Beiträge von BMW-Hanse

    Unser Aristo-Timing Team mit Sohn Robin # 47 und mir, arbeitete sich bis zur

    Mittagspause mit Einfahren der neuen Motoren durch.



    Dann zog mir meinen BMW-Rennkombi an und erhöhte meine Drehzahl.


    i


    Robin fand sich gut mit seinem neuen Arbeitsgerät zurecht.


    Die Hockenheim Einstellfahrten sind schon wieder Vergangenheit - sie fanden allerdings ohne Zuschauer statt.

    Manfred John hatte bei der Fahrerbesprechung für die Verantaltungen 2020 über wenig gute Aussichten zu berichten.

    Bei der Rennveranstaltung in Italien auf dem Adria Raceway ist es nur noch reine Formsache bis diese abgesagt werden wird.

    Der Coronavirus hat nunmehr auch Auswirkungen auf unseren Motorsport.

    Alle darauffolgenden Veranstaltungen in Deutschland sind mit einem großen Fragezeichen versehen.


    Wir haben die Einstellfahrten genossen, wie es vorläufig die letzte Motorsportveranstaltung gewesen wäre.

    5 Turns a 20 Minuten - von 4 Grad über Sonnenschein bis ein paar Tropfen zum Ausklang oder Tränen.


    Einstellfahrten Hockenheim

    Diese Veranstaltung wird zum jetzigen Moment stattfinden.

    Es haben sich 200 Fahrer angemeldet und die Veranstaltung fällt unter die

    kritische Anhäufung von Menschen, sodaß eine Absage nicht gegeben ist.

    Hallo zusammen,


    ich habe mir die Retro Classics auch angeschaut - Klasse was die Jungs da wieder nach Stuttgart für tolle Racer

    gebracht haben.

    Vielleicht schaffen wir nächstes Jahr einen Stand von Klassik Motorsport - ich wäre mit dabei.


    Hallo zusammen,

    es stehen noch ein paar Dinge aus, über die es aus der Sicht von 2019 zu berichten gilt.

    Mehr folgt zu einem späteren Zeitpunkt.


    Ich möchte nun überleiten zur KLASSIK BOXER TROPHY 2020

    Gregor (Schorsch) Kraus, Mitbegründer der Klassik Boxer Trophy, ist am 17.12.2019 an den Folgen einer schweren Krankheit verstorben.

    Wir haben gehofft ihn bald wieder bei uns auf der Rennstrecke zu treffen.

    Nun kam alles ganz anders.

    Mit seiner schweren Boxer-BMW mit dem Spitznamen „Tigerente“, seinem fahrerischen und mechanischen Geschick war er überall bekannt und beliebt.

    Von den Boxer-Kollegen wurde er sehr geschätzt und war dauerhaft Anlaufstelle für Hilfe und Fragen rund um den Boxer.

    Er hinterlässt eine große Lücke auf der Rennstrecke und in unseren Herzen.

    Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

    Seiner Familie und Angehörigen wünschen wir Kraft und Stärke in dieser schweren Zeit des Abschieds und der Trauer.

    RIP Gregor

    Deine Klassik Boxer Kollegen

    Meine Mutter hatte früher einen "Sicomatic" Kochtopf.

    Von der Größe der Zylinder mit Deckel käme es fast hin.

    Alles andere ist stimmig.

    Wenn im Motorrad der letzte 980 ccm 2-Ventiler verbaut wäre, würde ich mir die

    Maschine auf meine alten Tage sogar kaufen.

    Kommendes Wochenende ist das letzte Event in diesem Jahr für die Klassik 4-Takt Gruppen in

    Colmar-Berg/Lux.


                   

    Das Starterfeld ist etwas geschrumpft. Ein Teil fährt bei den Hockenheim Classics von VfV mit.

    Ich kann weder noch, da ich geschäftlich auf einer Messe verplant bin.

    Glemseck war ein Erlebnis, welches seines Gleichen sucht.

    Du musst total cool dort hinkommen und am besten Nichts planen.

    Samstag war ich dran CL8 beim MO-Classic Racer Sprint.

    Leider hatte ich das Pech gegen einen italienischen Meister antreten zu dürfen, der dann Zweiter wurde. Dafür sind wir jetzt Freunde - Alessandro aus Rom mit einer Suzuki 750 Baujahr 1980.


    Samstag war mein Junior Robin dran CA6 beim MO-Cafe Racer-Sprint.

    Er hatte mehr Glück und kam in die nächste Runde, bis ihn eine große Guzzi besiegte.


    Es war eine tolle Veranstaltung - wir haben noch nie so viele BMW 2-Ventiler Boxer

    auf einmal gesehen, und jede Maschine hatte ihren eigenen Reiz.

    Auf jeden Fall werden wir im kommenden Jahr wieder antreten.


    Nate Kern/USA

    Mein interessantestes Treffen war mit Nate Kern, der aktuell in Deutschland den BMW NineT Cup fährt und in USA "Mr. Boxer" genannt wird.

    Hallo zusammen,

    ich bin natürlich auch dort und werde mit der #17 von Walldürn an den Start gehen.

    Lediglich der Motor entstammt aus meiner aktuellen Renn-Boxer.



    Mein Junior fährt seinen Monolever Café-Racer.

    Der Motor wurde dieses Jahr schon mal in OSL bewegt.


    Kommendes Wochenende findet am Glemseck bei Leonberg eine interessante Veranstaltung statt.


                            


    Am Samstag 31.8. gegen 14.30 Uhr gibt es den MO-Classic Racer-Sprint

    und am Sonntag 1.9. den MO-Cafe Racer-Sprint


    Es sind zwar lediglich 200 Meter, aber man kann dann mal so richtig den Hahnen aufdrehen.

    Letzte Verbesserungen vor Most/CZ 16. - 18.8.2019



    Gabel gedreht - Bremssättel damit nach hinten verlegt.

    Der Radstand wurde dadurch minimal kürzer.

    Reifen - Road Attack 3 CR und vielleicht noch das eine oder andere :)

    Hallo zusammen,


    Die Ergebnisse von Oschersleben gibt es hier:

    Börde Klassik, Oschersleben, 26.-28.7. 2019


    Angereist bin ich mit 2 Boxer-BMW, aus denen ich dann für die Rennläufe gezwungener Maßen eine in allen Bereichen voll funktionierende musste.

    Der 850er Fallert/Michel-Motor ist immer noch suboptimal und nicht stabil. Um größere Probleme damit zu vermeiden, stellte ich diese Maschine nach 3 Trainings ab. Im Laufe des Samstag baute ich dann das Wilbers Federbein aus und am Abend noch die 38er Dellorto-Vergaser. Diese waren schon mal auf der Boxer, die ich in Hockenheim und das ganze letzte Jahr gefahren habe.


    Die Kollegen am Sonntag staunten nicht schlecht, als ich beim Start von Platz 20 auf 12 vorfuhr - Platz 2 bei der Boxer Open. Beim Neustart von Lauf 2 gelang mir dann noch ein 8. Gesamtplatz und Platz 1.

    Wohlbemerkt mit 1 B-Material. Die Maschine hat eine Serienfahrwerk und ist über Adapter höher gelegt. Einfache Krümmer mit nur einem Interferenzrohr und selbst gebaute Endtöpfe. Insgesamt Entwicklungsstand 2018.

    Wie man sieht kann man aber auch damit ganz gut unterwegs sein. Mit einer Rundenzeit von 1:51.5 war ich nur eine Sekunde langsamer als im letzten Jahr mit meiner Renn-Boxer - siehe Profilbild.

    Lauf 2 der Gruppe 8 mit Klassik 750 und Open sowie den Boxern - war Sonntag Nachmittag um 15.45 Uhr angesetzt.

    Es war heiß und etwas windig und gute Rennbedingungen.

    2 Runden nach dem Start gab es einen Rennabbruch wegen Sturz von Hans Schlotter und Rolf von der Weyden, den Führenden in den beiden Boxerklassen.

    Es wurde ein Neustart mit gekürztem Rennen auf 5 Runden durchgeführt.

    Nachfolgend die Ergebnisse

    Klasse Ü800

    1. Werner Mueller

    2. Joachim Brockmann

    3. Rolf Srech

    4. Werner Smolarcyk


    Klasse OPEN

    1. Hajo Vollmer

    2. Anton Erber

    3. Tilo Schubert

    4. Werner Lepuschitz

    Hallo zusammen,


    Dann werde ich heute mal ganz zeitnah über Oschersleben berichten.

    Wir kamen Freitag Vormittag an bei knapp 30 Grad Außentemperatur. Die Kollegen hatten uns einen Platz reserviert und die Anmeldung und Technische Abnahme für meine 2 Boxer ging zügig von statten.

    Ab 13.15 Uhr starteten die ersten Trainings - auch für mich in der Regularity, dann in der Boxerklasse und am späten Nachmittag nochmals in der Regularity.


    Es gab auch einige neue BMW´s im Starterfeld

    Anton Erber mit einer wunderschönen Paralever



    Hajo Deiss mit seiner Bals-BMW

    Hockenheim hatte unsere beiden ARISTO Timing Maschinen geschafft.

    Über 30 Grad - ohne Ölkühler # 75 Hitzetod und # 17 Pleuellager und kein Öldruck.

    In Walldürn musste ich deshalb mit meiner 42 Jahre alten R 100 S starten.

    Mit dieser bin ich 2012 das erste Mal in der Klassik Trophy in Walldürn gestartet.

    In der Zwischenzeit fahre ich diese wieder auf der Straße ...



    Eine ausführliche Story über Walldürn folgt über Winter.

    Walldürn 2019 - war vom Wetter, Stimmung und Gefühlen sehr gemischt.
    Training am Samstag früh - diesig


    Regenrennen - Lauf 1 am Sonntag



    Lauf 1 - auf dem Podest die Ü800 Sieger

    1. Christof Klonig

    2. Werner Müller

    3. Daniel Vangansbeke

    Klasse Open - Sieger

    1. Rolf v.d. Weyden

    2. Wilhelm Johmann

    3. Hajo Vollmer

    Hallo zusammen,
    Hockenheim ist gerade mal vorbei - manche arbeiten noch an den Folgen und schon steht Walldürn auf dem Kalender:


            


    Die Boxer werden am Sonntag früh um 9.25 Uhr und Spätnachmittags ihre beiden Rennläufe fahren.

    Mehr folgt in Kürze.

    Der Hockenheim Maipokal - war ein mega starkes Wochenende.

    Freitag waren 2 Zeittrainings und am Abend das Team-Race (ausführlicher Bericht folgt).


    Franz Heller Hajo Vollmer Thomas Böddeker

    Kacor 500 BMW R100 Yamaha R6

    Am Samstag nochmals Zeittraining, 2 x Parade und am Abend der erste Rennlauf für die

    Klassik 750 / Open und Boxer. Das Starterfeld war gemessen mit den Sonstigen mit 30 Fahrern recht klein.

    Davon waren 11 BMW Boxer am Start.


    Sieger von Schleiz.



    Am Sonntag gab es doch noch Veränderung bei den Platzierungen.

    Hans Schlotter wieder auf Platz 1. Dieses Mal fuhr Werner Müller auf Platz 2 und Rolf Srech auf Platz 3. Alexander Dürr belegte Platz 4 und Werner Smolarczyk Platz 5.

    Das Wetter spielte auch beim 2. Lauf mit, was in den vergangenen Jahren nicht der Fall war.