Christian Sarron

  • Pressemeldung:



    Der Motorradrennfahrer Christian Sarron feiert heute am 27. März seinen 65. Geburtstag, der Franzose wurde 1955 in Clermont-Ferrand geboren.
    Sarron, der seinen ersten WM-Lauf 1976 bestritt, ging bei 148 Grand Prix-Rennen an den Start und gewann sieben WM-Läufe. Seinen ersten WM-Punkt holte sich der Yamaha-Pilot als Zehnter 1976 beim GP in Brünn im Rennen der 350 ccm Klasse.
    Bereits ein Jahr später feierte Sarron am 8. Mai 1977 auf dem Hockenheimring seinen ersten GP-Sieg. Im Regenrennen der 250 ccm Klasse siegte er ganz knapp mit nur 0,1 Sekunden Vorsprung vor dem japanischen Kawasaki-Piloten Akihito Kiyohara.
    Danach musste Sarron fünf Jahre auf seinen nächsten WM-Sieg 1982 in Imatra/Finnland warten.
    1983 siegte Sarron dann in Anderstorp/Schweden und wurde hinter Carlos Lavado (VEN/Yamaha) Vizeweltmeister.
    1984 gelang ihm sein größter Erfolg. Mit drei Grand Prix-Siegen auf dem Salzburgring/Österreich, dem Nürburgring und in Silverstone/England holte sich Sarron den WM-Titel in der 250 ccm Klasse vor Manfred Herweh aus Lampertheim.
    Als Weltmeister stieg Sarron dann in die Halbliterklasse auf und feierte 1985 erneut im Regenrennen beim Deutschland-GP in Hockenheim den einzigen Sieg in der 500 ccm Klasse. Sarron hatte im Ziel über 11 Sekunden Vorsprung auf "Fast" Freddie Spencer (USA/Honda). Dies war auch sein letzter Grand Prix-Erfolg in seiner Karriere. Im Endklassement wurde Sarron dann als bester Europäer WM-Dritter hinter Spencer und Eddie Lawson (USA/Yamaha).
    Auch 1989 wurde Sarron nochmals WM-Dritter in der Königsklasse hinter Eddie Lawson (USA/Honda) und Wayne Rainey (USA/Yamaha). Sein bestes Saisonergebnis war der zweite Platz in Anderstorp/Schweden, dazu kamen noch zwei dritte Plätze auf Phillip Island/AUS und in Assen/NL.
    1994 gewann Christian mit seinem Bruder Dominique Sarron den Bol d'Or auf Yamaha. Ein Jahr später 1995 trat er als Aktiver zurück und wurde Teammanager vom Yamaha-Superbike-Team. Der freundliche Christian Sarron, der auch deutsch spricht, nimmt seit Jahren an Classic-Veranstaltungen teil und ist dort ein gern gesehener Gast. Der Franzose mit dem klassischen Fahrstil pilotiert immer noch eine Yamaha.


    Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag und alles Gute !


    Text von Michael Sonnick und Fotos von Thomas Haas

  • Alles Gute!

    Ich bekomme immer einen Schock, wenn ich im Titel nur den Namen lese!


    Ich wünsche alles alles Gute!

  • Alles Gute und vor Allem Gesundheit zum 65. ! Hoffentlich sehen wir Sie noch lange bei Classic-Rennsport-Veranstaltungen

    an den verschiedenen Rennstrecken. Ich hatte 2017 das Glück, Christian Sarron zum Sachsenring-Classic zu treffen und ein

    Foto zu schießen. Mal sehen, ob ich das dazugehörige Autogramm noch irgendwo ergattern kann ... ;)


    Gruß Tilo


    Mangelnde Motorleistung kann durch außergewöhnliche Fahrmanöver ausgeglichen werden

    www.mzrt-125.de