Beiträge von BMW-Hanse

    Bei vielen Bremsätteln der 1980er wurden Splinte verwendet.

    Es muss ja außer den Belägen in Axialrichtung nichts gehalten werden.

    Allerdings würde ich Neue reinmachen, damit die Reibung möglichst gering ist.

    Viel Spaß beim Schrauben.

    Ich restauriere im Moment auch eine R100RS Baujahr 1980 und bin in der Endphase.

    Hier findet Ihr in Kürze alles was Ihr zur neuen BMW Boxer Trophy 2023 wissen müsst.


    Es wird künftig nur noch eine offene Boxer-Klasse bei Klassik Motorsport geben.

    Dies bedeutet, es können alle 2-Ventiler Boxer von 1969 bis 1996 bei uns an den Start gehen.

    Dadurch erhoffen wir uns wieder mehr Belebung und Teilnehmer.



    Es sind noch jede Menge Plätze frei, auch für Gaststarter.

    Im vergangenen Jahr war, trotz intensiver Werbemaßnahmen, kein gewünschtes Starterfeld in den

    beiden Boxerklassen zu verzeichnen. Dies war der Grund, warum für 2023 die beiden Boxerklassen

    zusammegelegt werden mussten.

    Es wird künftig eine offene Klasse geben, was bedeutet es können alle 2-Ventiler Boxer von 1969 bis 1996

    bei uns an den Start gehen.

    Ferner wird eine Umbennung durchgeführt in BMW Boxer Trophy.

    Box 32
    BMW – lastig


    Kalle Rieber, Thomas Bödekker und Hajo Vollmer



    Von der einstigen Großveranstaltung mit 1000 Startern, Platzmangel und Staus im Fahrerlager bei Anmeldung und Abnahme

    sind wir wieder in Dimensionen angelangt, die für die Starter berechenbarer und für den Veranstalter überschaubarer sind.

    Am Donnerstag bei der Papierabnahme war sehr erfreulich, dass nunmehr auch bei einem Doppelstart mit einem Transponder

    gefahren werden kann. Beim Helferbändchen dagegen sollte ich mit 2 Stück auskommen und für die anderen Helfer Eintrittskarten lösen ().

    Dann noch warten bis 18.00 Uhr damit wir in die bereits schon leere Box rein können ().

    Die Abnahme war sehr ausführlich kompetent und ging reibungslos von statten.

    Am Freitag 9.00 Uhr direkt nach der Fahrerbesprechung ging es dann raus zum 1. Zeittraining.

    Leider auch für die Fahrer mit Box nicht über die Boxengasse sondern über den späteren Vorstart ().



    Ab und zu ein Schauer, auch am darauffolgenden Samstag wieder feuchte Stellen.

    Fortsetzung folgt

    Wie war denn nun Hockenheim Classics 2022 ?


    Ich habe mal zum Nachlesen eine Zusammenfassung zusammengetragen. Diese stammt von Klaudia Hecht (VfV).


    Nahezu 500 Renn-Motorräder und -Gespanne sowie 180 Automobile bildeten den krönenden Abschluss einer sehr erfolgreichen Saison 2022 der VFV-DHM und -GLPpro. Hockenheim – dieser Name hat bei allen am Motorsport mit historischen Rennfahrzeugen Interessierten einen besonderen Klang. Hierhin kommen jedes Jahr im September die Teilnehmerinnen und Teilnehmer und freuen sich 3 Tage lang an einem abwechslungsreichen Programm. Nun schon zum 45. Mal fand diese großartige Veranstaltung auf der badischen Rennstrecke in Kooperation mit dem VFV statt.

    Hockenheim also, das hieß Anreise am Donnerstag, damit Dokumenten- und technische Abnahme erledigt waren, bevor es am Freitag für 2 Trainingsläufe auf die Strecke ging. Die VFV-DHM – Deutsche Historische Motorrad-Meisterschaft – trat mit acht Startgruppen an, sechs Solo- und zwei Gespanngruppen. Hinzu kamen – nun schon Tradition – die Fahrerinnen und Fahrer der Freunde Historischer Renn-Motorräder aus der Schweiz (FHRM) und der International Historic Racing Organization (IHRO) aus Belgien und den Niederlanden. Als dritte Gaststartergruppe war – nun schon zum zweiten Mal – die IG Königsklasse mit dabei. Die ganze Bandbreite des historischen Motorrad-Rennsports war somit vertreten.

    Auch in diesem Jahr gab es zur Hockenheim Classics eine VFV-Ausstellung mit Sonderlauf. Das Motto 2022 lautete „70 Jahre Gespann-Rennsport“. Klaus Marquardt, der Koordinator des Sonderlaufs, hatte eine exquisite Kollektion zusammengetragen. Frühere DHM-Fahrer, wie z. B. Ewald Dahms oder Martin Märklen mit ihren BMW RS waren ebenso gekommen wie die großen Meister früherer Tage Rolf Steinhausen, Siegfried Schauzu, Werner Schwärzel und Lorenzo Puzo. Überraschungsgast war Tim Reeves, 7-facher Gespann-Weltmeister. Er kam vom Red-Bull-Ring von einem IDM-Lauf und ließ es sich nicht nehmen, den Schmid-BMW 16“ Kneeler von Erwin Mahl, Baujahr 1970 und somit 2 Jahre älter als er selbst, um den Hockenheimring zu pilotieren.

    Der Veranstalter Hockenheimring GmbH und der sportliche Ausrichter VFV zeigten sich am Ende mehr als zufrieden mit der 45. Auflage ihrer Traditionsveranstaltung.

    Oscherleben war eine tolle Veranstaltung.

    Bis auf Freitag Morgen mit feuchter Strecke waren wir vom Regen verschont.

    Leider gab es immer wieder Unterbrechungen durch kleinere oder größere Stürze.

    Mitte des Laufs 2 hatte Jens Hoffmann (Moto Guzzi) in der Schikane einen Motorplatzer. Der dahinter liegende BMW Boxer Fahrer

    Rolf v.d. Weyden musste in die Grünfläche. Mehrere danhinter liegende Motorräder konnten nicht mehr ausweichen

    und kamen zu Fall. Ein Motorrad fing sogar noch Feuer.

    Ich arbeitete mich von meinem Startplatz 17 Runde um Runde nach vorne - bis zum Rennabruch.

    Nächste Woche geht es nach Most/CZ.

    Ohne Vorbereitung läuft nichts.

    Beim Bosee-Team in Anneau-du-Rhin konnte ich die BOT ausgiebig testen.

    Nach 3 Turns à 30 Minuten dann ein Kipphebelbruch.

    Der hätte spätestens in Oschersleben das Aus bedeutet.



    Ich bin dann in Breisach gleich noch bei ABM/Spiegler vorbei, um nach neuen Floatern

    für die antiken Bremsscheiben zu schauen.

    ... und ab Freitag sind wir wieder in Oschersleben "Voll" dabei



    allerdings auch mit kleinem Starterfeld - ein Fahrer fällt dazu noch wegen Corona aus.


    Wir machen das Beste daraus. 3 Tage Klassik Motorsport vom Feinsten.

    Schade das Du nicht nach ASSEN kommen kannst, dan müßen wir die Badische Fahne alleine hochhalten


    mit uno Zylinder grüßen

    Ich musste daheim allerhand erledigen und habe mal meine Motorräder wieder etwas auf Vordermann gebracht.

    Ab Oschersleben bin ich wieder "Voll" dabei.

    Walldürn ist schon wieder Vergangenheit.

    Leider hat sich im freien Training der Motor der X07 zerstört (Bild links).

    Vermutlich ein Bruch des Kolbenbolzens hat auf der linken Seite das Pleuel reissen lassen

    und kurz mal einen Liter Öl durch alle Öffnungen und Dichungen nach Außen gedrückt.;(

    Bei der BOT "Rote 17" spielte nach 2 Turns die Zündung verrückt und ich konnte nicht mal das

    Zeittraining fahren.


    Diese Woche geht es mit Klassik Motorsport nach Assen - leider ohne mich.


    Die Spatzen pfeifen es von den Dächern "Walldürn"

    Schon Morgen ist Freies Fahren ab 12.30 Uhr.

    Wäre schön, wenn uns ein paar Kollegen von der Vera besuchen würden und natürlich die

    vielen anderen Klassik Motorsport Begeisterten.


    Bei den BMW Boxer sind nachfolgende Fahrer am Start

    Klassik:

    Wilhelm Johmann

    Werner Müller

    Alex Dürr

    Open:

    Rolf v.d. Weyden

    Hajo Vollmer

    Werner Lepuschitz


    Die Boxer werden zusammen mit der Gruppe Klassik 83 - 750 und Open fahren.

    Rennen am Sonntag Lauf 1 um 9.00 Uhr und Lauf 2 um 15.20 Uhr

    Heute in 4 Wochen ist der Maipokal 2022 schon wieder Geschichte.

    Doch zuvor fiebern wir dem Termin erst einmal entgegen.

    Die Startergruppe in der das relativ kleine Boxerfeld mitstartet, ist die Klassik 83.


    Herzlich willkommen auf der Sonderseite über den BMW Boxer Cup.

    Von unserem Veranstalter Klassik Motorsport sind die Termine für 2022 raus, bei denen auch die

    Boxertruppe wieder mit dabei ist.



    Moto Trophy Terminkalender 2022

    (Alle Angaben ohne Gewähr, Verschiebungen und Änderungen möglich)


    ~14. - 15. April Adria Raceway, Trainingstage

    ~16. - 17. April Adria Raceway, Moto Classico

    26. Mai Hockenheimring Track Day

    27. - 29. Mai Hockenheimring, Mai Pokal

    10. - 12. Juni Walldürn Flugplatz, Odenwald Klassik

    1. - 3. Juli TT Circuit Assen, Dutch Moto Classic

    22. - 24. Juli Motorarena Oschersleben, Börde Klassik

    19. - 21. Aug Autodrom Most, Czech Moto Classic

    23. - 25. Sep Dekra Lausitzring, Moto Trophy

    noch ohne Datum ist der Circuit GY Colmar-Berg, Luxembourg Moto Classic


    Damit wir wieder ein größeres Starterfeld bekommen gibt es diesen Aufruf an Interessierte:


    O Habt Ihr noch eine BMW mit Motorsportquiltäten?

    O Fahrt Ihr gerne schnell mit Eurem Klassiker?

    O Braucht Ihr noch Eueren Führerschein?

    O Fühlt Ihr Euch fit und wollt es nochmal wissen?


    Wenn alle Punkte zutreffen dann bitte sofort Kontaktaufnahme mit mir hjvollmer@netmanu.de

    Wenn Ihr auf den Link drückt kommt Ihr auf das Nennformular von Klassik Motorsport.

    Die Einschreibegebühr für die Jahresnennung beträgt 195,-- Euro