Beiträge von born53

    The same procedure as last year ?
    Yes, the same procedure as every year !


    Geschafft, der Renngespann-Kalender 2017 ist fertig
    Alle Bilder stammen aus den 50er, 60er und 70er Jahren.


    Aufgeklappt hat der Kalender das Format ca. 30 x 42cm. Auf der oberen Hälfte ist jeweils das Bild mit dem Gespann, auf der unteren Hälfte der Monat.
    Alle Bilder sind in schwarz/weiß, gedruckt auf 160g Normalpapier.


    Der Kalender kostet 6.- € plus 1.50 € Versand Inland, 3.- € Ausland.
    Zu bestellen ist er unter Tel. 07231/101476, per PN oder per E-mail: thecafecorner@t-online.de


    Der Versand erfolgt wie immer auf Rechnung.



    Gruß
    Tom

    The same procedure as last year ?
    Yes, the same procedure as every year !


    Geschafft, der Renngespann-Kalender 2016 ist fertig
    Alle Bilder stammen aus den 50er, 60er und 70er Jahren.


    Aufgeklappt hat der Kalender das Format ca. 30 x 42cm. Auf der oberen Hälfte ist jeweils das Bild mit dem Gespann, auf der unteren Hälfte der Monat.
    Alle Bilder sind in schwarz/weiß, gedruckt auf 160g Normalpapier.


    Der Kalender kostet 6.- € plus 1.50 € Versand Inland, 3.- € Ausland.
    Zu bestellen ist er unter Tel. 07231/101476 oder per E-mail: thecafecorner@t-online.de


    Der Versand erfolgt wie immer auf Rechnung.



    Gruß
    Tom

    Meine Frau hatte in den 80er Jahren des vorigen Jahrhunderts Daytona Stiefel. Die nannten sich "Roadrunner" und waren rot/schwarz, Gr. 39.
    Im Zuge der Nostalgiewelle hätte sie wieder gerne welche, ist bisher aber noch nicht fündig geworden.
    Deshalb mein Hilferuf hier im Forum.



    Gruß
    Tom

    The same procedure as last year ?
    Yes, the same procedure as every year !


    Auch für 2015 gibt es wieder einen Renngespann-Kalender.


    Alle Bilder stammen aus den 50er, 60er und 70er Jahren.


    Aufgeklappt hat der Kalender das Format ca. 30 x 42cm. Auf der oberen Hälfte ist jeweils das Bild mit dem Gespann, auf der unteren Hälfte der Monat.
    Alle Bilder sind in schwarz/weiß, gedruckt auf 160g Normalpapier.
    Der Kalender kostet 6.- € plus 1.50 € Versand Inland, 3.- € Ausland.
    Zu bestellen ist er unter Tel. 07231/101476 oder per E-mail:
     
    thecafecorner@t-online.de 

    Der Versand erfolgt wie immer auf Rechnung.



    Gruß 
    Tom

    Hallo Lancelot,


    schade dass du nicht kommen konntest.


    Lass das mal mit dem Überweisen. Jetzt hol erstmal den Kalender bei Micha ab, da ist dann meine Bankverbindung drin. Dann kannst den Betrag überweisen.



    Gruß Tom

    Zitat

    Ich bin Sonntag auch da und hätte auch gerne einen Kalender, wo seid Ihr denn dann?
    Gruss Lancelot :)

    Am Sonntag sind wir Zuhause. Ich kann´s ja so machen, dass ich den Kalender am Samstag bei Micha (Thunderbird) abgebe und du ihn dann am Sonntag holst. Ich leg einen Zettel mit meiner Bankverbindung rein.






    Zitat

    Hallo,
    ich hätte auch gern 2 Kalender. Das Geld hinterlege ich einfach bei Micha, dann braucht Ihr nicht alle Fahrer einzeln abklappern. Da wir am Sonntag ohnehin erst 17 Uhr 20 fahren, bleibt viel Zeit in einer Moto GP Werbepause die Kalender abzuholen.


    Rennkollektiv Sindelfingen

    Ja, so machen wir´s.




    Gruß


    Tom

    Auch für´s nächste Jahr hab ich wieder einen Renngespann-Kalender produziert.


    Alle Bilder stammen aus den 50er, 60er und 70er Jahren.


    Aufgeklappt hat der Kalender das Format ca. 30 x 42cm. Auf der oberen Hälfte ist jeweils das Bild mit dem Gespann, auf der unteren Hälfte der Monat.
    Alle Bilder sind in schwarz/weiß, gedruckt auf 160g Normalpapier.
    Der Kalender kostet 6.- € plus 1.50 € Versand Inland, 3.- € Ausland.
    Zu bestellen ist er unter Tel. 07231/101476 oder per E-mail:
     
    thecafecorner@t-online.de



    Der Versand erfolgt wie immer auf Rechnung.




    Gruß


    Tom

    Geschafft, die siebte Auflage meines Gespannkalenders ist fertig. Dieses Jahr unter dem Titel "Geschwindigkeit auf drei Rädern"



    Elf Gespann-Teams aus vier Jahrzehnten werden präsentiert. Der Schwerpunkt liegt wie immer bei den Gespannen aus den 60er und 70er Jahren. Aufgeklappt hat der Kalender das Format ca. 30 x 42cm. Auf der oberen Hälfte ist jeweils das Bild mit dem Gespann, auf der unteren Hälfte der Monat.
    Alle Bilder sind in schwarz/weiß, gedruckt auf 160g Normalpapier.
    Der Kalender kostet 6.- € plus 1.50 € Versand Inland, 3.- € Ausland.
    Zu bestellen ist er unter Tel./Fax 07231/101476 oder per E-mail:
     
    morla-bertram@t-online.de


    Der Versand erfolgt wie immer auf Rechnung.

    Es ist mal wieder soweit, der Renngespann-Kalender für 2012 ist fertig. Die sechste Auflage trägt den Titel „Action auf drei Rädern“. Zwölf Gespann-Teams aus vier Jahrzehnten werden präsentiert. Der Schwerpunkt liegt wie immer bei den Gespannen aus den 60er und 70er Jahren.Aufgeklappt hat der Kalender das Format ca. 29,7 x 42cm. Auf der oberen Hälfte ist jeweils das Bild mit dem Gespann, auf der unteren Hälfte der Monat. Alle Bilder sind diesmal in schwarz/weiß. Der Kalender kostet 6.- € plus 1.50 € Versand Inland, 3.- € Ausland.
    Der Versand erfolgt auf Rechnung.


    Bestellung per PN oder unter morla-bertram@t-online.de oder Tel./Fax 07231/101476

    Hab Gestern beim Solitude Revival einen MZ-Rennfahrer aus Sachsen darüber befragt. Er sagte die 125er waren blau-silber und 250er grün-weiß lackiert. Es hätte mit Fall Degner nichts zu tun.


    Hoffe, konnte dir weiterhelfen.


    Gruß Tom

    Hallo Markus,


    ich war früher viel mit meiner Frau auf Rennen u.a. natürlich auch bei Bergrennen. Hauptsächlich in unser Gegend also Zotzenbach, Gronau und Neuffen. Ich müsste mal in meinem Archiv nachschauen, was noch an Bildern da ist. Ich könnte Dir auch jeden Fall mit Programmen helfen, die habe ich alle gesammelt. Wenn Du Interesse hast würde ich mal eine Liste erstellen.


    Gruß Tom

    Es ist wieder soweit, der Renngespann-Kalender für 2011 ist fertig.


    Die fünfte Auflage trägt den Titel „Teamwork auf drei Räder“.
    Zwölf Gespann-Teams auf sechs Jahrzehnten werden präsentiert, darunter Klankermeier/Wolz, Camathias/Föll, Schwärzel/Kleis, Thevissen/Puzo, Dixon/Hetherington.


    Der Schwerpunkt liegt wie immer bei den Gespannen aus den 60er und 70er Jahren aber auch die neueren Baujahre kommen nicht zu kurz.


    Aufgeklappt hat der Kalender das Format ca. 29,7 x 42cm. Auf der oberen Hälfte ist jeweils das Bild mit dem Gespann, auf der unteren Hälfte der Monat.
    Acht Bilder sind in schwarz/weiß und vier in Farbe.
    Der Kalender kostet 6.- € plus 1.50 € Versand Inland, 3.- € Ausland.


    Bestellung unter morla-bertram@t-online.de oder Tel./Fax 07231/101476



    Hallo Eva,


    in diesem Jahr hatte meine Frau zweimal die Gelegenheit in einem Renngespann mitzufahren. Beidemal war es aber Zufall, dass es dazu kam.


    Im August waren wir in Hockenheim bei der Int. Sidecar-Trophy, da hat Mike Roscher Taxifahrten angeboten. Beim Glemseck 101 auf der Solitude Rennstrecke bot dann Markus Schwegler eine Mitfahrgelegenheit an.


    Am 16. Oktober ist auf dem Verkehrsübungsplatz Leonberg im Rahmen des Gespann- und Oldtimertreffens nocheinmal freies Fahren angesagt. Versuch mal über den AMSC Leonberg herauszubekommen, ob es da auch eine Mitfahrgelegenheit gibt.



    Gruß Tom

    servus, zuerst einmal, ... Du, die " Güllepumpe " ist die CX , nicht die CBX, das Teil war zu der Zeit aber echt ganz unauffällig schnell, sie hatte nur 50 PS , lief aber nach Tacho fast 200 K/h, die Gänge waren prima abgestuft.


    Da muss ich leider etwas widersprechen. Bei einer Zuvi in Hockenheim hatte der Veranstalter kurz vor der Ostkurve eine Lichtschranke aufgebaut und die Geschwindigkeit gemessen. So konnte jeder Teilnehmer nachher nachlesen wie schnell sein Fahrzeug eigentlich läuft. Meine CX wurde dabei exakt mit 180,6 km/h gemessen. Wohlgemerkt langliegend während der Sprintprüfung.


    Gruß Tom


    So sehe ich das auch :D , eher Ironie.


    Auch der Gustl Reiner hat mal bei den 1000km in Hockenheim eine CX 500 bewegt. Ich selbst habe auch einige Zuvi´s mit der Güllepumpe bestritten.



    Gruß Tom

    Hallo Adi,


    Du meinst sicher das Treffen im Oktober auf der Solitude. Ich finde es toll, dass ihr wieder dort fahren dürft, freu mich schon drauf.


    Gemahlin und ich sind im Laufe des Jahres öfter Gast auf Oldtimer- und Rennveranstaltungen. In diesem Jahr bisher beim Sidecar-WM-Lauf in Schleiz, bei den Odenwald Klassik in Waldürrn, bei den Bikers Classiks in Spa und beim Superbike-WM-Lauf in Misano. Laut spielt dabei für mich als Zuschauer keine Rolle, so nach dem Thema Laut ist out aber Leise ist Sch..... Ich muss immer schmunzeln, wenn ich Zuschauer mit Öhrstöpsel sehe.


    Anders sieht es aus wenn ich zu Hause auf dem Balkon sitze und ein Joghurtbecher mit Krawalltüten donnert mit über 10.000 U/min. vorbei, da versteh ich keinen Spaß.


    Ich hab absolutes Verständnis, wenn sich die Anwohner in Schleiz über zu viel Lärm beschweren, es wäre aber schade, wenn es diese tolle Rennstrecke nicht mehr geben würde. Beide Seiten müssen an einen Tisch und eine Lösung finden und zwar pro Schleizer Dreieck.


    Dass so was funktioniert habt ihr ja beim Thema Solitude bewiesen. Dort sind die Anwohner auch nicht immer zu beneiden. Bei schönem Wetter am Wochenende Motorradtreff mit den üblichen Chaoten, die ohne Lärm nicht auskommen und im Sommer das Event 101, bei dem es verstädlicherweise auch nicht gerade leise zugeht. Aber die Solitude lebt.


    Ich hoffe Gemahlin und ich waren in diesem Jahr nicht zum letzten Mal in Schleiz, wäre wirklich schade.




    Gruß Tom

    Nochmal aus der Sicht eines Zuschauers.


    Meine Frau und ich waren zum ersten Mal in Walldürn. :thumbup: Da wir im Laufe eines Jahres auf einigen Veranstaltungen sind, kann ich mir ein objektives Urteil erlauben, glaube ich zumindest.


    Uns hat es in Walldürn sehr gut gefallen. Günstiger Eintritt, klasse Zuschauerplätze, gute Atmosphäre, super Rennen. :thumbsup: Das alles wird nur durch die Veranstaltung in Boesenbiesen im Elsass übertroffen (für Zuschauer !)


    Einziger Kritikpunkt: Teilweise war das Servicepersonal am Getränkestand überfordert, aber bei dem Wetter auch kein Wunder.

    Wir, Gemahlin und ich sind heute aus Schleiz zurück gekommen, war wir super :thumbsup:


    Klasse Athmosphäre, klasse Rennen.


    Leider war das Festzelt im Fahrerlager für das Treffen der ehemaligen Sidecar-Stars viel zu klein, oder der Andrang der Zuschauer war viel zu groß. Allen ehemaligen Fahrern und Beifahrern konnte man aber im Fahrerlager begegnen. :P


    Dies waren: Rolf Biland und Kenny Williams, Rolf Steinhausen, Werner Schwärzel, Steve Abbott und Jamie Biggs (immer noch aktiv), Egbert Streuer, Bruno Holzer, Max Deubel, Klaus Klaffenböck und Christian Parzer (beide auch noch aktiv), Julius Kremer, Horst Burkhardt, dazu noch Ralph Bohnhorst und Otto Haller als ehemalige Grand Prix Fahrer sowie die Konstrukteure Dieter Busch und Louis Christen.