ERK Kawasaki

  • Hi ,

    habe durch Zufall die Anfrage zur Erk Kawasaki von 2007 gesehen.

    Also,mit der Sache war so. Hans Jürgen Erk hatte für die 80 er Klasse ein eigenes Motorrad mit Kawaski Cross Motor aufgebaut, ich glaube die hatte so 23 Ps. So ein Motorrad habe ich mir auch gebaut und HJ und ich, wir haben uns im OMK Pokal z. Bsp. auf der Start und Zielschleife am Nürburgring immer im Mittelfeld mit 1.21 er Zeiten duelliert.

    Probeweise hat dann Ralf Waldmann dieses Motorrad mal gefahren und ist in den wenigen Ecken an allen schnellen Leuten außen vorbei gegangen. 1.17er Zeiten! Und ich hab am nächsten Tag gesagt, der könnte mal Weltmeister werden- leider nicht geklappt.

    Die Maschine auf dem Foto ist aber nicht die Erk Kawa, das ist eine Huvo Casal, die wir beide uns später angeschafft hatten und HJ Erk hat den Teileversand für Casal übernommen. Später gab es evtl. auch eine 125 er, aber das war eine Seel.

    Gruß Andre

  • Hi,

    jetzt fragt sich aber welche ist es?

    Es gab wie schon beschrieben eine mit 80 cc Crossmotor umgebaute Kawa AR 80. Das ist das Motorrad mit dem Ralf Waldmann sein erstes Rennen gefahren ist. Die Bilder von Peter zeigen eher eine 125er Seel, die Casals hatten keine solchen Alurahmen sondern eher Rohrrahmen aus Alu Vierkant oder Stahl.

    Wie bekomme ich nur das Foto darein? s. von der wirklichen Erk Kawasaki?


    http://www.hecktriebler-ig-owl.de/index_htm_files/13490.jpg


    Dieses Motorrad könnte die wirkliche Erk Kawa seIn.

  • Hallo , die Bilder hat der Chef mir gesendet , ich habe auch gesagt das , das die Casal ist . Ich hatte mal ein Bild von der ersten Erk , mit Verlaub , die sah nicht so gut aus . Ich werde mal sehen, ob ich noch welche finde . Die wurde auch meines Wissens , hier vor länger Zeit angeboten .

    Ich glaube die stand in einem Autohaus . Es gibt in Kassel auch noch einen EX Rennfahrer der darüber was wissen müsste .


    Eine Frage an andre g , wohnst du in Kassel ???

    Ich bin zu der Zeit, in der ihr mit den 125 gefahren seit , 250er gefahren , mit Hans Erk hatte ich seit der Kleinkraftradzeit Kontakt . In den 8oern sind wir zusammen in der 500 VT Klasse gefahren . Sein Geschäft in Wolfhagen, gibt es ja leider auch nicht mehr .

    Wer sich die Mühe machen würde, den Anzeigenmarkt zu durchsuchen , würde die erste Erk bestimmt finden .

  • Hallo Andre , sorry ich habe mir dein Bild erst angesehen , nach dem ich geschrieben habe , das ist die erste Erk , na mein Gedächtnis ist doch noch nicht so schlecht , konnte mich noch an das Autohaus erinnern . Nur das die Erk da besser aussieht, wie zu früheren Zeiten , da war sie , na sagen wir mal , eher zweckmäßig . Die Suche ist als beendet .

    Gruß Peter

  • Das ist auch ganz sicher die erste , da hat er nur eine von gebaut .

  • Und wenn ich an Hans Erk denke , muss ich immer an die Geschichte mit dem alten Rennhelm denken . Hans hat mal zu einer kurzen Probefahrt , einen alten Helm aufgesetzt , dann hat es ihn erwischt . Der Helm ist beim Unfall zersplittert wie eine Nussschale , ich habe das auch oft gemacht , dann nicht mehr . Man weiß es zwar , macht es aber doch . Stellt die Dinger ins Regal , auch wenn es teure Helme waren .

    Ich habe die Kinnriemen abgeschnitten , damit erst gar keiner in Versuchung kommt .

  • Die erste Begegnung mit Hans Erk werde ich auch nie vergessen , das war filmreiff , wie in dem Film, Top Gun , ich noch mit 17 , mit einer Hercules K50 SE , beim Motorradhändler . Hans knallt mit einer 900 Kawasaki , die Straße vorm Händler runter und biegt dann lässig auf den Hof . Spiegelsonnenbrille , Killerlächeln , logo ohne Helm , wie damals üblich .

    Die erste 900 Kawa die ich bis da hin gesehen hatte , was für ein Geschoss , Frankensteins Monster ,in echt, die kannte ich nur aus der Motorradzeitschrift , das war auch die erste in Kassel .

    Lässig zum Händler rein , 50er Fahrer wurden natürlich nicht gegrüsst . Habe ich ihm später immer erzählt , mein Held .

  • Die Geschichte mit dem nicht grüssen , habe ich ihm Jahre später mal unter die Nase gerieben . Er kam im Fahrerlager auf mich zu , mit ausgestreckter Hand , ich bin an ihm vorbei gegangen und er hat mir hinterher gerufen , was los ist , ob ich ihm böse bin , habe mich rum gedreht und gesagt , 125er Fahrer grüsse ich nicht . Was hat der sich schlapp gelacht .

  • Und den Waldi , habe ich bei seinen Anfängen auch mal erleben dürfen . Ich glaube das war mit der Erk , ich meine die hat er sogar gekauft .

    Er kam mit seinem berühmten Grinsen zu uns und hat sich einen Kerzenschlüssel geliehen , ein Freund hat noch ganz baff gefragt , ob er sowas nicht mit hat . Wir haben dann seine Werkzeugkiste gesehen , dreiteilige Klappkiste , mit 3 kg Bauschutt drin . Wenn da ein Kerzenschlüssel drin war , hätte den nur ein Spürhund gefunden . Und dann brauchte er auch noch einen Trichter zum Sprit einfüllen .

    Die Geschichte mit dem versauten Kerzengewinde , Hanfband und so , will ich nicht näher beschreiben . Ein Funke wäre an der Kerze nicht mehr angekommen . Der berühmte Meister Eder , für die ganz jungen , der hieß wirklich so , vom Castrolbus , hat es dann mit einem Gewindeeinsatz gerichtet .

    Aber fachlich hat er ja noch ganz gewaltig zugelegt , was hat er feine Sachen für die Kreidler gemacht . Aber damals hätten wir nicht an so eine Laufbahn gedacht .

  • Zitat

    Die Startnummer 246 ist Hans Erk auf 125er Maico

    Startnummer 256 ist Richard Piutti.
    Richie hat 1978 meine DRS gekauft und hat sie später gegen eine TZ500 mit Motorschaden eingetauscht....


    Maipokal 1977 in Hockenheim. Da war es noch meine DRS.

  • TZ500 mit Motorschaden eingetauscht....


    Aus heutiger Sicht , kein schlechter Tausch , aber die hat er bestimmt nicht mehr , oder ??

  • Und Walter Röhrl würde jetzt wieder grün im Gesicht , Elektroautos hat er auch gebaut und verkauft . Er hat sogar an Solar Wettbewerben teil genommen . Da wollte ich aber nix von wissen .

  • Ich finde es aber sehr schön , das hier die Erinnerung an Hans Erk aufrecht erhalten wird , da würde er sich bestimmt drüber freuen .

    Wo ist denn diese 80er abgeblieben ??

    Es gab doch sehr viele Rennfahrer in Kassel , aber der wohl erfolgreichste , ein gewisser Peter Frohnmeyer , hatte damals kein Einreisevisum für Kassel , der war nur , bei einem sehr bekannten Yamahahändler in Gudensberg an zu treffen .

  • Zu der Frage ob ich in Kassel wohne, ja.

    Ich hatte damals die Erk Kawa im Laden in Waldau gesehen und bei HJ Erk auch einen Cross Motor und einen Rahmen gekauft und mir die 80 er dann selbst gebaut. Nach dem ersten Probelauf habe ich sofort das Uni Track System rausgeworfen und zwei Stoßdämpfer ans Moped gebaut. Dann habe ich mich gefreut, dass die Kiste auch dahin fuhr, wo ich hinwollte....War ne schöne Zeit

  • Hallo Andre , schick doch mal eine Pin zum Namen austauschen , dann müßten wir uns doch kennen .

    Gruß Peter

  • Hallo,


    ich bekam gerade die Info eines guten Bekannten das die von mir als ERK-Replika gebaute AR 80 hier Thema ist. Ich bin der Erbauer der abgebildeten Replika die ich aus Teilen die ich hatte, nach meinem Geschmack zusammengestellt habe. Die Maschine hatte ich ein paar Jahre zur Deko und habe sie dann verkauft. Gruß Christian

  • Hallo , die ist sehr gut gelungen , aber dann ist das doch nicht die erste Erk , dann muss die Suche weitergehen .

    Gruß Peter

  • Ich bin mir zwar auch nicht ganz sicher ob es wirklich die erste Erk Kawasaki, also die Echte ist, aber beim Hamburger Stadtparkrennen Revival ist in der Sonderklasse öfter ein netter ostfriesischer Kawa Enthusiast dabeigewesen, der fuhr eben genauso eine 80er Kawasaki! Vielleicht finden sich hier in der Bildergalerie Fotos der Maschine!


    Gruß


    Karl


    Hab mal direkt selber nachgeschaut, leider ist die Maschine nur im Hintergrund zu sehen, direkt auf einem der ersten Bilder, Stadtpark 2017 hier in der Galerie. Wenn man das Oldtimer Rennen Aurich Schirum googelt findet man noch mehr Bilder, der Besitzer der Kawa ist einer der Organisatoren !

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von GT Karl ()

  • Hi,

    noch mal von meiner Seite. Für mich ist die Erk Kawasaki jetzt nicht ein Technik Hi Light, sondern nur ein Beispiel, wie wir damals mit einfachen Mitteln unsere eigenen Maschinen gebaut haben- ok HJ Erk war als Händler schon Profi, das Motorrad aber gegen die Casals, Krausers und aufgebohrten Kreidler ca. 4-5 PS hinten dran. Aber jetzt wurde viel Falsches über Ralf Waldmann geschrieben und seinen Einstieg in den Sport geschrieben und diese Erk Kawa mit Kawa Cross Motor war sein erstes Motorrad im OMK Pokal, soweit ich mich erinnern kann.

    Andre