Beiträge von Rolf Aljes

    ein Rolf Aljes kapituliert net---vor einer Email mit Anhang---er zwingt es!!wetten?? :thumbsup:


    Genau-nach jetzt eintägigen Lehrgang bin ich der Meister der Bildverkleinerung, 8)


    Ich hätte mir sofort denken können das es einfach ist-weil ihr könnt es ja auch :P

    ein Rolf Aljes kapituliert net---vor einer Email mit Anhang---er zwingt es!!wetten







    Mit Vollgas durch die Dorfkurven des alten Brünnkurses waren einfacher zu meistern wie dieser gesamterr PC-Kram.


    Hier bin ich glaub ich 1985 beim EM-Lauf in Brünn zu sehen.


    Gute Nacht.


    Hab heute einen Bericht gefunden aus < DAS MOTORRAD 14/78 >Kann ich gerne kopieren


    und Dir YAPOL zusenden.


    Ich weiss nicht ob ich es hier veröffentlichen darf.


    Urheberschutz und son Zeugs.

    Word oder Office-CD einlegen, Word benutzerdefiniert installieren /reparieren/ergänzen anklicken und den Photo-Editor auswählen!! der wird standardmässig nicht installiertiert aber die SIMPELSTE Möglichkeit für PC-Muffel wie mich ein Bild zu scannen, Grösse zu andern und als .jpg mit verschiedensten Qualitätsstufen speichern zu lassen

    Red nicht drumherum -sag lieber wie es einfacher geht.Hab hier einen Yapol-Bericht und bekomm ihn nicht runter sodass ich ihn einstellen könnte.

    Auch der Dietmar Seck fuhr mal Yapol...(#54)




    Und auf diesem Foto sieht man genau dass ein Federbein zu schwach für den Didi war.


    Oder er war zu Schwer :P


    Ist eben der nachteil im Leben.180 und Muskeln -Kommt gut an bei den Frauen


    Aber auffem Rennmoped ist 168 und 72Kg besser. :P :P :P






    Schon erstaunlich auf welch abenteuerlichen Yamahas wir früher unterwegs waren.




    Ich werd mal in meinen alten Kartons wühlen denn ich weiss genau das ich 2-3 alte Berichte über Yapol-Yamahas habe.


    Aber es ist immer schwierig ( jedenfalls für mich) die Bilder/Berichte klein zu machen dass ich sie hier reinstellen kann.


    Ist oft für > mich < ein abendfüllendes Programm. :(

    Klar Rolf,wollte nur ein bischen Spaß machen. Schlimm genug was sonst so abgeht in so Foren,der reinste Kindergarten......


    Ich find dieses Forum schon gut.


    und auch dass nicht alle die gleiche Meinung vertreten.


    So muss es sein.


    Und ein bisschen Zoff gehört auch dazuu.

    [quote='knattermax',index.php?page=Thread&postID=13506#post13506]HALLO ROLF ALJES!!!
    Warum hast Du Deinen Schrauber nicht ernst genommen damals? Dein Sternmotor Spezi ist dann vermutlich andere Wege gegangen,schade du wärst bestimmt Weltmeister damit geworden!


    Oder im Himmel gelandet--- Ich hab immer Probleme wenn ich nur Pläne sehe und wenig Metall.


    Bin kein Ing. Ich brauch immer mein Schraubstock -Säge-Feile-Schweissgerär ect.


    Wenn einer mit nem Aktenkoffer voller Zeichnungen kommt bin ich die falsche Adresse.


    Und Weltmeister !!wollte/konnte ich nie werden das war so weit entfernt wie ein Sternmotor im TZ-Fahrwerk.


    Aber den JUOP-500cc-Titel 1981 dafür war ich im Winter 6Monate auf Montage malochen um mir das richtige Motorrad kaufen zu können.


    Ich hab vorher gesehen was diese JUPO-Sieger können-Roth-Hage ect waren die Meister.


    Die Honda die ich mir 1994 kaufte und damit DM zu werden zu können dafür hab ich Monate lang gefühlte 240 Stunden in der woche gearbeitet.



    Und auch dieses Jahr war verzicht angesagt um die Honda einzusetzen.


    aber es war es mir wert.

    den Namen HUNKE haben wir gestern verzweifelt gesucht!!


    Werner Juchem hat mir den Hunke vorgestellt und auch als Sponsor/Tuner gewonnen.


    Er hat ihn für jeden einsatz den ich damals im JUPO hatte 500DM aufs Auge gedrückt die er mir immer prompt bezahlte.


    An meiner 500er 3zyl hab ich ihn nicht allzu oft dran gelassen weil das Motorrad ordentlich ging und ich kein Risiko eingehen wollte.


    Bei der 350er durfte er und es war lustig zu sehen wie diese Yamaha immer schwieriger zu fahren wurde.


    Aber ich war ihm nie böse.


    Nur einmal-da hatte ich mein nagelneuer weissen (wie Wil Hartog)DAMEN-Ledercombi an und er meinte ich müsste seinen genialen alles ubertreffenden Auspuff


    an der TZ350 noch testen , der war so komisch verbaut das er promt aufsetzte (N-Ring-Betonschleife-die schnelle Rechts auf Start-Ziel rauf)


    Jedenfalls bin ich über 100m gerutscht auffen Bauch-Rücken usw.der schöne Kombi war hin.


    Da hab ich abends beim Nettwirt in der geselligen Runde die wir damals nach dem Trainingstag immer hatten nicht mehr mit ihm gesprochen. :(

    Reden wir von Jürgen Karrenberg?


    Der Jürgen Karrenberg hat doch mitte der sechziger einen 3Cylinder-V3-Zweitakter gebaut


    Ähnlich wie NSU und nachher Honda mit der NS500. Aber er hat glaub ich einen 350er 3Zyl gebaut.


    Und egal was man ( ich , wir oder sonstwer ) über die Tuner-Konstukteure oder wie sie sich damals betitelt haben


    muss ich ehrlich sagen -die hatten schon enorm was auffem Kasten.Klar manche haben kopiert oder vielleicht geklaut


    aber viele haben doch in ihren Kellern oder Garagen ohne CNC-Maschinen ausgestattet ne menge hin bekommen.


    Aber es gab auch immer Phantasten wie den H . Hunke aus Westfalen


    Ein netter Kerl aber ver wollte mir immer einen Sternmotor einbauen. :)


    Und er war auch von seinem Sternmotor zu 100% überzeugt.


    Ich weiss nicht warum der Herr Rüthjeroth so ein geheimniss daraus macht, das Pohlmann seiner Zeit mitte der 70er während es WM Laufes in Hockenheim :!: die Zylinder bei dem damals sehr schnellen Privat Fahrer Tom Herron aus dem Zelt geklaut hat , und die Abwicklung der Kanäle auf Papeier übertragen hat , wobei er dann auf frischer Tat ertappt wurde. Er hat später dann fleissig weiter an OMK Pokal Fahrer für viel Geld " SEIN " :thumbdown: Tuning verkauft. Unter anderem fuhr Reinhold Roth auf einer Yapol seine ersten Erfolge ein auch wie ja schon erwähnt fuhr Sepp Hage mal Yapol. In der Ausweis Klasse war zu diesem Zeitpunkt für den Solo Fahrer in den Klassen 250ccm 350ccm und sogar teilw. 500er( mit 354er Zyl.) eine Yapol ( YAMAHA POHLMANN) das Mass der Dinge um zu Siegen.


    Andere haben halt teilweise mit mehr Hubraum gewonnen. ( DMV Rundstreckenrennen Hessen):thumbdown:


    YAPOL ist schon eine Diskussion würdig-


    YAPOL war auch MvG-Wittenborn umd eben Pohlmann.


    Als ich anfing im JuPo waren diese Namem das Mass aller Dinge.


    Die hatten mit abstand die schnellsten Motorräder oder die Fahrer von diesen Tunern.


    Aber soviel ich weiss ist dieses ehemalige Trio ende der 70er sehr zerstritten auseinander gegeangen.


    Aber Roth und Hage hatten mit diesen Motorrädern beachtliche Erfolge eingefahren.


    Allerdings hab ich meine Zweifel das wer sich jetzt eine Yapol kauft auch eine bekommt,


    Ein Federbein hinten (in Stereo-Schwinge) geht eh nicht mehr.


    Und Motorteile-Naja-

    Glaube ich nicht Mito. Der Bereich am Steuerkopf ist auf dem pic von Dir ganz anders gestaltet. Der Rahmen vom Piraten sieht nahezu nach TZ Serie aus. Nur das Rohr zwischen den Unterzüben im Bereich der vorderen Motoraufhängung gehört da irgendwie nicht hin.


    Wir sind hier in der falschen Spalte


    < Fahrzeug des Monats wäre besser> :)


    Ab wann gabs denn SOLO ?


    81 hatte Ekerold noch SOLITUDE und BIMOTA auffe Verkleidung


    82 weiss ich jetzt nicht. :?:




    Ich werde mir Mühe geben meine Honda möglichs lange zu bewegen.


    Probleme wirds immer geben.Meist finanzielle.


    Jedenfalls wär ich eher inne Gletscherspalte gesprungen als mich von einer meiner Hondas zu trennen.


    Dem Heiner Butz ist die Bianchi in Hamburg auch kaputt gegangen.Da wird es auch nix mehr zu kaufen geben.


    Er ist glaub ich 75 und ich bin mir sicher dass er die Bianchi irgentwann wieder fährt.


    Der Butz und der John hben mich speziell neben den anderen schon beeindruckt.In dem Alter so ein Speed !


    Es gibt nur 2 Probleme die an der Honda zu lösen sind dann mache ich mir keine grossen Sorgen mehr.


    Jedenfalls gehts nächstes Jahr in die neunte volle Saison mit der RS500R


    und in Hockenheim hab ich doch viele kennen gelernt die ne Menge Benzin im Blut haben.


    In diesem ersten Jahr für mich in der Klassik-Szene war alles nur positiv.Unglaublich-alle locker und gut drauf.Keiner überehrgeizig.


    Keiner stänkert oder lästet über den mitkonkurrenten.Tolle Szene.Mein ich Ehrlich.

    Hat keiner eine Meinung dazu??


    Oder soll ich erst mal ein Polo Shirt machen lassen, es dann Fotografieren und hier einstellen???


    Grundsätzlich bin ich dafür aber man sollte auf der Vorderseite den Namen mit aufdrucken damit jeder sofort Bescheid weiss mit wem er es zu tun hat.


    Unter uns VERA-Mitgliedern ist die Sache wohl erledigt gerade aber wenn man so im Fahrerlager rumspaziert und jemand 25Jahre nicht gesehen hat wirds eng. :)




    Könnte eine spannende Geschichte werden.


    Bei Ekerold ( 500er Solo? -350er ist klar)bin ich mir nicht sicher aber Roth dürfte wohl nicht eine Solo gefahren sein.


    Gustav Reiner war es wohl der neben Ekerold eine Solo ( 350er) gefahren ist.


    Ekerold ist dann eine 500er nach seinem WM-Titel gefahren .Es war aber wohl eher eine Suzuki RGB500.


    MK1 hmmmm hört sich fast wie Mike Krauser an- war aber nur ein Gedankenspiel.

    Mir persönlich reicht eine 250er TZ dicke. Auf so einem Gerschoss bräuchte ich, neben einer entschieden besseren körperlichen und finziellen Fitness, vermutlich Pampers....




    Übertreib mal nicht.Soviel Power hat die RS auch nicht.


    Aber man sollte immer 25Jahre zurückschrauben.Da war es für jeden 500cc-2T-Rennfahrer der Traum und vom Preis her der Alptraum.


    1997 hab ich sie in die Ecke gestellt weil die Honda nach meinem Geschmack zu wenig Leistung hatte.


    Aber da gibt es noch die König die Hans Scheufens vorbildlich bewegt Vielleicht fährt er mit der König nächstes Jahr in Post-Klassik 2T mit.


    Würde mich sehr freuen.


    oder der Reinhard Hiller mit der TZ700 sowie der Walter Hoffmann fährt auch so ein Mördergerät--und und und.


    Diese Motorräder sind bestimmt sehr sehr schwierig zu fahren mit ihren schmalen Reifen.


    So ein Reihenvierzyl bin ich 1981 zuletzt gefahren.Da war mir die 3Zyl- 500cc Yamaha lieber.


    Und 130PS düften diese Yamahas auch haben.Immer wieder richtig toll diese Motorräder im Einsatz zu sehen,


    oder der Jean-Marie Herhard der in Hockenheim die wünderschöne RS500R sehr flott bewegte.


    Und im VFV-Training fuhr er eine gelbe TZ700.Da fuhr ich einige Zeit hinter ihm und konnte seinen sauberen Fahrstil bewundern.

    Saauugouud!!! - wie der leider viel zu früh verstorbene dreifache Deutsche Meister "Hebbo" Besendörfer zu sagen pflegte.




    Hallo Nürnberger ,


    Ich fang mal hier neu an weil der andere Threet oder wie der Kram heisst geschlossen wurde.


    Aktuelle 250er werden wohl kaum mitmischen.


    V4 und so - wer sollte eine einsetzen? In der IGK fahren ja auch schon keine mit.Und wenn einer mitmacht heisst ja nicht das er damit umgehen kann.


    Und die RS500R war und wird immer konkurrenzfähig sein weil für mich ist es das perfekteste aller jemals gebauten GP-Bikes


    Es können sich alle auf den Kopf stellen , schreien , drohen -Suzuki -Yamaha usw


    Fakt ist Honda hat mit der NS500 eine neue Ähra in der 500 Klasse eingeleitet.


    Alles was vorher war wie TZ500 - RGB500 taugte nur noch fürs Museum.


    Die Honda war vom anderem Stern.


    Und hätte Spencer statt die befohlene V4 weiter die V3 fahren dürfen (wie er es auch wollte ) wäre er damit auch nochmal WM geworden..


    Aber es sollte sich auch kein vorruheständler einbilden der mal früher ein bissl Rennen gefahren ist und nur weil er jetzt die kohle hat eine RS kaufen zu können glaubt er auch er könnte damit umgehen.Auch die RS muss bewegt werden.Aber zu den damaligen Maschinen war es eine Evolution.

    Da schließe ich mich uneingeschränkt an und wünsche dem Lothar nur das allerbeste für das nächste Jahr!!! :thumbsup:


    Da bin ich dabei-bei den Gratulanten.


    Hab unter anderen den Lothar John in Hamburg kennen lernen dürfen


    Ich muss sagen - die >Alten< haben mich schwer beeindruckt.


    von dem was sie als Fahrer noch drauf haben und was sie für Geschichten inne Köppe haben.


    ( sag ich mal als fast 55jähriger Jungspunt)

    :thumbsup:


    Da zieh ich doch mal den Hut :D und das auf Anhieb, geschafft , Gratulation :thumbsup: Rolf !!
    somit dürfte Rolf der erste sein der den Classic Cup der Formel 750 mit dem 2 Takter nach Deutschland holt !!
    :thumbup: da kann der alte Herr vom Classic Race Museum ja mal ein Satz Kolben für die NS 500 R springen lassen als Prämie :!: denn ein wenig
    Sachpreis müsste da ja wohl drin sein bei der Promotion die hier fürs Museum betrieben wird ! :?:


    Den Sachpreis hab ich gestern vom Postamt abgeholtWaren sogar 2satz Kolben mit Ringe


    Werd was draus machen.


    Vielen Dank ans Erpelding-Classik-Museum

    Vielen lieben Dank für eure Glückwünsche.
    Wir sind am Nachmittag nach 6tägiger Alpenüberquerung am Gardasee angekommen und gleichen seither unseren Flüssigkeitsverlust mit leckerem Bier aus.
    Nächste Woche werde ich das Hobby wieder wechseln - Rad in die Ecke und Motorrad raus.




    Alles gute auch von mir


    und immer dran denken . Nach und beim Radfahren immer alkoholfreies Bier.


    Alkoholfreies Bier ist eine absolute Energiebombe im gegensatz zu Apfelschorle -Säften usw.


    Viel spass beim Radsport noch und ich bin neidisch das ich hier im langweiligen Kohlenpott mit dem Rennrad unterwegs bin


    währenddessen Du in anderen Welten inne Pedale treten kannst.



    Viele neidische grüsse von Rolf Aljes

    X( X(

    stimme ich Dir voll zu - in Duisburg ging es doch nur um Kohle, sonst nichts. Übrigens - hieß der Liegibel nicht Klaus


    Stimmt -hast recht Wäre mir auch peinlich aber ich stand Samstag unter Schock (und stehen wir noch alle) wie alle hier im Viertel weil unsere Kinder auf der Love-Parade waren-Hatten ihre Handys ausgeschaltet weil sie es als uncool empfinden wenn besorgte Mütter nachfragen wie es ihren Kindern geht.Nach dem Drama damals in St-Wendel im SB-Training haben wir Teilnehmer entschieden nur die Startrunde zu fahren und damit war es fertig.Und bei Hans da fällt mir der Klingebiell ein und damit ist meine Vewrirrung entschuldigt.Und was macht wohl der Dittmar Mayer- Lange- Probst-Ammerschläger und der Treusch der mir meinen Jupo-Sieg 1981 so schwer gemacht hat und der Fritz Reitmaier der alte Suzuki-Tuner , Hans Meder und der lange Helmut Schütz fällt mir noch ein.Der Helmut hatte immer eine schnelle Honda aber er war so lang dass er die Beine immer auf der Geraden beim langliegen auseinander spreizen musste.


    Da konnten wir aus dem Windschatten immer gut überholen ;) und er nie gewinnen. X(

    Man habt ihr Probleme in Schleiz mit son bisschen Rennlärm.Hier in Duisburg bei der LOVE ( Liebe ????)Pardie haben wir jetzt schon 15!!!!!!!!! Tote Menschen. Ich sitz aufem Balkon, 5km Luftlinie entfernt , hör nur TaTüTaTa und Rettungs - Hubschrauber und dieses unsägliche RAVE-Gedröne.Die EinsLive-Partie startet gleich trotz dieses Unglück.Aber es scheint sich für die Veranstalter zu rechnen.Und natürlich für den Fiskus.Kann mich an St-Wendel erinnern als der Gerold Fischer und der Hans Liegibel tödlich verunglückten.Beide bedauerlichen Todesfälle hatten absolut nix mit der Strecke zu tun trotzdem wurde kein Rennen mehr genehmigt .Das droht euch Schleizer auch . Bin ich mir sicher.Beim ersten Unglück auch wenn nur eine Katze dran glauben muss wird die Strecke aus Sicherheitsgründen geschlossen.Die Love-Parade aber nicht denn da kann man auf den Umsatz und die daraus entstehenden MWST-Einnahmen nicht verzichten.

    :thumbsup:


    Da zieh ich doch mal den Hut :D und das auf Anhieb, geschafft , Gratulation :thumbsup: Rolf !!
    somit dürfte Rolf der erste sein der den Classic Cup der Formel 750 mit dem 2 Takter nach Deutschland holt !!
    :thumbup: da kann der alte Herr vom Classic Race Museum ja mal ein Satz Kolben für die NS 500 R springen lassen als Prämie :!: denn ein wenig
    Sachpreis müsste da ja wohl drin sein bei der Promotion die hier fürs Museum betrieben wird ! :?:

    Einen Satz Kolben müssen es ja nicht sein.Da hat der Oppermann für gesorgt das ich sie habe , mit Ringe. Danke.Aber das Erpelding-Klassik-Team könnte ja mal seine Beziehungen spielen lassen dass ich beim ASSEN-Cent.-Klassik im September mit der Honda teilnehmen kann. Er hat doch gute Kontakte.Da mach ich dann einen grossen ERPELDING und einen grossen www.classik-motorrad Aufkleber drauf.

    Allerdings war er mit der 500er Dreizylinder Honda der Konkurrenz auch leistungsmäßig überlegen, die größtenteils Yamahas einsetzten, was aber keineswegs seine fahrerische Klasse schmälert. Auf Rang 2


    Da möchte ich doch anmerken das Schleiz und OSL nicht gerade 500er - Strecken sind.Auf den sehr kurzen Geraden mag ein Leistungsplus geradezu auffallen aber in den ganzen 1-2 Gang Kurven hab ich gewiss keinen VorteilUnd mit meinen 54 Lenzen geb ich doch noch eine recht vernünftige Haltung auf der Honda ab.

    Hallo Charly,die Kawa sieht aber auch nackt gut aus oder ???




    Sehr schön und ordentlich,gefällt mir.Gabs diese Kawa irgentwo mit 500cc oder wurde sie runtergebüchst?


    Gerade diese alten Kawas sind wohl alle im Schredder gelandet umso schöner das es noch solche Exemplare gibt. :]

    Das sind noch lesenswerte Geschichten.Wollte mal zum 1981er Fieberbergrennen.Beim starten lief das Kühlwasser aus dem Hanomag.


    Also den alten ESCORT genommen ( für 150Mark mit vollen Tank von Krupp gekauft) zur Werkstatt hin sag zu meiner Silwi werd wohl dann 2mal fahren müssen einmal wegen der 350er und einmal wegen der 500er.Aber packen wir schon mal was ein.Irgentwann waren beide Motorräder im Escord-Combi.Sowas geht nur einmal das schafft man kein 2tes mal.Sie hat die Kühltasche noch auf meinen Schoss gestellt und ab gings Freitag - abend 21,00Uhr zum Bergrennen.Bis inne Eifel-PLATTFUSS hinten.Wo war wohl da Reserverad? GENAU.11Uhr stockdunkel - Landstrasse-alles ausladen Reserverad raus Rad wechseln alles wieder rein wie auch immer und morgens 5Uhr früh war ich beim Fieberberg.Alles ausgeladen und niemand ! hat mir geglaubt das der ganze Kram per diesen durchgerosteten Schrott-Escord dahin kam.Zurück hat der Michael Galinski die 350er mit nach Duisburg genommen.Samstag -Abend war ich so fertig das meine Solinger Kumpels um Peter Reichl mich mit den Füssen voran aus dem Festzelt in den Combi zum Schlafen geschafft haben.So um ca 2,00 früh war es wohl und einige Bier waren auch im Spiel.Aber man war es von der Maloche gewohnt.Schlapp machen gilt nicht.Wer feiern kann geht auch arbeiten.Samstag morgen nach einigen Stunden Schlaf war ich jedenfalls wieder fit.Erinnere mich noch ein eine gut aussehende Frau mit der ich im Zelt Spass hatte( ein Spruch von ihr Sa-Abend beim Flirten war < ich glaub sie meinen ich wär meine Tochter - werd ich nie vergessen und ich sag zu ihr glauben sie nicht ich wär Rennfahrer )Sonntag nach der Siegerehrung haben wir uns zufällig noch mal getroffen.Sie hatte ihre hübsche Tochter dabei.Ich hatte 2 Pokale in den Armen.Werd ihren ungläubigen Blick nie vergessen.


    Bei den 350er wurd ich 2ter und die 500er hab ich gewonnen.


    Das sind Wochenenden die man nie vergisst und da hab ich jede Menge von erlebt.

    Genial einfach, einfach genial. :thumbsup:


    Wolfgang Stropek geht her und wertet einmal die Gleichmäßigkeit und zum Anderen die Geschwindigkeit! Das ist doch mal eine Superidee: Nicht entweder oder, sondern sowohl als auch. Eigentlich naheliegend, aber man muss erst mal darauf kommen. :thumbup: Somit ist gewährleistet, dass jeder Fahrer seinen Nische findet.

    Es ist schön das es solch viele Veranstaltungen gibt, aber irgentwie hab ich das Gefühl das hier nur noch Beamte im Vorruhestand diesen Sport betreiben können.


    Donnerstag Abnahme , Freitag Training , Samstag Rennen dann noch eine Anreise von 500km und mehr .


    Nenngeld über 175Euro - Hey ,ich hab 1976 30 MARK pro Rennem bezahl. Der Erste bekam im JUPO 150Mark plus 150Mark extra vom ADAC.


    Beim NMB gar kein Nenngeld für ganz viele tolle Veranstaltungen.


    In der ehemaligen CSSR hat man bei einer teilnahme in Horice ect mehr Startgeld bekommen wie man im Verhältnis zur BRD in drei Monaten verdienen konnte,


    Jetzt lese ich das Dahlem auch wieder am Freitag und Samstag stattfindet.


    Wie soll da ein normal arbeitender Mensch Urlaub bekommen?


    Da findet man auch im Bekanntekreis niemand der mitfährt.


    Wird mich auch nicht gross jucken .Packe wieder alles alleine in meinen OPEL COMBO und fahr alleine zum nächsten Rennen.


    Wie ich auch nach Walldürn und nach Schleiz alleine gefahren bin weil keiner im Bekanntenkreis Urlaub bekam.


    Aber ich bin auch letzten Samstag mit dem Rennrad eine RTF über 140Km bei 36Grad Hitze gefahren.
    Meistes alleine , da hat man Zeit zum nachdenken.


    Was ich damit sagen will dass ich topfit und hochmotiviert bin diesen Sport zu betreiben aber der erste Eindruck ist für mich das die Kosten sehr sehr hoch geworden sind.


    Es tut immer weh sowas zu lesen.Aber wir Fahrer wissen was wir tun.


    Als ich mich entschloss wieder aufs Rennmotorrad zu steigen war die Empörung in der Familie gross.


    Bla Bla Bla - war mir egal-Einmal Rennfahrer immer Rennfahrer.Bekommt man nicht mehr aus dem Kopf raus.


    Ein nachdenklicher Rolf Aljes

    Wie geht es ihm? Ich habe ihn schon ewig nicht mehr gesehen. Letztes mal habe ich damals in Aaalen - Elchingen mit ihm geplaudert, etwa eine Stunde vor dem Rennen ;(


    Manfred ist gut drauf.Hat wie immer den Schalk im Nacken.Immer einen guten spruch auffe Lippen.


    ich habe mich tierisch gefreut als ich ihn getroffen habe denn es war vollkommen überraschend für mich.