Bikers’ Classics 2018

  • Einschreibungen sind geöffnet !



    Die 15. Auflage der Bikers’Classics war regnerisch, aber dennoch erfolgreich. Nun läuft der Countdown zu den Bikers’Classics 2018, das größte Motorsportevent in Europa. Es findet am Wochenende vom 29. Juni bis 1. Juli 2018 statt.



    Noch herrscht Stillschweigen über die Details und das Programm. Da in diesem Jahr jedoch die Superbike-Weltmeisterschaft ihren 30. Geburtstag feiert, ist davon auszugehen, dass auf der schönsten Rennstrecke der Welt insbesondere diese Klasse ins Rampenlicht stehen wird.

    Auf der Webseite www.bikersclassics.be ist es bereits möglich, sich für das Event einzuschreiben. Außerdem wurde das «Bikers’Classics 2017 Aftermovie» auf die Seite hochgeladen, so dass man sich schon in die großartige Stimmung hineinversetzen kann. Auf ein tolles und sonniges Motorsportfest 2018!







  • Das einmalige Erlebnis 2018


    Der Neuentwurf des technischen Reglements der European Classic Series ist im vollen Gange. Die Änderungen, die letztes Jahr anlässlich der 4 Hours of Spa Classic eingeleitet wurden, sind nach wie vor ein heikles Thema und betreffen alle Langstreckenrennen der Classic-Meisterschaften. Anhand der neuen Regelung sollen die Unkosten gedrückt und der Zugang für Amateure vereinfacht werden, ohne dabei die professionellen Mannschaften zu benachteiligen.

    Aus diesem Grund haben die Veranstalter der European Classic Series ein Übergangsjahr ausgerufen, so dass 2019 ein vollständiges Regelwerk zu Stande kommen kann, das alle Betroffenen der ECS zufriedenstellt – und um weitere Piloten für sich zu gewinnen.


    2018 bleibt nur eine Veranstaltung erhalten: die 4 Hours of Spa Classic, die weiterhin im renommierten Rahmen der Bikers’Classics (29.-30. Juni und 1. Juli) ausgetragen werden. Die Änderung betrifft den Rennmodus, der tagsüber 2 Rennen von jeweils 2 Stunden vorsieht. Es wird demnach nicht mehr so viel Zeit in die Beleuchtung investiert. Die Teams mit technischen Defekten haben Zeit, die Probleme zu beheben und können im zweiten Lauf wieder starten.



    Ein einmaliges Erlebnis, das durchaus als Gradmesser für das neue technische Reglement der European Classic Series 2.0 angesehen werden kann. Die Gelegenheit, um sich ganz entspannt mit den neuen Gegebenheiten vertraut zu machen. Der Wettbewerb ist schlussendlich nicht ausschlaggebend, im Vordergrund muss der Spaß stehen.

    Infos: www.europeanclassicseries.eu.


  • Pressemeldung:

    Vom Trial-Vintage zu den Bikers’Classics




    Nach 15 Auflagen, die ausschließlich auf Asphalt ausgetragen wurden, finden die Bikers’Classics zum ersten Mal auf anderen „Boden“ statt. Die neue Kategorie der Klassik-Veranstaltung heißt Trial Vintage. Keine große Überraschung, wenn man sich an die jüngste Geschichte der Rennstrecke von Francorchamps erinnert.

    2005 und 2006 empfing die Rennstrecke von Spa-Francorchamps die Trial-Weltmeisterschafft. Vorher hatten die Rennen in Bilstain stattgefunden. Aktuell werden sie in Comblain-au-Pont ausgetragen. Die Umgebung der schönsten Rennstrecke der Welt eignet sich bestens als Austragungsort für diese spektakuläre Sportart. Hier ist alles vorhanden, um zahlreiche und abwechslungsreiche Parcours zu gestalten: atemberaubende und natürliche Hindernisse, schlängelnde Pfade, befahrbare Wanderwege,… mitten in einer hübschen Grünanlage, die nur die Region der Ardennen bieten kann.

    Klassische Trial-Motorräder werden perfekt ins Gesamtbild der Bikers’Classics passen, vor allem, weil die Stimmung bei der Trial-Vintage der Geselligkeit der Bikers’Classics in nichts nachsteht. Darüber hinaus waren zu dieser die Zeit Motorradhersteller sowohl auf der Piste als im Motocross aktiv, u. a. im Trial. Man denke an Triumph, Norton, BSA, oder Honda, Yamaha usw.

    Mehr Informationen zum ersten Auftreten der Trials bei den Bikers’Classics folgen in Kürze auf www.bikersclassics.be. Die Einschreibungen sind der erste April geöffnet.



  • Pressemeldung:

    Die Sidecar-Parade mit der Legende Rolf Biland




    Regelmäßig werden die „Beiwagen“ von den Veranstaltern der Bikers’Classics geehrt. Doch die 16. Auflage, die vom 29. Juni bis zum 1. Juli stattfindet, wird die Sidecar-Fans besonders erfreuen.


    Eine zweiteilige Sidecar-Parade vereinigt zum ersten Mal viele namhafte Fahrer dieser Disziplin. Unter ihnen befinden sich zahlreiche Weltmeister, die zu diesem Anlass ihr damaliges Motorrad besteigen. Die Teilnehmerliste ist noch nicht vollständig, aber hat es zweifelsohne in sich und verspricht ein unglaubliches Spektakel:

    • Rolf Biland (LCR-Swissauto), 7-facher Weltmeister zwischen 1978 und 1994;
    • Alain Michel (Seymaz Yamaha), Weltmeister 1980;
    • Rolf Steinhausen (Busch König), Weltmeister 1975 und 1976;
    • Bruno Holzer (LCR B2B), Weltmeister 1979;
    • Steve Webster (LCR Krauser), 10-facher Weltmeister zwischen 1987 und 2004;
    • Ralph Bohnhorst (Windle Yamaha TZ), Europameister 1989;
    • Egbert Streuer (LCR Stredor), 3-facher Weltmeister von 1984 bis 1986;
    • Werner Schwärzel (Schwärzel König), Weltmeister 1982;
    • Derek Jones (Ireson Yamaha TZ 750)…


    Und noch viele mehr. Es wird mit Sicherheit das größte Weltmeistertreffen der Disziplin, auf der schönsten Rennstrecke der Welt, das für immer in Erinnerung bleiben wird. Das zweiteilige „Konzert“ bietet sowohl etwas für die Augen als für die Ohren: www.bikersclassics.be.

  • DG Sport – European Classic Series  - Prominenz bei den 4 Hours of Spa Classic!


    Ein einmaliges Event im Rahmen der European Classic Series 2018: die 4Hours of Spa Classic. Das Langstreckenrennen für ältere Bikes findet vom 29. Juni-1. Juli statt und lockt spezialisierteTeams an.

    Vier Monate vor dem Start haben sich schon viele Teams angemeldet. Unter ihnen, große Motorradnamen und neue Teams, die sich sehr über die neue Regelung der ECS freuen, da fortan Motorräder bis Baujahr 1991 zugelassen sind. Anhand dieser neuen Regelung erhofft man sich mehr Anmeldungen, mehr Teams.

    Die ersten Einschreibungen lassen keine Zweifel zu. Mehrere Teams machten von der Gelegenheit Gebrauch, um moderne Bikes anzumelden: Yamaha FZR 750R, Suzuki GSX-R 750 oder Honda RC30. Diese Referenzen werden um den Sieg in der neuen EVO-Klasse kämpfen, zusätzlich zu den üblichen Klassen Classic 1000 und Maxi Classic.

    Es liegt noch keine definitive Fahrerliste vor, aber einige Namen lassen gewiss aufhorchen: Stéphane Mertens, Ian Martin, Guy Martin, Henk Van Der Mark, Dirk Brand, Christian Haquin…Und demnächst noch viele mehr!

    Bei den 4 Hours of Spa Classic 2018 wird das neue Format (zweimal zwei Stunden) eingeführt: ein Start erfolgt am Samstagabend und ein zweiter Start erfolgt am Sonntagnachmittag.

    Infos und Einschreibungen: www.europeanclassicseries.eu.



    Vorläufiger Zeitplan

  • Pressemeldung:


    Die Bikers’Classics werden in The A-XOC Bikers’Classics umbenannt


    Die Entwicklung der Bikers’Classic hat oftmals gezeigt, dass die Veranstaltung im Laufe der Zeit moderner geworden ist, ohne jedoch ihre Wurzeln und Herkunft zu verleugnen. Die heutige Technik – und die von morgen – hat durchaus ihre Berechtigung bei den Classics, vor allem wenn es um die Sicherheit geht. Aus diesem Grund ist das Unternehmen A-XOC, das in Schutzkleidung spezialisiert ist, an die Bikers’Classics herangetreten. Demnach wird A-XOC Hauptsponsor der Veranstaltung, die von nun an „A-XOC Bikers’Classics“ heißen wird.

    A-XOC ist eine recht junge Marke, die wird aber schnell zum Branchenführer im Bereich der Schutzkleidung für Motorradfahrer avancieren wird. Die A-XOC-Technik beruht auf elastisches Material mit hohem Absorptionsvermögen, das die freigelassene Energie bei einem Aufprall in Wärme umsetzt und durch das Material ableitet. Dieses innovative Material ist derart absorbierend, dass es nur einer dünnen Schicht bedarf, um eine bis dahin noch nie gesehene biegsame und weiche Schutzkleidung herzustellen.

    Die A-XOC-Protektoren sind weich, biegsam und dünn und genehmigt nach den CE-Normen Level 2. Zurzeit sind sie in Jacken und Hosen eingebaut, können aber einzeln bestellt werden. Sie sind perfekt geeignet, um Kleidung im Classic- oder Vintage-Stil einen Tick moderner zu gestalten. Ihr erstes Ziel ist und bleibt jedoch, höchste Sicherheit und Komfort zu gewährleisten.

    Wichtiger Hinweis: die A-XOC-Schoner werden in Österreich hergestellt, werden aber in Belgien vom Jungunternehmen HG3 entworfen und entwickelt.

    Infos : http://www.axoc-technology.com

  • COMMUNIQUE #7

    Von :

    Datum:

    Titel:

    DG Sport – Bikers’Classics

    8 mai 2018

    María Herrera bei den 2018 A-XOC Bikers’ Classics


     


    María Herrera, die talentierte und sympathische Spanische Rennfahrerin, ist sofern die Grand Prix Fahrerin, die am häufigsten in den Weltmeisterschaften gepunktet hat. Nach viel Pech in ihrem dritten GP Jahr (Sie brach ein Schulter und außerdem zog ihr Team – AGR – sich frühzeitig aus der Weltmeisterschaft zurück) hat sie dieses Jahr sich ihre GP Karriere unterbrochen, um sich auf die World Supersport 300 Weltmeisterschaft zu konzentrieren.

    Zwischen zwei Rennen dieser Weltmeisterschaft, wo sie auf Yamaha fährt, wird sie Francorchamps besuchen und die Welt der klassischen Motorräder entdecken.

    Interviews, Autogrammstunden und Fototermine stehen auf dem Programm, so dass das die Besucher reichlich Gelegenheit finden werden, um sich mit ihr zu treffen. Man wird ihr Fahrstil auch bewundern können, denn sie wird auch an den GP Paraden teilnehmen.

    Auskunft: www.bikersclassics.be



    María Herrera Muñoz’ Biografie:

    • Am 28. August 1996 in Oropesa, in der Nähe von Toledo (Spain), geboren
    • Fängt an, Motorrad zu fahren, wenn sie fünf ist
    • 2004 : belegt die 8ste Position am Ende der Cuna de Campeones Bancaja Mini Bikes Meisterschaft
    • 2008 : beendet die MiniGP 70cc Metrakit World Festival Meisterschaft als dritte (und erstes Mädchen)
    • 2011 : Gewinnt die PreMoto3 Mittelmeermeisterschaft
    • 2013 : Erstes Mädchen überhaupt, die die Rangliste der äußerst bekämpfte Spanische Moto3 Meisterschaft halbwegs im Jahr leitet, und die dabei Rennen gewinnt.
    • 2014 : Leitet eine Zeitlang die Europäische FIM CEV Repsol Meisterschaft, gewinnt in Jerez, und ist am Schluss achte der Meisterschaft
    • 2015 : Erster GP Jahr, in dem sie in drei Grand Prix punktet ; sie beendet ihre erste Moto3 Weltmeisterschaft an 29er Stelle
    • 2016 : Schwieriger Jahr: das Team, wofür sie fährt, hört nach einige GPs auf. Darauf gründet sie ihr eigenes MH6 Team, um ihre Teilnahme and der Weltmeisterschaf fort zu setzen. Dabei punktet sie in den GPs von Argentinien, Niederlande, Österreich und Australien
    • 2017 : Wieder ein hartes Jahr, den sie bricht eine Schulter in einem unverschuldetem Sturz und ihr AGR Team verlässt die Weltmeisterschaft vor dem Ende. María punktet im GP von Argentinien
  • Pressemeldung:




    2015 war die Geburtsstunde des Lifestyle Village, das sich mittlerweile zu einem absoluten Muss der Bikers Classics gemausert hat. Auch dieses Jahr führt kein Weg am Village vorbei. Neben den offiziellen Partnern wie Yamaha, Triumph, Indian oder Royal Enfield wird die belgische Custom-Szene wieder einmal bestens vertreten sein. Bekannte und neue Designer werden ihre neuen Kreationen präsentieren.

    Zum zweiten Mal werden die Sultans of Sprint, der Continental Circus vom 3. Jahrtausend, eine der Hauptattraktionen des Lifestyle Village sein. Dieses Jahr geht es abermals wild zu, mit unglaublichen Bikes und Rennen, die Leistung und Fantasie vereinen.

    Der Lokalmatador Fred Krugger, auch der Magier aus Basse-Bodeux genannt, wird seinen Triumph Bobber präsentieren, der eigens für das Event 2018 der Sultans of Sprint kreiert wurde.

    Die A-XOC Bikers Classics werden dieses Jahr durch die Einführung der Trial Classic bereichert, eine Veranstaltung für ältere Bikes, die an zwei Tagen ausgetragen wird. Deshalb werden im Lifestyle Village besondere Trial-Bikes ausgestellt, mit einigen Überraschungen und seit einigen Jahren verschollenen Prachtstücken.

    Handwerker werden dem Village eine besondere Atmosphäre verleihen: Helme bemalen, Leder verarbeiten, Kollektionen präsentieren und vieles mehr. Auch ein Haarschneider und ein Tätowierer werden anwesend sein. Vielleicht lassen Sie sich eine verrückte Frisur verpassen oder das Logo der "Sultans of sprint" im Rücken stechen? Vom 29.Juni-1. Juli sind die A-XOC Bikers Classics the place to be!

    Infos und Karten: http://www.bikersclassics.be

  • Pressemeldung:


    Die Cafe Racer sind los!




    Neues auf der Piste bei den nächsten A-XOC Bikers’Classics, die vom 29. Juni bis 1. Juli stattfinden werden. Um der regen Anfrage gerecht zu werden, bieten wir ebenfalls für klassische und moderne Cafe Racer Fahrten an.

    Am Wochenende werden, wie auch bei den anderen Klassen, 8 Läufe von jeweils 20 Minuten angeboten. „Die Begeisterung für die Cafe Racer und sonstige Kreationen steigt von Jahr zu Jahr“, erklärt Florian Jupsin von DG Sport. „Das Dorf Lifestyle Village ist für diese Maschinen zu einem Ort des Austauschs und der besonderen Begegnungen geworden. Es war klar, dass wir sie auch auf der Piste sehen wollten. Aber die Sicherheit ist das oberste Gebot und der Geist der Classics muss erhalten bleiben. Wir werden nur Maschinen zulassen, die kein Risiko darstellen.“

    Jetzt ist jeder vorgewarnt: Der Veranstalter behält sich das Recht vor, Maschinen, die den Kriterien nicht genügen, den Zugang zur Rennstrecke zu verweigern. Aus diesem Grunde wird auch eine technische Kontrolle für diese neue Klasse durchgeführt. Die technische Kontrolle gilt übrigens für alle Motorräder, die die Rennstrecke befahren wollen.

    Infos und Einschreibungen: www.bikersclassics.be.

  • Pressemeldung:

    Männer + Maschinen



    Es ist kein Geheimnis mehr, dass die 16. Auflage der A-XOC Bikers’Classics (29. Juni-1. Juli) die Superbike-Weltmeisterschaft ehrt, die dieses Jahr ihr dreißigjähriges Bestehen feiert. Die SBK werden somit auf der Piste und in den Paddocks gut vertreten sein, zusätzlich zu den anderen klassischen Motorrädern, modernen MotoGP und Sidecars.


    Bei den SBK-Parades sind folgende Maschinen zu bewundern: Suzuki XR41, Suzuki GSX-R 750 RR, Bimota YB4, Ducati Panigale 1199 Factory (Ex-Michele Pirro 2016), Mondial 2003, Yamaha WSS (Ex-Jörg Teuchert 2001), Petronas FP3, Kawasaki ZX-7RR (Ex-Yanagawa 2000), Yamaha R1 GMT 94 (Langstrecken-Weltmeister 2004), Suzuki GS1000R Sert 84, Kawasaki 750 Egli, Yamaha 750 YZF (Ex-Niall MacKenzie 98), Suzuki GSX-R 1000 (Ex-Troy Corser, Weltmeister 2005), Honda CBR-1000 RR (Ex-Vittorio Ianuzzo 2010), Yamaha R7 (Ex-Haga), Honda RC 30 (u. a. eine Ex-Stéphane Mertens und eine Ex-Suzuka 8 Hours) und RC45, Kawasaki ZX-10R (Ex-Tom Sykes 2010), Moriwaki Honda RC30 Zéro VX7 (Ex-Suzuka 8 Hours), Suzuki GSX-R XR07 (Ex-Chili 99), MV 750 F4, Yamaha OW01 (Ex-Pirovano 1989)…


    Auch die Namen der Piloten lassen allemal aufhorchen: Stéphane Mertens, Raymond Roche, Terry Rymer, Ian Simpson, Mick Grant, Bo Granath, René Delaby, Steven Casaer, Danny Webb, sowie die spanische Fahrerin Maria Herrera… Einige Stars werden an der European Classic Series teilnehmen, u. a. Guy Martin, Mathieu Lagrive oder Greg Fastré.



    Informationen: www.bikersclassics.be

  • Pressemeldung:

    Eine Grande Parade für jedermann!


     

    Seitdem sie Teil des Programms der Bikers’Classics ist, hat sich die Grande Parade zu einem absoluten Revival-Event gemausert. Es verspricht wieder ein Samstagnachmittag voller Emotionen und Spektakel zu sein. Um 18Uhr werden mehr als 500 Motorradfahrer zuerst eine Runde auf der aktuellen Rennstrecke (7km) und anschließend eine zweite Runde auf der alten Rennstrecke (14km) zurücklegen. Die alte Rennstrecke von Francorchamps gehört aufgrund ihrer legendären Kurven (Masta, Stavelot…) zur Motorsport-Geschichte.


    Bei der 16. Auflage der A-XOC Bikers’Classics wird die Grande Parade wieder allen Motorradfahrern, Teilnehmern und Zuschauern zugänglich sein. Eine Einschreibung im Official Shop der A-XOC Bikers’Classics genügt, um teilzunehmen. Eine Anmeldegebühr von 10€ muss bezahlt werden.