Hockenheim Classics 2022

  • Pressemeldung:

    Hockenheim Classics 2022


    45 Jahre Motorsporttradition



    Seit der Geburtsstunde des Hockenheimrings vor 90 Jahren sind Motorräder ein wichtiger Bestandteil seiner Geschichte. So ist auch die Hockenheim Classics, deren Schwerpunkt auf den Läufen historischer Zweiräder liegt, nicht mehr aus dem Event-Kalender der badischen Rennstrecke wegzudenken. Hunderte Teilnehmer und Marken wie AJS, Norton, Triumph, Ducati, MV Agusta, Honda, Yamaha, Suzuki, BMW u.v.m. werden am zweiten Septemberwochenende bei der 45. Ausgabe der beliebten Oldtimerveranstaltung am Start stehen.

    Der Veteranen-Fahrzeug-Verband (VFV) wartet mit einem erlesenen Spektrum an Rennmotorrädern und Renngespannen, aber auch klassischen Automobilen auf, die historischen Motorsport auf hohem internationalem Niveau bieten.

    In 23 Wertungsklassen wird um Punkte für die DHM, Deutsche Historische Meisterschaft, für Renn-Gespanne und Solo-Rennmotorräder gekämpft. Internationales Flair erfährt die Veranstaltung durch die Läufe der FHRM, Freunde Historischer Rennmotorräder aus der Schweiz, sowie die IHRO, International Historic Racing Organisation. Abgerundet wird das außerordentlich vielseitige Classic-Motorrad-Programm durch spannende Rennen der IG Königsklasse. Auch historische Automobile sind an diesem Wochenende am Start. Tourenwagen, GT-Fahrzeuge, Formelfahrzeuge sowie Sportprototypen bis Baujahr 1993 bieten Zuschauern bei ihren Gleichmäßigkeitsläufen der VFV-Autogruppe GLPpro einen großartigen Anblick.

    Eine hochkarätige Ausstellung besonderer Rennmaschinen mit Präsentationen auf der Rennstrecke begleitet die Veranstaltung. Die wertvollen Maschinen werden zwischen den Präsentationsläufen in den Sonderlauf-Boxen ausgestellt.

    Das offene Fahrerlager ist ein wahres Eldorado für Nostalgie-Fans. Fahrer und Mechaniker lassen sich hier gerne auf einen Plausch über die perfekt aufbereiteten Fahrzeuge ein. Auch werden sich prominente Motorsportlegenden wie Larry Coleman, Rolf Steinhausen, Siegfried Schauzu, Werner Schwärzel, Ralf Engelhardt, Lorenzo Puzo, Ralph Bohnhorst, Dieter Busch, Rudolf Meyer, Marco Werner, Dieter Glemser und Roland Asch die Ehre geben. Einige dieser Rennsportgrößen und ehemaligen Meister werden selbst ihre Runden auf dem Hockenheimring drehen.

    Tickets
    Die Eintrittspreise beginnen schon ab 10 Euro für ein Freitags-Ticket, die Tageskarten für Samstag und Sonntag kosten jeweils 15 Euro. Wer das gesamte Wochenende hautnah erleben möchte, ist mit 25 Euro dabei. Für Kinder unter 14 Jahren ist der Eintritt frei. Tickets gibt’s über den Online-Ticketshop, unter der Hotline +49(0)6205 950-222 oder an der Tageskasse.

    Mehr Informationen zu den 45. Hockenheim Classics finden Sie online unter: www.hockenheim-classics.de

  • Wie war denn nun Hockenheim Classics 2022 ?


    Ich habe mal zum Nachlesen eine Zusammenfassung zusammengetragen. Diese stammt von Klaudia Hecht (VfV).


    Nahezu 500 Renn-Motorräder und -Gespanne sowie 180 Automobile bildeten den krönenden Abschluss einer sehr erfolgreichen Saison 2022 der VFV-DHM und -GLPpro. Hockenheim – dieser Name hat bei allen am Motorsport mit historischen Rennfahrzeugen Interessierten einen besonderen Klang. Hierhin kommen jedes Jahr im September die Teilnehmerinnen und Teilnehmer und freuen sich 3 Tage lang an einem abwechslungsreichen Programm. Nun schon zum 45. Mal fand diese großartige Veranstaltung auf der badischen Rennstrecke in Kooperation mit dem VFV statt.

    Hockenheim also, das hieß Anreise am Donnerstag, damit Dokumenten- und technische Abnahme erledigt waren, bevor es am Freitag für 2 Trainingsläufe auf die Strecke ging. Die VFV-DHM – Deutsche Historische Motorrad-Meisterschaft – trat mit acht Startgruppen an, sechs Solo- und zwei Gespanngruppen. Hinzu kamen – nun schon Tradition – die Fahrerinnen und Fahrer der Freunde Historischer Renn-Motorräder aus der Schweiz (FHRM) und der International Historic Racing Organization (IHRO) aus Belgien und den Niederlanden. Als dritte Gaststartergruppe war – nun schon zum zweiten Mal – die IG Königsklasse mit dabei. Die ganze Bandbreite des historischen Motorrad-Rennsports war somit vertreten.

    Auch in diesem Jahr gab es zur Hockenheim Classics eine VFV-Ausstellung mit Sonderlauf. Das Motto 2022 lautete „70 Jahre Gespann-Rennsport“. Klaus Marquardt, der Koordinator des Sonderlaufs, hatte eine exquisite Kollektion zusammengetragen. Frühere DHM-Fahrer, wie z. B. Ewald Dahms oder Martin Märklen mit ihren BMW RS waren ebenso gekommen wie die großen Meister früherer Tage Rolf Steinhausen, Siegfried Schauzu, Werner Schwärzel und Lorenzo Puzo. Überraschungsgast war Tim Reeves, 7-facher Gespann-Weltmeister. Er kam vom Red-Bull-Ring von einem IDM-Lauf und ließ es sich nicht nehmen, den Schmid-BMW 16“ Kneeler von Erwin Mahl, Baujahr 1970 und somit 2 Jahre älter als er selbst, um den Hockenheimring zu pilotieren.

    Der Veranstalter Hockenheimring GmbH und der sportliche Ausrichter VFV zeigten sich am Ende mehr als zufrieden mit der 45. Auflage ihrer Traditionsveranstaltung.

    Beste Motorradfahrergrüße


    BMW-Hanse

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von BMW-Hanse ()

  • Box 32
    BMW – lastig


    Kalle Rieber, Thomas Bödekker und Hajo Vollmer



    Von der einstigen Großveranstaltung mit 1000 Startern, Platzmangel und Staus im Fahrerlager bei Anmeldung und Abnahme

    sind wir wieder in Dimensionen angelangt, die für die Starter berechenbarer und für den Veranstalter überschaubarer sind.

    Am Donnerstag bei der Papierabnahme war sehr erfreulich, dass nunmehr auch bei einem Doppelstart mit einem Transponder

    gefahren werden kann. Beim Helferbändchen dagegen sollte ich mit 2 Stück auskommen und für die anderen Helfer Eintrittskarten lösen ().

    Dann noch warten bis 18.00 Uhr damit wir in die bereits schon leere Box rein können ().

    Die Abnahme war sehr ausführlich kompetent und ging reibungslos von statten.

    Am Freitag 9.00 Uhr direkt nach der Fahrerbesprechung ging es dann raus zum 1. Zeittraining.

    Leider auch für die Fahrer mit Box nicht über die Boxengasse sondern über den späteren Vorstart ().



    Ab und zu ein Schauer, auch am darauffolgenden Samstag wieder feuchte Stellen ...

    Beste Motorradfahrergrüße


    BMW-Hanse

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von BMW-Hanse ()