Sachsenring Classic 2018

  • Pressemeldung:


    Vierfacher Motorrad-Weltmeister zu Gast


    © Frank Bischoff: Brno 1979 250 ccm - v.l. Graziano Rossi, Kork Ballington, Paolo Pileri

    Im Rahmen der ADAC Sachsenring Classic werden erneut ehemalige Grand Prix Fahrer und Weltmeister als CLASSIC KINGS an den Start gehen.

    Schon jetzt können sich die Besucher auf Hugh Neville „Kork“ Ballington (geb. 1951) freuen. Die Grand Prix Karriere des Südafrikaners war relativ kurz (1976-1982), aber dennoch beeindruckend.

    Ballington gewann auf Kawasaki sowohl 1978 als auch 1979 die WM-Titel in der 250er und 350er Klasse. Dieses Kunststück gelang außer ihm lediglich noch den ehemaligen WM-Fahrern Agostini, Surtees, Ubbiali, Redman und Hailwood.

    Während seiner Grand Prix Laufbahn stand Ballington 46 Mal auf dem Siegerpodest, davon 31 Mal als Grand Prix Sieger errang. Im Jahr 1980 wurde er darüber hinaus Vizeweltmeister in der 250ccm-Klasse.

    Für seine sportlichen Erfolge wurde Ballington 1978 und 1979 mit dem höchsten Orden Südafrikas ausgezeichnet.

    © Frank Bischoff: Brno 1979 250 ccm - v.l. Graziano Rossi, Kork Ballington, Paolo Pileri

    Die ADAC Sachsenring Classic feiert 2018 ihr fünfjähriges Jubiläum. Im Vorjahr kamen 47.000 Besucher zur Classic. Mehr als 650 Teilnehmer werden in 2018 erwartet, wobei als Highlights die Seitenwagen Weltmeisterschaft und die Präsentationsläufe der CLASSIC KINGS zu nennen sind. Ticket gibt es im Vorverkauf ab 20 Euro am Sachsenring, in den ADAC Sachsen Geschäftsstellen oder online unter http://www.sachsenring-classic.de .

  • Pressemeldung:


    Sachsenring Classic - 22.–24. Juni 2018


    Startaufstellung/Starting Grid - Zusatzticket



    Einmal neben seinem Rennidol in der Startaufstellung stehen. Zum Motorrad Grand Prix Illusion; zur ADAC Sachsenring Classic Wirklichkeit.

    Für die ADAC Sachsenring Classic gibt es wieder Zusatztickets für die Startaufstellungen der CLASSIC KINGS und der Seitenwagen Weltmeisterschaft.

    Diese kosten pro Tag (Samstag/Sonntag) 20 Euro, erlauben den Zugang zu beiden Startaufstellungen und sind ab 1. März im Vorverkauf erhältlich.


    Paddock Club - Zusatzticket

    Der Paddock Club ist der exklusive Bereich für die CLASSIC KINGS und andere frühere Grand Prix Fahrer und Weltmeister.

    Dieses Zusatzticket war in 2017 ebenso ausverkauft, wie die Tickets für die Startaufstellung. Besucher haben die Möglichkeit des limitierten Zugangs in den Cateringbereich der Boxen 1-4.
    Im Paket enthalten ist das Catering, der Zugang zum separaten Bereich des Paddock Clubs auf dem Boxendach und der Zugang zu den Startaufstellungen der CLASSIC KINGS und der Seitenwagen WM. Tageszusatztickets sind ab 1. März für 99,- Euro pro Tag bzw. 179,- Euro Sa/So im Vorverkauf erhältlich.


    Für beide Ticketkategorien ist eine Grundeintrittskarte erforderlich!

    Die limitierten Zusatztickets können nur auf http://www.sachsenring-classic.de gebucht werden!

  • Pressemeldung:


    Ducati - Ikone zu Gast


    Der Brite Paul Smart (geb. 1943) wird ebenfalls als ein CLASSIC KING bei der ADAC Sachsenring Classic zu Gast sein. In den Jahren 1970-1972 ging Smart bei einigen Grand Prix an den Start.

    Kultstatus errang er jedoch mit dem Sieg der legendären 200 Meilen von Imola im Jahr 1972. Vor 70.000 Zuschauer ließ Smart mit seiner Ducati 750 GT solche Rennsportgrößen wie Phil Read auf einer Norton oder Giacomo Agosini auf einer MV Agusta hinter sich.

    Paul Smart ist verheiratet mit der Schwester des ehemaligen zweifachen Motorradweltmeisters Barry Sheene.

  • PRESSE INFORMATION

    Attraktives Rahmenprogramm zur ADAC Sachsenring Classic

    „GRIP CARS & COFFEE“ geht auf Tour!

    Qualmende Reifen, brabbelnde Motoren, begeisterte Menschen und Kultblech, wohin man schaut – wenn die Rennstrecke zur Event-Location wird, dann ist wieder „GRIP CARS & COFFEE angesagt. Dieses Jahr sind drei der beliebten Events geplant – am Nürburgring, am Sachsenring und im Ralf-Schumacher-Kartcenter.


    „Cars & Coffee“ ist ein weltweites Phänomen, das auch in Deutschland immer mehrAnhänger findet. Die Idee: Menschen mit einer Leidenschaft für heiße Motoren wie zum Beispiel Fahrer von Sportwagen, von Oldtimern oder anderen kultigen Fahrzeugen, zusammenzubringen, damit sie sich – ungezwungen bei einer Tasse Kaffee – über die neuesten Trends austauschen. Auch GRIP, Deutschlands kultigstes Motormagazin, lädt dieses Jahr wieder tausende Motorenthusiasten und Carspotter sowie diverse Autoclubs zu „GRIP CARS & COFFEE“-Veranstaltungen ein.

    Präsentiert werden dort heiße Hotrods, Supercars, Oldtimer, Funcars oder kultige Bikes. Bei den drei Mega-Showdowns gibt es Gelegenheit zum Motortalk auf Augenhöhe, dazu ein volles Programm und Superstimmung. Zum Beispiel beim Drift-Taxi:

    Hier bekommt man ein völlig neues Gefühl für Kurvengeschwindigkeit, Burnouts und g-Kräfte. GRIP-Fans werden zu Leinwandhelden für einen Tag: Das Team inszeniert Auto und Fahrer so, dass den Zuschauern die Spucke wegbleibt. Für das leibliche Wohl sorgen Foodtrucks mit leckeren Spezialitäten aus aller Welt. Auch die Händlermeile ist vom Allerfeinsten, hier fi ndet man Tuninganbieter und Zubehörteile aller Art. Wer den Überblick verloren hat, darf sich den Wahnsinn von oben anschauen: Heli-Flüge über das Veranstaltungsgelände am Ralf-Schumacher-Kartcenter machen das ganze Ausmaß des „GRIP CARS & COFFEE“-Kults deutlich.

    Mittendrin statt nur dabei sind GRIP-Moderatoren wie Det Müller, Jens Kuck oder Niki Schelle, die nicht nur Hände schütteln, Autogramme geben und in der Fan-Menge baden, sondern auch beinharte Challenges anbieten. Zum Beispiel den „Concours de Coolness“:

    Det Müller checkt die Autos hoffnungsvoller Kandidaten in diversen Kategorien. Die drei Besten dürfen auf der Grand-Prix-Strecke zeigen, warum sie die Coolsten sind.


    Termine und Locations der „GRIP CARS & COFFEE“-Tour:

    • 20.5.2018 Nürburgring, Stefan-Bellof-Straße, 53520 Nürburg

    • 24.6.2018 Sachsenring, Goldbachstraße 21, 09353 Oberlungwitz

    • 19.8.2018 Ralf Schumacher Kartcenter, Horstfeldweg, 29646 Bispingen

    • Jeweils von 9 bis 16 Uhr

    Das Beste zum Schluss: Das Early Bird Special zum richtig Sparen! Wer sich vom 04. – 31. März 2018 registriert, spart 50% beim Besucherticket ohne Fahrzeug (nur Nürburg- und Sachsenring) und 20% beim Gearheadticket fürs Auto inkl. 2 Personen. Nur online auf der GRIP CARS & COFFEE Homepage buchbar – also gleich registrieren auf: http://www.grip-carsandcoffee.de. Unter allen registrierten Teilnehmern wird ein glücklicher Gewinner pro Location live vor Ort ausgelost und darf eine schnelle Runde mit einem GRIP-Moderator drehen.

    http://www.grip-carsandcoffee.de

  • Wir Gespannfahrer wurden von den Zuschauern noch mit Beifall und Dank überschüttet, als wir die ersten Jahre bei teilweise strömendem Regen auf die Strecke gingen. Jetzt sind die historischen Gespanne nicht mal mehr im Programm !!


  • Es gibt aber schon die Präsentation der "Seitenwagen Classic". Dahinter dürften sich doch die üblichen Renngespanne verbergen, oder? Ich habe mich nicht konkret damit beschäftigt, da wir an dem Wochenende mit den Vorkriegern "Rund um Bad Münstereifel" unterwegs sind.


    Viele Grüße aus Sindelfingen

  • Keineswegs Adi, das ist ein Einladungslauf mit denselben 2-Taktgespanne der 70er/80er Jahren, die in Spa eingeladen werden.

  • ich war mal 15 Jahre bei der Dekra und habe unter anderem Werkstatttests gemacht . Zu der Zeit wollte Grip einen Filmbericht über Werkstatttests machen und das in unserer Niederlassung .

    Ich sollte mit einem so genannten Tester, den Filmbericht durchführen . Ich habe das sehr zum Ärger meines Chefs abgelehnt , weil mir der Typ im Fernsehen schon auf die Nerven gegangen ist . Ständig im Auto quicken wie ein Affe, wenn er Supersportwagen vergewaltigt .

    Ich habe mich damals schon gefragt , wer dem so Autos gibt .

    Dieses pubertäre Gequatsche ist unerträglich .

    Eine Kamera im Auto beim 24 Std Rennen und der Typ nur am Kreischen , grauenhaft .

    Die sollen die geistig tiefer gelegten Polofahrer beglücken .

    Das ist ein Grund der Veranstaltung fern zu bleiben .

  • Pressemeldung:


    Weltmeister zu Gast

    CLASSIC KINGS Starterfeld füllt sich

    Neben dem vierfachen Weltmeister Kork Ballington, werden weitere prominente Grand Prix und Superbike Piloten als CLASSIC KINGS zur ADAC Sachsenring Classic an den Start gehen.

    Die Rennfans können sich dabei auf den dreifachen italienischen Motorradweltmeister Pier Paolo Bianchi freuen. Dieser gewann die Weltmeisterschaft der 125er ccm Klasse in den Jahren 1976, 1977 und 1980.

    Bei insgesamt 127 Grand Prix Starts gelangen Bianchi 27 Siege, 61 Podestplatzierungen. Er errang exakt 999 Meisterschaftspunkte.

    Pier Paolo Bianchi, Brno 1980, © Frank Bischoff


    Ebenso am Start der Vize-Motorradweltmeister 1990 und Superbike World Champion 1994 Carlos Cardus aus Spanien.

    Rennfans haben die Möglichkeit, die Startaufstellungen der CLASSIC KINGS und der Seitenwagen Weltmeisterschaft hautnah live zu erleben.
    Grid-Tickets für 20 Euro pro Tag gibt es in limitierter Anzahl auf http://www.sachsenring-classic.de !

    Die ADAC Sachsenring Classic feiert 2018 ihr fünfjähriges Jubiläum. Im Vorjahr kamen 47.000 Besucher zur Classic. Mehr als 650 Teilnehmer werden in 2018 erwartet, wobei als Highlights die Seitenwagen Weltmeisterschaft und die Präsentationsläufe der CLASSIC KINGS zu nennen sind. Ticket gibt es im Vorverkauf ab 20 Euro am Sachsenring, in den ADAC Sachsen Geschäftsstellen oder online unter http://www.sachsenring-classic.de .

    Im Rahmenprogramm Biker Gottesdienst, Public Viewing, Grip Cars & Coffee.

  • Pressemeldung:


    Sachsenring erFAHREN - Olympiasieger Olaf Ludwig zu Gast

    Mit einer besonderen Aktion startet die ADAC Sachsenring Classic bereits am 21. Juni in ihre fünfte Jubiläumsveranstaltung. Alle interessierten Sachsenring-Fans und Fahrradsportler sind herzlich dazu eingeladen, den 3.671 km langen Grand Prix Kurs per Rad selbst zu erFAHREN.

    Unter dem Motto „Sicherheit geht vor Schnelligkeit“ können die Teilnehmer das legendäre Omega, die berüchtigte Kurve 11 oder die Sachsenkurve einmal eigenständig mit dem Fahrrad durchfahren.

    Startfahrer und Teil-nehmer wird dabei der Olympiasieger von 1988 im Einzelzeitfahren und zweifache Gewinner der Friedensfahrt von 1982 und 1986, Olaf Ludwig, sein.

    Die Strecke kann von 18.00-20.00 Uhr befahren werden.

    Offizieller Treffpunkt hierfür ist der ADAC-Turm, Hohensteiner Straße 18, 09353 Oberlungwitz.

    19.00 findet parallel dazu eine Interview-/Autogrammrunde mit Olaf Ludwig im internationalen Pressezentrum am Sachsenring statt.

    Ein Startgeld wird nicht erhoben! Jeder Teilnehmer erhält am Infopunkt am ADAC Turm eine Teilnahmeurkunde. Besucher, welche mit dem Pkw anreisen, können kostenlos auf dem ADAC Parkplatz an der Rennstrecke parken.

    Weitere Informationen zur ADAC Sachsenring Classic unter http://www.sachsenring-classic.de!