Motorradrätsel - 129

  • OSL-Umbau


    Das ist der 250er NSU OSL-Motor den H.-J. Klotz nach dem Krieg auf Kurzhub und DOHC (Kette) umgebaut hat- Dieses Motorrad wurde auch Anfang der 50er Jahre von Ernst Hiller bei Ausweisrennen gefahren. Das Foto ist gegen Ende der 50er Jahre bei einem Ausweisrennen am Nürburgring aufgenommen, allerdings ist das Fahrwerk gegenüber der Urversion weitgehend verändert worden, etwa mit dem Umbau auf Hinterradschwinge.

    Der Fahrer ist mir leider nicht bekannt, da kann nur ein Blick ins Programmheft weiterhelfen - sofern eines der Forumsmitglieder darüber verfügt


    pierrot





  • Ist das echt ein OSL Motor? Hatte mal einen in meinem Zimmer stehen... so mit 20 :blush2:

    Hat mit dem Original nicht mehr viel zu tun!

  • Das Foto ist von mir. Ich hatte gehofft mehr Infos über das Motorrad zu bekommen.

    Die Entstehungsgeschichte ist mir weitestgehend bekannt, ich hatte gehofft hier zu erfahren wer das Motorrad nach 1953 eingesetzt hat.

    1951 hat es Hans Joachim Klotz gefahren, der ist aber 1951 auf der Anfahrt zu einem Rennen schwer verunglückt. Das Motorrad hat er dann anderen Fahren zu Verfügung gestellt. Mir bekannt sind Herbert Schmidt aus Hamburg und Ernst Hiller.

    Ich glaube nicht das Hans Joachim Klotz nach seinem Unfall 1951 noch einmal an den Start gegengen ist. Allerdings wurde das Motorrad, wie von pierrot erkannt,

    mit einem anderen Rahmen versehen. Das muss vor 1955 gewesen sein den in dem Buch von Helmut Hütten "Schnelle Motoren......."

    ist schon eine Abbildung mit dem oben gezeigten Rahmen.

    An dem Motorrad wurde immer etwas verändert, ich hänge mal ein Bild 1948 an.

    Geistiger Vater des Motors ist nicht, wie allgemein vermutet, Hans Joachim Klotz sondern Herbert Saleker aus Lübeck.
    Herbert Saleker war Ingenieur bei Dornier in Lübeck. Auch die Gespannfaher Bernd Lipp und Fritz Stragis sollen hier mitgewirkt haben.



    Ich hoffe ich langweile hier niemanden!

  • Lebendige Historie


    Nein Jan, langweilen tut sich bei Deinem Beitrag sicher niemand. Nach meinem (und wohl den meisten Forumsbesuchern) Verständnis sind es genau diese Beiträge, die hier als das Salz in der Suppe dienen.

    Nur auf diese Art und Weise kann längst Vergessenes wieder lebendig gemacht und der Motorradsporthistorie ein weiteres Mosaiksteinchen hinzugefügt werden.

    Vielen von uns ist natürlich das Foto von Hütten und sind die Beiträge aus "Das Motorrad" Heft 17/51 und 6/52 bekannt, aber neu ist das Foto der OSL vor dem DOHC-Umbau, aber schon mit einer Matchless Telegabel. Wer der Fahrer auf Deinem Foto ist, läßt sich nur anhand des Programms herausfinden, denn er war nicht schnell genug, um in einem Rennbericht erwähnt zu werden. Der alte NSU-Spezialist "Knattermax" Schneider sollte da mehr wissen, allerdings hat er sich leider im Forum sehr rar gemacht. Lebt der noch?

    Dem Jan und allen Gleichgesinnten ein "weiter so" - damit es uns nie langweilig wird!


    pierrot