90 Jahre Sachsenring – ADAC Sachsenring Classic 2017

  • Pressemeldung:


    90 Jahre Sachsenring – ADAC Sachsenring Classic
    Zum 90jährigen Bestehen des Sachsenrings findet vom 16.-18. Juni 2017* die vierte ADAC Sachsenring Classic statt. Erneut wird ein volles Teilnehmerfeld mit klassischen Motorrädern und Automobilen an den Start gehen. Darüber hinaus ist analog 2016 ein Teilnehmerkorso auf Abschnitten des alten Sachsenringkurses geplant.
    Die ADAC Sachsenring Classic hat sich in den letzten Jahren als Motor-sportgroßveranstaltung auf dem Sachsenring profiliert. Über 30.000 Besucher konnte der veranstaltende ADAC Sachsen in 2016 begrüßen. Highlight waren u.a. die Rennen der World GP Bike Legends, bei wel-chen sich der sechsfache Motorrad-Weltmeister und mittlerweile 84jährige Jim Redman vom aktiven Rennsport verabschiedete.
    Die ADAC Sachsenring Classic zeichnet sich durch günstige Eintritts-preise (ab 20 Euro), freien Fahrerlagerzutritt, Zutritt zum Boxendach und in die Boxen, mit anderen Worten: „Motorsport zum Anfassen“, aus.
    Einen kleinen Veranstaltungsrückblick gibt es hier: www.sachsenring-classic.de !


    *voraussichtlicher

  • Pressemeldung:


    Die Vorbereitungen für die ADAC Sachsenring Classic zum 90jährigen Jubiläum der Rennstrecke laufen auf Hochtouren.





    Als ein weiteres Highlight werden die Rennen des International Classic Grand Prix (ICGP) das Programm ergänzen.
    Die ICGP wurde 1999 als weltweite Rennserie ins Leben gerufen. Der Gedanke dabei ist, den Grand Prix Rennsport der Jahre 1974-1984 neu aufleben zu lassen. Gefahren wird mit ehemaligen Grand Prix bzw. Werksmaschinen. Dabei handelt es sich um 2 Takt-Motorräder mit 250ccm bzw. 350ccm Hubraumvolumen. Im Rennkalender des Jahres 2016 waren u.a. die Grand Prix Kurse von Assen und Mugello und ein Überseerennen in Brasilien vertreten. Mit dem Sachsenring wird die Rennserie in 2017 durch einen weiteren Grand Prix Kurs ergänzt.
    Gemanagt wird der International Classic Grand Prix vom ehemaligen Grand Prix Gewinner Eric Saul aus Frankreich. Weiterhin sind in der Serie u.a. am Start der ehemalige französische Vizeweltmeister Guy Bertin, der mehrfache Schweizer Vizeweltmeister Bruno Kneubühler oder aber auch der frühere GP Teilnehmer und Deutscher 250ccm Straßenmeister 1975 Harald Merkl.
    Als Lokalmatador geht in der Serie der 250ccm - DDR-Meister von 1985 Stefan Tennstädt aus Rodewisch an den Start.
    Die ADAC Sachsenring Classic findet 2017 zum vierten Mal in Folge statt. Über 30.000 Besucher kamen im Vorjahr zur Veranstaltung. Sie ist deutschlandweit die einzige Veranstaltung, bei welcher sowohl Automobile als auch Motorräder früherer Baujahre an den Start gehen. Offenes Fahrerlager, Boxengassenzugang, Autogramm- und Interview-runden sowie familienfreundliche Eintrittspreise garantieren ein einzigartiges Motorsporterlebnis. Die Eintrittskarten für die ADAC Sachsenring Classic sind ab Anfang Dezember am Sachsenring und unter www.sachsenring-classic.de erhältlich.

  • Pressemeldung:


     


    Der erfolgreichste Motorradrennfahrer kommt zum Jubiläum.
    Der mit 15 Weltmeistertiteln erfolgreichste Motorradrennfahrer aller Zeiten, der Italiener Giacomo Agostini, kommt an den Sachsenring. Zum 90jährigen Bestehen des Sachsenrings wird Agostini im Rahmen der ADAC Sachsenring Classic vom 16.-18. Juni 2017 an den Start gehen.
    Darüber hinaus wird Agostini am ADAC Sachsenring Classic Wochenende 75 Jahre alt und möchte dies gern mit den treuen Sachsenringfans feiern.




    Die Erfolge von Giacomo Agostini sind unerreicht:
    - 15 WM-Titel
    - 122 Grand Prix Siege
    - Bei 194 Starts, 159 Podestplatzierungen und 1493 WM-Punkte,
    - In den Jahren 1961-1972 gewann Agostini auf MV Agusta elf Rennen bei den Motorrad-WM-Läufen auf dem Sachsenring.


    Die ADAC Sachsenring Classic findet 2017 zum vierten Mal in Folge statt. Über 30.000 Besucher kamen im Vorjahr zur Veranstaltung. Sie ist deutschlandweit die einzige Veranstaltung, bei welcher sowohl Automobile als auch Motorräder früherer Baujahre an den Start gehen. Offenes Fahrerlager, Boxengassenzugang, Autogramm- und Interview-runden sowie familienfreundliche Eintrittspreise garantieren ein einzigartiges Motorsporterlebnis.
    Die Eintrittskarten für die ADAC Sachsenring Classic sind ab Anfang Dezember unter www.sachsenring-classic.de erhältlich.


    Fotos: Frank Bischoff

  • Pressemeldung




    Ab sofort sind Eintrittskarten für die ADAC Sachsenring Classic erhältlich. Die Classic-Veranstaltung erfreut sich mittlerweile zunehmender Beliebtheit. Mehr als 30.000 Motorsportfans verfolgten die Veranstaltung im Vorjahr.
    Im Jahr des 90jährigen Bestehens erwartet die Besucher erneut ein hochwertiges Teilnehmerfeld, wobei der 15fache Motorradweltmeister Giacomo Agostini das Highlight der Veranstaltung sein wird.
    Die ADAC Sachsenring Classic ist die einzige Veranstaltung deutschlandweit, bei welcher sowohl Rennwagen als auch Rennmotorräder an den Start gehen.
    Eintrittskarten gibt es ab sofort unter www.sachsenring-classic.de. Tagestickets kosten lediglich 20 Euro im Vorverkauf. Wochenendkarten sind für 30 Euro erhältlich. Jugendliche bis 16 Jahre haben freien Eintritt. Der Freitag ist für die Besucher kostenlos.
    Neben dem Zugang in das Veranstaltungsgelände berechtigen die Tickets auch zum Zutritt in das Fahrerlager, auf das Boxendach sowie in die Boxengasse gemäß dem Zeitplan der Veranstaltung.

  • Die ADAC Sachsenring Classic ist die einzige Veranstaltung deutschlandweit, bei welcher sowohl Rennwagen als auch Rennmotorräder an den Start gehen.



    Imho befindet sich der Hoggene nach wie vor in D. Und bei der Hockenheim Classic sind schon seit Jahren sowohl Rennwagen, als auch Rennmotorräder am Start.


    Zählen für die Sachsenringler nur die neuen BL, oder wie? Und selbst wenn -2016 waren in Schleiz ebenfalls Motorräder und Autos unterwegs. Beim ADMV Classic Cup sowieso schon seit Beginn 2004.

  • Pressemeldung:


    Dresden, den 01. Februar 2017


    Klassenaufteilung - 90 Jahre Sachsenring

    Im Jahr des 90jährigen Bestehens des Sachsenrings können sich die Besucher auf eine hochwertige Classic-Veranstaltung freuen.
    Vom 16.-18. Juni veranstaltet der ADAC Sachsen die ADAC Sachsenring Classic. Ursprünglich alle zwei Jahre geplant, findet die Veranstaltung auf Grund des großen Teilnehmer- und Zuschauerzuspruchs bereits zum vierten Mal in Folge statt.
    Der Sachsenring kann auf eine wechselvolle Geschichte zurückblicken. Anfang der 90er Jahre zum Scheitern verurteilt, entwickelte sich die westsächsische Rennstrecke dank der Hilfe des Freistaates, des ADAC Sachsen, der Gemeinden vor Ort, des AMC Sachsenring und der zahlreichen Fans zu einem weltweit anerkannten Grand Prix Kurs. So wechselhaft die Geschichte der Rennstrecke, so wechselhaft auch die Historie der zahlreichen Klassen, Cups, Rennserien, Rennfahrer- und Rennfahrerinnen.
    Die ADAC Sachsenring Classic spiegelt, mit den teilnehmenden Klassen und Fahrern, die Bandbreite des historischen Motorsports von den Anfängen bis zur Jahrtausendwende wieder. Alljährlich über 700 Teilnehmer und mehr als 30.000 Besucher in 2016 belegen das Interesse der Motorsportenthusiasten am Sachsenring und seiner Geschichte.


    Im Jahr des 90jährigen Bestehens des Sachsenrings können sich die Besucher zum Beispiel auf eine Klasse mit ehemaligen MZ-Rennmaschinen freuen, auf welchen, u.a. vom letzten verbliebenen DDR Werksfahrer Heinz Rosner, insbesondere in den 1950- 70er Jahren zahlreiche WM-Punkte erkämpft wurden.
    Im Automobilbereich erwarten die Besucher zwei Rennklassen mit Formel- und Tourenwagenrennen osteuropäischer Fabrikate. Fahrzeuge, welche hier an den Start gehen, sind z.B. die legendären Melkus MT77, die Estonia-Rennwagen, die Ladas, Skodas oder Zastavas.
    Ergänzt wird die ADAC Sachsenring Classic durch einen Sonderlauf von historischen Motorrädern, organisiert in Zusammenarbeit mit den Motorsportclubs rund um den Sachsenring.
    Insgesamt gehen 15 verschiedene Klassen an den Start.



    http://www.sachsenring-classic.de/




    Giacomo Agostini 1971 am Sachsenring


    Fotograf : Heinz-Günter Voigt

  • Pressemeldung:

    Dresden, den 27. Februar 2017




    CLASSIC KINGS - 90 Jahre Sachsenring - 16.-18. Juni 2017


    Ein besonderes Jubiläum erfordert besondere Gäste! Das ist der Slogan, mit welchem der ADAC Sachsen angetreten ist, den Sachsenringfans im Jahr des 90jährigen Bestehens der Rennstrecke ein tolles Motorsportevent zu bieten.


    Nun ist ein weiterer Baustein dazu gekommen. In Zusammenarbeit mit Franz Rau und Steven McLaughlin, den ehemaligen PRO Superbike und Grand Prix-Organisatoren, ist es gelungen, eine besondere „Rennklasse“ zusammenzustellen.


    Unter der Überschrift CLASSIC KINGS werden ehemalige Grand Prix Fahrer und Weltmeister am Sachsenring zu Gast sein. Aushängeschild wird der 15fache Motorradweltmeister und 11fache Sachsenring - Grand Prix Sieger Giacomo Agostini sein, welcher zudem am 16. Juni seinen 75. Geburtstag am Sachsenring feiert.


    Professionell organisiert gibt es neben einem Training, zwei Showrennen, Autogramm-und Interviewrunden mit den Stars. Erwartet wird ein Fahrerfeld mit 20 Startern.


    Neben Giacomo Agostini haben mit Gianfranco Bonera und Marco Lucchinelli zwei erfolgreiche Grand Prix Fahrer Ihr Kommen bestätigt.


    Marco Lucchinelli (Italien) ging von 1975-1986 in der Motorradweltmeisterschaft vornehmlich in der 500ccm-Klasse an den Start. Auf einer 500ccm Suzuki wurde Lucchinelli 1981 Motorradweltmeister.


    Gianfranco Bonera (Italien) errang in der 500er Klasse auf MV Agusta den Vizeweltmeistertitel 1974. Bonera ging von 1973-1980 in der Motorrad WM an den Start.

    http://www.sachsenring-classic.de

  • Pressemeldung:




    Formel 1 Pilot und Motorradweltmeister in einer Person - Johnny Cecotto kommt an den Sachsenring


    Ein Wiedersehen gibt es zur ADAC Sachsenring Classic mit Johnny Cecotto. Der Venezolaner gehört zu den wenigen Motorsportlern, welche sowohl im Motorrad- als auch im Automobilbereich erfolgreich an den Start gingen.


    1998 gewann Cecotto mit einem BMW beide Rennläufe des Super Tourenwagen Cups auf dem Sachsenring und letztendlich den Meistertitel in dieser Serie. Ebenso ging Cecotto in der Formel 1 und den Deutschen Tourenwagen Masters an den Start.


    Bekannt wurde Cecotto jedoch vornehmlich durch seine Erfolge in der Motorradweltmeisterschaft. Bei seinem Debüt in der Motorrad-WM 1975 errang dieser auf Anhieb den Titel in der 350er ccm Klasse. 1978 folgte der Titel in der nur wenige Jahre ausgetragenen Formel 750ccm Weltmeisterschaft.


    Im Rahmen der ADAC Sachsenring Classic geht Cecotto in der Klasse der CLASSIC KINGS an den Start, in welcher zahlreiche ehemalige Grand Prix Piloten und Motorradweltmeister ihr Können noch einmal unter Beweis stellen.

  • Pressemeldung: Dresden, den 4. April 2017


    ADAC Sachsenring Classic – Rahmenprogramm


    Ein umfangreiches Rahmenprogramm beschert dem Rennfan vom 16.-18. Juni ein abwechslungsreiches Sachsenringwochenende.


    Kranzniederlegung am Guthrie-Stein
    Aus Anlass des 90 Jährigen Bestehens des Sachsenrings findet am 15. Juni eine Kranzniederlegung am Guthrie Stein an der B180 statt. Im Rahmen des Jubiläums wird an James Guthrie erinnert, welcher an jener Stelle beim Großen Preis von Deutschland 1937 tödlich verunglückte. Die Kranzniederlegung ist für ca. 18.00 Uhr geplant.


    Livestyle-Event meets Sachsenring Classic
    Es wird laut, es wird schnell und es wird spektakulär. Im Rahmen der ADAC Sachsenring Classic organisiert der 1. Chemnitzer Käfer-Club ein 1/8 Meilen Rennen auf der Start- und Zielgeraden des Sachsenrings.


    Beginn der Veranstaltung ist am 16. Juni, 18.30 Uhr. Ab 17 Uhr beginnt bereits das „große Krabbeln“, wenn sich die getunten VW Käfer an der Karthalle am Sachsenring einfinden. Weitere Informationen: http://www.kaeferclub-chemnitz.de .


    Sachsenring-Historie live erleben – Festveranstaltung für „Jedermann“
    Die Veranstaltung, organisiert von den Motorsportvereinen des Sachsenrings, beginnt am 16. Juni 2017, 19.00 Uhr. Die Besucher erleben einen Streifzug durch die 90-jährige wechselvolle Geschichte des sächsischen Rennkurses mit teilweise bisher unveröffentlichten Filmausschnitten und Bildern.
    Ehemalige Ex-Rennfahrer und -fahrerinnen stehen Rede und Antwort. Informationen zur Veranstaltung erhalten Interessierte unter http://www.amc-sachsenring.de .


    Sachsenringkorso/Party auf dem Altmarkt
    Zahlreiche Teilnehmer der verschiedenen Klassen starten am 17. Juni ab ca. 19.30 Uhr zum Korso in Richtung Altmarkt Hohenstein-Ernstthal. Gefahren wird dabei auf Abschnitten des alten Sachsenringkurses.



    Der Korso führt die Teilnehmer an der Badbergkurve vorbei Richtung Altmarkt.
    (Phil Read 1964 in der Badbergkurve; Foto: Frank Bischoff)


    Im Anschluss daran, steigt die Jubiläumsparty auf der Altmarktbühne. Interviews, musikalische Umrahmung bis in die Abendstunden und eine Lasershow runden die Feierlichkeiten zum 90jährigen Bestehen im Rahmen der ADAC Sachsenring Classic ab.



    World GP Bike Legends 2016 auf dem Altmarkt


    Informationen zur ADAC Sachsenring Classic unter http://www.sachsenring-classic.de.

  • Pressemeldung:


    Dresden, den 11. April 2017


    ADAC Sachsenring Classic – Paddock-Club – Tickets für Startaufstellung


    Freddie Spencer, Phil Read, Giacomo Agostini, Carlos Lavado, Gianfranco Bonera und eine Vielzahl andere ehemalige Spitzenpiloten des Motorradsports kommen zum 90jährigen Bestehen an den Sachsenring. Als CLASSIC KINGS gehen die ehemaligen Weltmeister und Grand Prix Piloten am Rennsamstag und –sonntag an den Start.


    Rennfans haben im Rahmen der ADAC Sachsenring Classic die einzigartige Möglichkeit, Ihren Idolen hautnah zu sein.


    Dazu wird es in der Boxenanlage einen exklusiven Paddock-Club für die Spitzenpiloten und deren Angehörige geben. Eine begrenzte Anzahl von Tickets ist aber auch ab sofort im Freiverkauf erhältlich.


    Der Paddock-Club* beinhaltet folgendes:


    - Zugang in den Paddock-Club von täglich 10-18 Uhr,


    - Catering (Speisen und Getränke),


    - Zugang zur Paddock Lounge auf dem Boxendach, (exklusiv für Paddock-Club Gäste),


    - Meet and Greet mit den CLASSIC KINGS,


    - Zugang zur Startaufstellung der CLASSIC KINGS.


    - Dieses Zusatztickets sind ab 99,- Euro über http://www.sachsenring-classic.de buchbar!


    Ebenso haben Besucher die Möglichkeit, Tickets für die Startaufstellung* der CLASSIC KINGS im Vorverkauf und nach Verfügbarkeit an der Tageskasse zu je 15,- Euro (Samstag oder Sonntag) zu erwerben.


    *Eine Grundeintrittskarte ist für das Betreten des Veranstaltungsgeländes zusätzlich zu erwerben.

    -----------------------------------

    Anmerkung des Webmasters: Was waren das noch für schöne Zeiten bei den Bikers Classics in Spa.
    Ferry Brouwer hatte sensationelle Sonderklassen zusammen gestellt, und alle Zuschauer konnten ohne Zusatztickets Maschinen und Fahrer in den Boxen erleben.


    Ago-Read_03.jpg

  • Dresden, den 19.04.2017

    Pressemeldung:

    Kevin Schwantz und Freddie Spencer kommen zum Jubiläum


    Die CLASSIC KINGS um den 15fachen Serienweltmeister Giacomo Agostini werden die Hauptattraktion zur ADAC Sachsenring Classic.


    Mit Kevin Schwantz hat nun ein weiterer Spitzenfahrer seine Teilnahme in dieser Klasse bestätigt. Der gebürtige Texaner wurde 1993 mit seiner Suzuki Weltmeister in der 500ccm-Klasse.


    Seine wichtigsten Erfolge:

    1989 4. Platz 500 ccm


    1990 Vizeweltmeister 500 ccm


    1991 3. Platz 500 ccm


    1992 4. Platz 500 ccm


    1993 Weltmeister 500 ccm


    1994 4. Platz 500 ccm


    Bei seinen 105 Grand Prix Starts, stand Schwantz 51mal auf dem Siegerpodest und gewann 25 Grand Prix.


    Bereits im letzten Jahr zu Gast, wird es darüber hinaus ein Wiedersehen mit dem dreifachen Motorradweltmeister Freddie Spencer aus den USA geben.


    Seine wichtigsten Erfolge:


    1983 Weltmeister 250 ccm


    1983 Weltmeister 500 ccm


    1985 Weltmeister 500 ccm


    Bei 72 Grand Prix Starts errang Spencer 27 Siege.

  • Pressemeldung:


    Dresden, den 28.04.2017


    Vizeweltmeister August Hobl zu Besuch – Audi Tradition beteiligt sich an Classic

       


    Die Besucher der ADAC Sachsenring Classic können sich auf den Besuch eines der erfolgreichsten Motorradrennfahrer der deutschen Nachkriegsgeschichte, August „Gustl“ Hobl, freuen. In seiner motorsportlichen Karriere absolvierte der heute 86jährige 75 Rennen.


    Als Mitglied des DKW Werksteams der Jahre 1954-1956 gewann Hobl mehrere deut-sche Meistertitel. Neben dem dritten Platz in der 350er Klasse der Motorrad WM 1955 war der Vizeweltmeistertitel im darauffolgenden Jahr das Highlight seiner Kar-riere.


    Bei den internationalen Sachsenringrennen errang Hobl 1955 auf einer 125er DKW und 1956 in der 350er Klasse Laufsiege.


    Ebenso wie Hobl, wird auch sein Motorrad, eine DKW RM 350 am Sachsenring zu bestaunen sein. Aufgrund ihrer hohen Drehzahlen und des damit verbundenen krei-schenden Klanges wurde diese Maschine auch liebevoll „singende Säge“ genannt.


    Im Rahmen von Präsentationsfahrten wird die DKW RM 350 an allen drei Veranstal-tungstagen noch einmal zum Leben erweckt. Kein Geringerer als der zweifache Vize-weltmeister und 20fache Grand Prix Sieger Ralf Waldmann, wird die DKW auf dem anspruchsvollen Sachsenring-Kurs fahren.


    Die DKW RM 350 ist nur eines von verschiedenen Exponaten, mit welchen sich Audi Tradition an der ADAC Sachsenring Classic beteiligen wird. Weiterhin können sich die Besucher auf folgende Exponate freuen:


    - ein DKW Hartmann Formel Junior aus dem Jahr 1961,


    - ein DKW F11, Baujahr 1963 und


    - eine DKW UL 500, Baujahr 1937.



  • Pressemeldung:

     MDR SACHSEN berichtet live


    Ein großes Rennsportspektakel erwartet die Besucher vom 16.-18. Juni auf dem Sachsenring. Über 700 Fahrer in 15 verschiedenen Automobil- und Motorradklassen lassen noch einmal die traditionsreiche und wechselvolle Rennsportgeschichte des 90jährigen Grand Prix Kurses aufleben.


    Freddie Spencer, Phil Read, Giacomo Agostini, Carlos Lavado, Gianfranco Bonera, Dieter Braun und Ralf Waldmann und eine Vielzahl anderer ehemaliger Spitzenpiloten des Motorradsports werden dabei dem legendären Sachsenring die Ehre erweisen.


    Mediale Unterstützung erhält das 90jährige Jubiläum vom MDR SACHSEN. Die Pressekonferenz zum Rennspektakel am Sachsenring am 08.06.2017 ab 11.00 Uhr wird live bei mdr-sachsen.de übertragen. Neben Berichterstattungen, Gewinnspielen und Interviews im Vorfeld und während der Veranstaltung bei MDR SACHSEN wird das Highlight eine dreistündige „Sport im Osten“ Sendung, moderiert von Almut Rudel und René Kindermann, am 18. Juni vom 14-17 Uhr im MDR sein.


    Im Anschluss an einen Teilnehmerkorso auf Abschnitten des alten Sachsenrings veranstalten der ADAC Sachsen und MDR SACHSEN in den Abendstunden des 17. Juni eine Race Party mit anschließender Lasershow. Die Party findet auf dem Altmarkt in Hohenstein-Ernstthal statt.

  • Pressemeldung:


    Teilnehmerkorso, Race Party und Lasershow zur CLASSIC

      

    Im Rahmen der ADAC Sachsenring Classic wird es wieder einen Teilnehmerkorso mitanschließender Race Party geben. Aus Anlass des 90jährigen Bestehens des Sachsenrings findet darüber hinaus eine spektakuläre Lasershow statt.
    Der Korso startet am 17. Juni, 19.30 Uhr vom Sachsenring über Abschnitte des alten Sachsenrings in Richtung Hohenstein Ernstthal. Fahrer aus allen teilnehmenden Klassen werden vertreten sein.


    Highlight wird der Aufritt der LOUIS CLASSIC KINGS mit Giacomo Agostini, Kevin Schwantz, Phil Read, Dieter Braun, Gianfranco Bonera u.a. sein.


    Gegen 20 Uhr beginnt die Race Party auf dem Altmarkt. Von MDR Moderator Bodo Gießner begrüßt, ist folgendes Abendprogramm geplant:


    Don't Stop sind ein echter Geheimtipp, wenn es um tolle Stimmung und gute Laune auf und besonders vor der Bühne geht. Mit Ihrem Programm aus Klassikern, frischer internationaler Ware sowie deutschen Pop- und Rocknummern begeisterten sie deutschlandweit auf zahlreichen Bühnen.


    Im Vorjahr kamen über 4.000 Besucher zur Party auf den Altmarkt!


    Ablaufplan Altmarkt


    20.00 Offizielle Eröffnung m it anschließenden Interviews


    20.30 Don´t Stop – Live Band


    21.00 Begrüßung der Classic Kings und Interviews


    21.30 Don´t Stop – Live Band


    22.15 Lasershow aus Anlass 90 Jahre Sachsenring


    22.30 Don´t Stop – Live Band


    23.00 MDR Sachsen Diskothek mit Bodo Gießner


     

  • Pressemeldung:


    Diese Motorrad-Weltmeister kommen zum Jubiläum


    Zahlreiche Weltmeister kommen an den Sachsenring, um gemeinsam mit den Fans das 90jährige Jubiläum der Kultrennstrecke zu feiern. Die Besucher können sich auf folgende Motorrad-Weltmeister freuen:


    Giacomo Agostini - 15facher Weltmeister


    Phil Read - 8facher Weltmeister (davon 1 x Formula TT)


    Carl Fogarty - 7facher Weltmeister (4 x Superbike WM,


    Endurance-WM, 2 x Formula TT)


    Max Deubel - 4facher Weltmeister (Seitenwagen)


    Freddie Spencer - 3facher Weltmeister


    Johnny Cecotto - 2facher Weltmeister


    Carlos Lavado - 2facher Weltmeister


    Jan de Vries - 2facher Weltmeister


    Dieter Braun - 2facher Weltmeister


    Kevin Schwantz - 1 x Weltmeister


    Steve Baker - 1 x Weltmeister


    Marco Lucchinelli - 1 x Weltmeister


    Christian Sarron - 1 x Weltmeister


    Jon Ekerold - 1 x Weltmeister.


    Mit Ralf Waldmann, August Hobl, Gianfranco Bonera, Aalt Toersen und Rolf Blatter kommen darüber hinaus fünf Vizeweltmeister an den Sachsenring.


    Die markierten Fahrer gehen in der Klasse der LOUIS CLASSIC KINGS an den Start, bei welcher am 17. Juni, 14 Uhr und am 18. Juni, 15 Uhr die Ampeln auf „Grün“ geschaltet werden.


    Mit den Paddock-Club Tickets* haben Besucher die einzigartige Möglichkeit, die LOUIS CLASSIC KINGS hautnah zu erleben. Diese beinhalten folgende Leistungen:


    - Zugang in den Paddock-Club von täglich 10-18 Uhr,


    - Catering (Speisen und Getränke),


    - Zugang zur Paddock Lounge auf dem Boxendach, (exklusiv für Paddock-Club Gäste),


    - Meet and Greet mit den CLASSIC KINGS,


    - Zugang zur Startaufstellung der CLASSIC KINGS.


    - Dieses Zusatztickets sind ab 99,- Euro über http://www.sachsenring-classic.de buchbar!


    Ebenso haben Besucher die Möglichkeit, Tickets für die Startaufstellung* der LOUIS CLASSIC KINGS im Vorverkauf und nach Verfügbarkeit an der Tageskasse zu je 15,- Euro (Samstag oder Sonntag) zu erwerben.


    Eintrittskarten für die Veranstaltung können unter http://www.sachsenring-classic.de zum günstigeren Vorverkaufspreis von 20 Euro pro Tag (Wochenende 30 Euro) erworben werden. Kinder bis 16 Jahre haben freien Eintritt.


    *Eine Grundeintrittskarte ist für das Betreten des Veranstaltungsgeländes zusätzlich zu erwerben.




    1968 - Giacomo Agostini und Heinz Rosner

    Foto: Frank Bischoff

  • Hallo,


    auch wir sind dabei.


    Wie schon bekannt,haben wir Reifen nur noch in Vorbestellung dabei.Wer also Reifen oder Teil benötigt , bitte bis zum 11.06. bestellen ,unter
    info@road-race-service.de oder 0173-5338882
    Info : Heidenau hat die Produktion der 19 Zoll


    Rennreifen eingestellt ,bis auf ein paar wenige 3.25 x 19 K34 sind schon alle ausverkauft.Wer noch einen Reifen auf Vorrat haben möchte ,muß sich schnell entscheiden.


    Bis zum Sachsenring
    Kurt Busenius
    road-race-service

  • Pressemeldung:

    Festveranstaltung „90 Jahre Sachsenring“
     am 16. Juni 2017 im HOT-Sportzentrum Hohenstein-Ernstthal

    Die Gästeliste steht

    Nur noch wenige Tage, dann feiert der Sachsenring seinen 90. Geburtstag. Eingebettet in die vom 16. bis 18. Juni stattfindende „ADAC Sachsenring Classic“, führen die drei an der Kultrennstrecke ansässigen ADAC-Vereine AMC Sachsenring, MSC Sachsenring und Förderverein Sachsenring am Freitagabend, dem 16. Juni, ihre gemeinsam organisierte Festveranstaltung „90 Jahre Sachsenring“ in der Mehrzweckhalle des HOT-Sportzentrums in der Logenstraße 2 der Rennstadt durch.

    Inzwischen platzt die Gästeliste fast aus allen Nähten. Angeführt wird diese vom Ex-DKW-Rennfahrer August Hobl, der trotz seiner 86 Lenze sehr fidel ist und es sich nicht nehmen lässt, dem Sachsenring zu gratulieren und dessen treuen Fans für unzählige schöne Stunden danke zu sagen. Mit Heinz Rosner, Frank Wendler, Bernd Dörffeldt, Lothar Neukirchner, Stefan Tennstädt, Johannes Kehrer, Thomas Lucas, Lutz Brandenburger, Jürgen Hofmann und Bernd Meier, um nur einige zu nennen, wird auch das „who is who“ des DDR-Motorradrennports erwartet. Die Vierradfraktion wird vertreten durch Marvin Kirchhöfer, Philip Geipel und Steve Kirsch. Besonders freut sich das Veranstalter-Dreigestirn, das beim ersten richtigen gesamtdeutschen Rennen nach dem Mauerfall im Juli 1990 frenetisch gefeierte Trio Manfred Fischer, Peter Rubatto und Michael Rudroff seinen Gästen geschlossen präsentieren zu können. Als „Special Guest“ wird auch Ralf Waldmann, einer der prominentesten Befürworter des WM-Comebacks auf dem Sachsenring, mit von der Partie sein und sicherlich so manche Episode zum Besten geben.

    Natürlich ist ein solches Jubiläum auch ein Grund zum Anstoßen, und genau das kann man ab sofort mit der neuesten Kreation der Glückauf-Brauerei aus dem nahen Gersdorf. Schlicht und einfach „1927“ heißt deren neuestes Helles, womit an das erste Motorradrennen in Hohenstein-Ernstthal erinnert wird. Es zu genießen ist das eine, einen guten Zweck zu erfüllen das andere, denn mit jeder gekauften Flasche „1927“ unterstützt man die drei ehrenamtlich für den Sachsenring arbeitenden Vereine AMC Sachsenring, Förderverein Sachsenring und MSC Sachsenring. Natürlich wird dieses auch beim „Fest zum Fest“ am 16. Juni ausgeschenkt.

    Tickets für 10 Euro pro Person inklusive einer Festzeitschrift gibt es in der auf dem Altmarkt befindlichen Stadtinformation Hohenstein-Ernstthal, im AMC-Domizil, dem historischen Start- und Zielturm in der Lerchenstraße 16 sowie natürlich an der Abendkasse. Veranstaltungsbeginn ist 19.00 Uhr, der Einlass in die Halle ist ab 18.00 Uhr möglich.


    Manfred Fischer (li.) und Peter Rubatto lieferten sich 1990 ein heißes Rennen und haben darüber noch heute viel zu erzählen


    Text: Thorsten Horn

  • Pressemeldung:


    Sachsenring erwartet Motorsportfestival


    Tickets für den Paddock-Club und Startaufstellung ausverkauft


    Die Vorbereitungen für die Jubiläumsfeierlichkeiten im Rahmen der ADAC Sachsenring Classic stehen kurz vor dem Abschluss. Mittlerweile wurden 675 Nennbestätigungen an Fahrer aus über 20 Nationen versandt. Ab Donnerstag, den 15. Juni, werden die zahlreichen Fahrerlager mit feinster Renntechnik der letzten 100 Jahre bevölkert. Bis zu 50.000 Besucher erwartet der veranstaltende ADAC Sachsen.


    Am 16. Juni pünktlich 8:15 eröffnen 85 (!) Rennmotorräder der Ostklassik den Reigen der Motorräder und Automobile, welche zum 90 jährigen Bestehen des Sachsenrings den Klang längst vergangener Zeiten noch einmal zum Leben erwecken.


    Auch das Besucherinteresse für die Veranstaltung ist merklich angestiegen.
    Gänzlich ausverkauft sind mittlerweile die Tickets für den Paddock-Club und die Startaufstellung der LOUIS CLASSIC KINGS, bei welchen Motorrad-Weltmeister wie Giacomo Agostini, Kevin Schwantz, Freddie Spencer, Gianfranco Bonera, Dieter Braun, Phil Read, Carl Fogarty u.a. an den Start gehen.


    Eintrittskarten für die Veranstaltung können unter http://www.sachsenring-classic.de zum günstigeren Vorverkaufspreis von 20 Euro pro Tag (Wochenende 30 Euro) online erworben werden. An der Tageskasse kosten die Tickets jeweils 5 Euro mehr. Kinder bis 16 Jahre erhalten freien Eintritt am gesamten Wochenende.


    Die Besucher haben mit ihrer Eintrittskarte freien Zugang in die Fahrerlager und auf die Tribüne T6. Parkmöglichkeiten am Veranstaltungsgelände sind ausreichend vorhanden.

  • Doch,voll war es,sehr voll.Nicht nur im Fahrerlager zwei.In der "Ostclassic" über 80 Fahrer.Vielleicht ein kleinwenig zu viel für 3,671 km!Aber es scheint ja allen gefallen zu haben ,vor allen Dingen den "Fans".Ach, und der neue Belag ist wirklich sehr rau,