetzt, daran sehe ich nichts verkehrtes.
    Die ersten Gußräder kamen 1973/74 auf. Erst aus dem Zubehör bzw. Eigenbauten. Yamaha z.B. hat erst 1986 ihre TZ Modelle mit Gußfelgen ausgerüstet. Ab Werk kamen bis 85 nur Speichenräder. Die meistens sofort gegen Gußräder getauscht wurden.
    Mir sind außer den Campagnolo Rädern keine bekannt die so ähnlich aussehen. Ich habe selbst einige frühe englische Gußräder(so von 74/75), die sind bei weitem nicht so filigran wie die an dieser TD2. Deshalb denke ich eher das die aus Italien kommen.
    Gruß Uwe

    Die vom Nürnberger angesprochenen Aermacchi Bremsen waren von Campagnolo. Die Aermacchi hießen damals auch Harley-Davidson. Meiner Meinung sahen die aber anderst aus, wie oben angesprochen waren die Naben konisch.
    Mir gefallen die Räder in dieser TD2 ausgesprochen gut, typisches Zeitzeugnis. Motorräder wurden damals immer wieder aufgerüstet um Wettbewerbsfähig zu bleiben. Kaum eine Maschine blieb da lange in dem Zustand in dem sie ausgeliefert wurde.
    Gruß Uwe

    Nein,
    das sind 2 völlig verschiedene Leute.
    Der Frank Kegel hat eine Werkstatt, zumindest hatte, in Marl.
    Er war lange im RD-Forum aktiv, nun seit Jahren nicht mehr.............
    Gruß Uwe

    Hallo Stefan,
    Bremsenexperte bin ich auch keiner, habe aber eigene Erfahrungen mit der Lockheed Zange. Wie der Karl beschrieben hat gibts die immer noch, die Firma heißt halt jetzt AP Racing. Haben 4 Rippen statt früher 3 und sind ca. 150gr schwerer.
    Meine grüne TZ, die kennst du ja, hat eine alte Lockheed Zange mit einer 280mm Gußscheibe. Alles schön leicht und bremst auch, wenn sie in 250er Konfiguration fährt, mehr als ausreichend.
    Allerdings in 350er Konfiguration und mit dem Tobi(der ist wesentlich schneller als ich) als Fahrer gings eigentlich nicht mehr, da wurde die Bremse zum Ende der Rennen zu weich.
    Da aber alle Spitzenfahrer der ICGP und auch der Luke Notton auf die Lockheeds als Doppelscheibenbremsanlage vertrauen, sollte das der richtige Weg sein.
    Zu deiner Brembo. Ist das diesselbe die auch an der Aprilia RS250 verbaut sind? Wenn ja kannst das knicken das die als Einzelzange an deiner Maschine vernünftig funktioniert. Kein Wunder das die zu heiss wird. Reicht selbst bei meiner Rennaprilia in der Serienmässigen Doppelscheiben Konfiguration nicht. Wird auch da viel zu heiss.
    Egal was für eine Zange(n) du nimmst, wichtig ist die passende Bremspumpe dazu. Lockjeed als Einzelzange braucht eine 12mm Handbremspumpe, als Doppelzange eine 16mm.
    Gruß Uwe

    Boerde Klassik, Oschersleben 29.-31. Mai 2015
    2. Lauf zur Klassik Trophy
    Am Freitag den 29. Mai bieten wir in Oschersleben wieder unseren zubuchbaren Renntrainingstag an.
    Wir werden wahrscheinlich 6 Turns a 15 Minuten fahren können. Kosten 135€. Es können natürlich auch Fahrer,die nicht an der Rennveranstaltung teilnehmen möchten, buchen.
    Die Eingeschriebenen Fahrer zur Serie die über das Jahreseinschreibeformular genannt haben, uns bitte eine kurze Nachricht zukommen lassen, wenn die den freien Trainingstag wahrnehmen möchten.
    Weitere Infos und die Nennunterlagen findet ihr unter den Eventinfos aufwww.klassik-motorsport.com
    Gruß Uwe

    Hallo Alberto,
    die Kolben werden von einigen Piloten der Klassik Trophy gefahren und für gut befunden. Der Thorsten Stroh, der die nachfertigen läßt, hat die auch einige Zeit selbst getestet bevor er sind auf den Markt brachte.
    Wir sehen uns in Franciacorta. :)
    Gruß Uwe

    Hallo,
    als Mitglied des Orga-Teams der Klassik Trophy, bitte ich doch einfach mal die unterschwelligen Vorwürfe, das wir etwas mit dem Bericht in der MO Klassik zu tun haben, zu unterlassen.
    Wir waren genauso entsetzt und geschockt darüber wie auch die meisten von Euch.
    Eine Randsportart, welche wir nun mal sind, kann es sich nicht leisten sich selbst zu zerfleischen.
    Wir pflegen mit dem VfV ein freundschaftliches Verhältnis, was auch der Stephan Otto schon hinlänglich beschrieben hat.
    Mit motorsportlichem Gruß
    Uwe Sattelberger
    Orga Team
    Klassik Motorsport

    Karsten,
    das wissen wir auch noch nicht.
    Aber um es klar zu sagen. Bei dieser Veranstaltung steht klar der Eventcharakter im Vordergrund.
    Ich bin froh das sowas in Deutschland möglich ist. Eine Veranstaltung mit so vielen ehemaligen GP Fahrern gabs hier noch nie.
    Damit muss man leben oder es eben lassen dort zu fahren.
    Will man selbst maximale Fahrzeit ist das sicherlich die falsche Veranstaltung.
    Gruß Uwe

    Hallo Stefan,
    für 2015 sind die Daytona 200 sogar komplett abgesagt. Die Rennen fanden ja immer im Rahmen der Daytona Bike Week statt.
    Aber ansonsten kann ich dir leider auch nicht sagen wie es generell mit dem Zuschauerinteresse bei den Läufen drüben aussieht.
    Gruß Uwe

    Hallo Peter,
    ich hatte mal rein interessenhalber nach Bridgestone Rennmotorrädern recherchiert. In den USA sind einige wenige Rennmaschinen auf Basis der 175/200er Version entstanden. Waren/sind aber alles Eigenbauten auf der Straßenmaschinen-Basis. Einzig Don Vesco hatte wohl sowas wie eine Werksmaschine, allerdings auch auf Basis der Staßen GTR350 und fuhr damit in Daytona. Anbei ein Bild einer 175er im Renntrim.
    [Blockierte Grafik: http://i1118.photobucket.com/albums/k602/Uwe_Sattelberger/PaulPiskorBridgestone175_zps85ef0365.jpg]


    Gruß Uwe

    Hallo Jörg,
    klasse das du die Videos hier reingestellt hast.
    Schön das es dir bei uns gefallen hat. Warst auch mehr als nur ein Gegner für die genannten Herrn. Da hatten alle ihren Spaß. Darfst wiederkommen. :D
    Natürlich die ganze Aprilia-Meute. :thumbup:
    Gruß Uwe

    Hallo Kalle,
    in Le Castellet hat er sich wohl nicht qualifiziert.
    Wenn du auf den JumpingJack Link gehst, der in einer der oberen Posts verlinkt ist, ist die Statistik vom Rennen in Le Castellet gleich am Anfang.
    Gruß Uwe

    Hi,
    das ist unverkennbar der Elmar Geulen.
    Wirklich tolle Reportagen auf der Seite. Die Insulaner haben da ein Händchen für.
    Gruß Uwe

    Hi,
    wenn ihr in Speyer verhungert seit ihr selbst schuld. In 10 Minuten Fußmarsch Entfernung ist z.b die Hausbrauerei Domhof. Da kann man gut Essen und die haben auch einen Nebensaal.
    Wenn ich euch mit der Verpflegungssuche irgendwie helfen kann, sagt Bescheid. Ich wohne nur 5km von Speyer entfernt. Ich kann auch was vor Ort klären.
    Gruß Uwe

    Hi Manni,
    natürlich ist das, was der Stefan Bradl dieses Jahr gezeigt hat super. Umso mehr das es mit einem Deutschen Team gelungen ist :thumbsup:
    Ich habe auch eigentlich nie daran gezweifelt. Habe irgendwie damit
    gerechnet gehabt das der Marquez sich irgendwann selbst elimeniert. :pfeifen:
    Der Titel ist auch ohne die Verletzung vom Hauptkonkurrenten hochverdient. :thumbup:
    Gruß Uwe

    Hallo Neubi,


    besser mit 102 Dezibel als gar nicht fahren.


    Es zwingt dich keiner, dein Motorrad zu schieben oder mitzufahren. Oder
    hat dein Kommentar andere Hintergründe? Mache doch nicht im Vorfeld
    Dinge schlecht die neu am Enstehen sind. Freue dich das du im Ausland
    mit Offenem Auspuff fahren kannst und lasse mal den Manfred die Sache
    hier Starten. Ganz ohne Futterneid bitte.


    Gruß Uwe

    Kollege Pur,
    meinst du nicht das du ein bißchen überziehst? Komm mal wieder runter. Du willst was klären ohne den Sinn verstehen zu wollen. Es wurde nicht in Frage gestellt irgendwelches geistiges oder andersweitiges Material zu stehlen oder Copyright Verletzungen zu begehen. Es wurde nur angeprangert, das irgendwelche Anwälte nur darauf lauern, Leute in die Pfanne zu hauen, die aus welchem Grund auch immer, einen Fehler begangen haben. Das fängt bei einem Bild im Forum an und hört bei einem Fehler in einer Webseite auf.
    gruß Uwe