Servus aus Österreich

  • Guten Tag und Servus aus Österreich ,


    nun bin ich endlich Mitglied im Forum.......war auch höchste Zeit ! :)


    Anfang der 70er Jahre begann ich als junger Volontär bei einer Tageszeitung über Motorsport zu berichten.


    Einer meiner Kollegen war ein gewisser Günter Wiesinger.........genau der ( Motorsport aktuell , Speedweek ) unser Mentor war natürlich " Jimmy" Ritchie Riegler........" The Voice " !


    Es war die Zeit der Rennen auf öffentlichen Strassen -Rundkursen : Grossramming , Ziersdorf oder Schwanenstadt !


    Dort fuhr auch ein gewisser Peter Frohnmeyer.........den ich dann etwa 40 Jahre später in Kassel kennenlernte .


    Daraus wurde eine schöne Freundschaft ! :)



    Meine ersten Fahrzeuge waren , natürlich mit 16 J. ein KTM Comet Moped.......... dann endlich eine HONDA CB 350 in Candygold , noch heut mein Traum ! Dazu kam eine Husqvarna 250 Cross...... als Trainingsgerät für den Skisport !


    Jetzt mit 70 + reicht eine KAWA Estrella für Schönwetter-Fahrten!

    Mein Interessen -Gebiet ist der Rennsport der 60er-70er Jahre , in dieser Zeit besuchte ich auch viele Grand Prix ( von Anderstorp down to Mugello , and all the way to Assen and Silverstone ).
    Dabei lernte ich auch einige der Fahrer näher kennen...........eine grossartige Erfahrung , die ich nie missen möchte, trotz einiger schmerzlicher Verluste !


    Wenn ich mal aus meinen Erinnerungen berichte , dann hoffe ich damit keinen zu langweilen.......... wenn sie auch nicht immer spannend sind , aber zumindest authentisch ! :)

    In diesem Sinne freu ich mich , Euer Pitstop

  • Hallo Pitstop, herzlich willkommen im Forum. Schön, dass du nun dabei bist. Ich bin gespannt auf deine interessanten Beiträge.

    Wir beide kennen uns ja auch gut durch ein weiteres gemeinsames Hobby, nämlich den klassischen Radsport.



  • Danke Rudl , sofort erkannt ! Ja , ein Vintage -Radler brauch keine Glucose -Gels ! :-)


    Ich bin ja auch bekennender Nippon -Fan..........sehe du fährst eine CB 750 , damals mein Traum .......aber konnte ich mir nie leisten !


    Letztes Jahr hab ich mir von der Firma Heller (f) einen Modellkasten ( 1:8 ) gekauft.............die kann ich jetzt in der Corona -Quarantäne


    endlich zusammenbauen !


    Hoffe wir begegnen uns mal bei einer Oldtimer -Veranstaltung !


    Alles Gute bis dahin , pitstop

  • Stillstand im Motorradsport !

    Totaler Stillstand in unserem Sport , dagegen war ja die Maul -und Klauenseuche ( 1973 in Österreich , 2001 TT Isle of Man ) ein Klacks !

    Keine Radrennen , kein Moto GP im TV.................... I werd narrisch ! !

    Aber sicher bin ich nicht der Einzige , der bald unter Entzugs-Erscheinungen leiden wird .

    Ein Zeitpunkt um mal in Erinnerungen zu schwelgen ?

    Was im Radsport die Frühjahrsklassiker ( Monumente ) waren auch im Motorrad -Rennsport gewisse Fixtermine .

    So war der " Grosse Preis von Österreich " so lange ich denken kann , immer am ( oder um den ) 1. Mai .


    Und wie war der Saisonbeginn..............etwa genau vor 50 Jahren :

    1970 begann die Rennsaison im südspanischen Alicante, am 8. Februar , und war international gut besetzt .

    Tradition hatten auch die 200 Meilen von Daytona , Mitte März ( bei herrlichem Wetter )!

    Sieger Dick Mann sass auf einer Werks -Honda 750 , vor Gene Romeo auf der Werks -Triumph.............

    die erste Zweitakter ( Yamaha 350 ) kam erst an 4. Stelle , doch das sollte sich in den nächsten Jahren ändern !


    Mitte März auch das erste Frühjahrsrennen in Rimini ( Italien )........typisch für diese Jahreszeit bei Sauwetter !

    Trotzdem bestens besetzt : Siege von Gilberto Parlotti , Phil Read , Renzo Pasolini und G. Agostini .


    In Österreich begann die Saison traditionell mit dem Bergrennen in Bad Mühllacken :

    da war immer tolle Stimmung , viele Zuschauer.......... man merkte, nach der Winterpause scharrten die Aktiven schon mit den Hufen

    in den Startlöchern ! Niki Lauda begann dort seine Kariere 1968 auf Minicooper .........

    auf YouTube gibt es einen alten Film !

    Vor Jahren riefen die Mühllackner Motorsportfreunde wieder ein Revival ins Leben...............toller Event im August ,

    hoffentlich auch heuer ! Da kommen die alten Meister wie Ex -Staatsmeister Karl Zach aus Liezen...........

    der schon damals mit seiner Norton Domiracer dabei war ! Sehenswert !


    Kann ihn kaum erwarten.............. den betörenden Duft von verbranntem Rizinus-Öl ! :-)

    Euer Pistop

  • Jetzt muss ich nochmals eingehen auf das Bergrennen Bad Mühllacken 1968 :

    Peter F. war so freundlich und stellte das Video mit dem alten Film ins Forum !


    Darin sieht man in einer Szene ein Motorrad in einer Staubwolke liegen............ danach den Fahrer benommen am Strassenrand sitzen ,

    mit blutverschmiertem Gesicht.

    Das ist mein Jugendfreund Gerhard Nadler aus Linz........... sein Rennen war nach 500 m zu Ende !

    Ich kenn die Kurve , hab aber den Sturz nicht gesehen : waren es zu kalte Reifen ? Ist der Motor festgegangen ?

    Die Szene wär ja zum Lachen......... wäre nicht sein Ende so tragisch : im letzten Rennen der Saison , von Walding nach Gramastetten

    stürzte Gerhard auf den letzen KM zu Tode !


    Gerhard Nadler war einer jener vielen Idealisten , von denen damals der Sport lebte . Ein reiner Amateur mit festem Beruf ,

    ein Edelbastler und Leichtgewichts -fanatiker : er baute einen Bultaco -Motor in einen Puch Press-Stahlrahmen ..........

    das Motorrad stand in den Monaten davor im Schlafzimmer , so konnte er jederzeit daran schrauben .


    In dieser Zeit gab es sehr viele dieser Fahrer , die es mit Eigenbauten und bescheidenen Mitteln im Rennsport versuchten .

    Manche davon schafften es im Grand Prix Zirkus bis aufs Podium , wie der Wiener Ingenieur Heinz Kriwanek mit seiner GONDA !


    Wer kennt nicht einen dieser Fahrer , die sich ihren Traum verwirklichten ? Zählt nicht auch Manfred Herweh dazu...........

    und Helmut Fath sowieso !


    Eure Meinung , mit Fahrer -Beispielen würde mich interessieren !


    Euer Pitstop

  • Grias euch aus Oberösterreich, freut mich immer wieder gleichgesinnte aus Österreich im Forum zu treffen. Bin selbst öfter bei den Oldtimer-Veranstaltungen dabei und hoffe wir treffen uns öfter LG Kurt

  • Bad Mühllacken 2019, unglaublich wie viele Autos, Motorräder und vor Allem Zuschauer vor Ort waren.

    Leider wird es heuer kein Revival geben aber für 2021 wird bereits geplant.

  • ja, da könnte man einige aufzählen mit Eigenbauten es gab ja kaum käufliche Rennmotorräder, da musste man was selber bauen. Zum Beispiel: Herbert Rittberger, Harald Bartol und Michi Schafleitner die haben viel für den Rennsport beigetragen, und von denen habe ich auch viel Unterstützung bekommen und habe gelernt.

  • Naaa, mit der Gonda hat der Heinz keinen einzigen WM-Punkt ergattert, aber bei den 125ern hätte er z. B. um ein Haar den saukalten und völlig verregneten Nürburgring-GP 1970 gewonnen.

    Bleibt's xund!

    Servas

    K.


  • Auch ein schönes Beispiel, Fritz Kläger aus Freiburg mit seiner FKS (Fritz Kläger Spezial).

  • Da hat der Kalle natürlich recht , ich hab der GONDA 125 ccm eingehaucht ! :-)

    Heinz Kriwanek lernte ich 1970 im Fahrerlager beim Jugoslawien GP kennen , im Rennen stürzte er...........in Brünn holte er einen WM -Punkt ,

    dann kam der verhängnisvolle Sturz bei einem Rennen in der CSSR , seine Frau war verzweifelt , er wurde zum Pflegefall.


    Danach kam Karl Auer als unser Mann mit Top -Plazierungen in der WM ,

    mit dem verbinden mich auch einige spannende Erlebnisse................das wird eine andere Geschichte ! :-)


    Bleibt positiv , euer pitstop