• Hallo zusammen,


    in einem anderen (französischen) Forum habe ich gelesen, dass Phil Read an Krebs und jetzt anscheinend auch noch an Corona erkrankt ist. So wie es aussieht, ist er wohl in finanziellen Schwierigkeiten und es wurde zu Spenden aufgerufen.... weiss jemand Näheres? Kann es sein, dass ein 7 facher Weltmeister in seinem Alter auf finanzielle Hilfe angewiesen ist? :(


    Gruss Lancelot

  • Danke Peter! :thankyou:



    Das hatte ich nicht gefunden.......



    " Phil junior arbeitet als Marketing-Chef von Triumph Motorcycles in den USA."


    Ich finde es seltsam, das er seinen Vater nicht unterstützt und dieser betteln gehen muss! Das ist eine Schande!

  • Phil Read hat schon immer polarisiert........... und im Fahrerlager hatte er nicht nur Freunde ! Peter F. weiss da mehr .

    Für seine ruppige Fahrweise war er nicht gerade beliebt.......... doch konnte er auch grosszügig sein , hat anderen mal geholfen , wird berichtet .

    Ich war kein Fan von ihm : wegen der Geschichte mit Bill Ivy ( kenn natürlich nur die Fakten , die man lesen konnte ) .

    Er ist aber mitschuldig an der verkrachten Karriere von Bill Ivy , bei Yamaha kam er auf die rote Liste..........

    Ivy war so frustriert , dass er aufhörte , erfolglos Formel-Autos fuhr............ und ( angeblich ) nur aus finanziellen Gründen bei Jawa

    wieder unterschrieb !?................ der Rest der Tragödie ist bekannt.

    Will mir kein Urteil über Phil Read anmassen ........... aber es schaut auch nach einem " verhunzten " Leben aus !

    pitstop

  • Also ich denke dass er bis ins Alter nicht schlecht gelebt hat, nur jetzt wird es wohl etwas enger. Ich kann mich nur an Bilder erinnern, da fuhr er Rolls Royce und Jaguar und hatte immer eine flotte Biene im Arm, für sein Alter hat er wohl nicht genug vorgesorgt. Er ist ein Lebemensch und hatte viele Jahre wohl ein tolles..... Als Rennfahrer war man in der Zeit ja auch immer mit einem Bein im Grab, da hat man wohl gedacht: Carpe Diem, was ich auch verständlich finde! Ich wünsche ihm jedenfalls noch ein paar schöne Jahre und hoffe sein Sohn lässt ihn nicht im Regen stehen.

  • Mein Senf zu diesem Thema


    'Mitschuldig an der verkrachten Karriere von Bill Ivy'

    Soweit ich weiß, war die Entscheidung, sich werksseitig vom GP Sport zurückzuziehen, seitens Yamaha bereits getroffen, als zwischen den beiden noch alles in Butter war. Read ist eben den Weg gegangen, sich 1969 mit Production Racern bei 'big money' Veranstaltungen über Wasser zu halten.Die Weslake Geschichte und sein Benelli Einsatz bei der TT sind da wohl eher zu vernachlässigen......

    Dieser Weg war auch Bill Ivy nicht verbaut


    'Ivys erfolglose Auto Karriere'

    Wenn man bedenkt, dass er direkt den Sprung in die Formel 2 machte und auf Anhieb (sein erstes Rennen in Thruxton) gleichschnell war wie Stewart oder Rindt..... Natürlich zahlte er in seiner kurzen Karriere viel Lehrgeld, aber der Grundspeed war da


    Was m.E. Read eher anzukreiden ist, waren seine Versuche, seine Konkurrenten, wie z.B. Saarinen oder Newcombe, mit psychologischen Spielchen gelinde gesagt zu verunsichern. Oder, dass die TT ab '72 unsicher war, ab '77 wegen eines Batzen Geldes nicht mehr


    Hier ist ein ganz interessantes Interview aus der Neuzeit



    Ein linkisch sich benehmender Read und eine ahnungslose Interviewerin


    PS: Geht es Jim Redman finanziell besser als Read?

  • Manx schrieb :............waren seine Versuche , Konkurrenten mit psychologischen Spielchen zu verunsichern !?

    Also einen Jarno Saarinen zu verunsichern , dazu war der Herr Read zu schwach übersetzt !

    Und der liebenswürdige Kim Newcomb hatte andere Sorgen , als auf Read zu achten !

    Ich vermute stark , es blieb ( wie von Manx geschrieben ) bei Versuchen !

  • Also solche Spielchen konnten andere, sehr bekannte, Fahrer von der Insel auch ganz gut!


    Aber Phil Reads Problem hat vielleicht ganz andere Gründe, Lothar John erzählte mal von einem Bankett bei dem Phil Read neben ihm saß. Lothar stellte ihm bei dieser Gelegenheit seine zukünftige Ehefrau vor. Phil habe ihm zugeraunt, dass das Leben viel zu schade für nur eine Frau sei.....!


    Jahrzehnte später traf man sich bei einer ähnlichen Gelegenheit wieder und Lothar meinte: "Schau mal Phil, immer noch dieselbe Ehefrau wie damals!" Phil Read soll ein etwas säuerliches Gesicht gemacht haben, bei ihm sah die Sache wohl etwas anders aus......!


    Aber fragt den Lothar, der kann euch die Geschichte besser erzählen.


    Gruß


    Karl

  • Liebe Motorradfreunde,


    findet ihr es wirklich angemessen einen 8fachen Weltmeister, der offensichtlich schwer erkrankt ist, durch den Kakao zu ziehen?


    Ich kenne Phil persönlich. Wenn ich ein Problem mit ihm hätte, würde ich es mit ihm persönlich ausmachen und nicht in einem öffentlichen Forum über ihn herziehen.

    Auf gar keinen Fall würde ich irgendwelche Gerüchte und Halbwahrheiten verbreiten. Ganz besonders nicht, wenn ich "mal gehört oder glaube irgendwo gelesen zu haben".


    Also bitte etwas Respekt gegenüber einer Motorradrennsportlegende..


    P.S.

    Die "ahnungslose Interviewerin" , die den "linkischen Read" (Zitate von einem Beitrag weiter oben) interviewed, ist übrigens seine langjährige Freundin, die früher selbst Autorennen. unter anderem auf BMW Alpina. gefahren ist.

  • Ich weiß zwar nicht worauf du genau abzielst, aber da ich der Letzte war, der vor dir einen Beitrag hier eingestellt hat, ziehe ich mir den Schuh mal an. Es mag falsch herübergekommen sein, aber natürlich war ich persönlich anwesend als Lothar John diese Episode erzählt hat, also einer der Akteure selbst! Von Hörensagen oder Gerüchten also keine Rede.


    Ich habe natürlich Respekt vor der Motorsportlegende Phil Read, auch ich habe ihn persönlich kennenlernen dürfen, es tut mir leid wenn es ihm nicht gut geht zur Zeit......, er steht als Mensch aber nicht auf einem Sockel und ich bin mir sicher, dass niemand hier im Forum den gebührenden Respekt vor ihm vermissen lässt!


    Karl

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 Mal editiert, zuletzt von GT Karl () aus folgendem Grund: Schreipfähler (Sche....Handytastatur!)

  • Danke Karl, so sehe ich das auch! Ich denke alle zollen ihm sehr wohl Respekt und wünschen ihm schnelle Besserung. Die Frage war ja ehr, warum eine Ikone wie er auf Spenden angewiesen ist und wie es zu so etwas kommen kann........

  • Lieber Classicracer ,

    dazu fällt mir sofort Goethes Zauberlehrling ein : " Die Geister die ich rief ............! " :-)

    Also , ich glaube nicht , wenn man eine nicht so positive Meinung zu einem Menschen hat , dass das gleich " durch den Kakao ziehen " heisst !?

    Ich denke , alle im Forum sind vorsichtig und respektvoll genug , um Gelesenes und Gehörtes richtig einzuordnen !?

    Phil Read hat dieses Image ja nicht zufällig bekommen ? Seine sportlichen Leistungen gehen da aussen vor !

    Und , vor wem ich Respekt habe ( und vor wem weniger ) entscheide ich schon selbst !

    Bitte ,das ist nicht Kritik an deinem Appell !

    so , das wars für mich zu diesem Thema , sonst wird's mühsam ! :-)

    pitstop

  • ohne die leistungen von ihm in frage zu stellen, aber er hat seine hausaufgaben nicht gemacht. nur auf hohem niveau leben geht eben nicht. irgendwann ist die kohle halt alle. "ich denke mal" als 8f weltmeister hat er in seinen guten zeiten richtig kasse gemacht. wenn er davon nichts mehr hat,,,,,,,


    es gibt genügend leute denen geht es auch sehr schlecht und können nichts dafür.

  • Ja heute könnte man das wohl nicht mehr bringen, andererseits finde ich, man sollte auch nicht alles so bierernst nehmen, etwas Humor hat noch keinem geschadet..... und diese political correctness geht mir manchmal schon auf den Sack.

  • Es ist nicht so wichtig und ich kenne Phil Read auch nicht perönlich. Es wurde allerdings in den vorherigen Beiträgen angesprochen, dass Phil Read anscheinend an Frauen ein besonderes Interesses hatte. Das möchte ich jedoch nicht bewerten. Mir fiel dazu jedoch das T - Shirt auf, welches er bei der Siegerehrung in Nürnberg trug.

    Ist natürlich eine Geschmacksfrage.

  • Es ist nicht so wichtig und ich kenne Phil Read auch nicht perönlich. Es wurde allerdings in den vorherigen Beiträgen angesprochen, dass Phil Read anscheinend an Frauen ein besonderes Interesses hatte. Das möchte ich jedoch nicht bewerten. Mir fiel dazu jedoch das T - Shirt auf, welches er bei der Siegerehrung in Nürnberg trug.

    Ist natürlich eine Geschmacksfrage.

    Danke!! Das T-shirt habe ich tatsächlich nicht bemerkt :hutab:


    Ich Dummi habe gerätselt, ob die schwarz-rot-goldene Schleife am Siegerkranz eventuell politisch nicht korrekt sein soll oder die Alkoholwerbung im Hintergrund.....

  • Es waren andere Zeiten, glücklich wer sie unbeschwert miterleben durfte, "when racing was dangerous but sex was safe!" Ich denke Phil Read ist einfach mit den gleichen Problemen behaftet die uns Allen widerfahren können, wenn wir irgendwann nicht ein ruhigeres Fahrwasser ansteuern......und sicher manchem auch von uns schon widerfahren sind! (Und ich schließe mich da nicht aus!)


    Ich hoffe er kriegt es hin und wünsche ihm gute Besserung !


    Karl