Beifahrer gesucht

  • Hallo Sport- und Spaßfreunde,


    suche zum Hamburger Stadtparkrennen vom 6.-8.September, oder auch zu anderen Amateurveranstaltungen einen Beifahrer. Rumturnen in der Rappelkiste ist kaum möglich und erwarte ich auch nicht. Sitzenbleiben und Spaß haben reicht.


    Einzige Anforderung: möglichst wenige Kilos mitbringen

  • wenigstens schnell. kannst Dir ja den Beiwagen mal anschauen. Natürlich kannst Du rumturnen. Dann mußt Du aber auf dem Sitz knien. Zum Festhalten, oder Abstützen gibt es nichts. Ich muß dann also sehr langsam machen, um Dich nicht zu verliehren. Da hätten nur die Leute ihren Spaß - beim Totlachen.

  • ...und gefunden!
    Kurz vor dem Start zur 1000er kam eine Dame des Veranstalters auf mich zu und fragte, ob ich noch Jemanden mitnehmen würde. Ich war sehr überrascht. Also schnell im strömenden Regen ☔ zurück zur Jugendherberge in Hormersdorf, die 60 kg guten Rheinkies raus und im Kofferraum noch Platz gemacht für die Sachen des Neuen und einen 5Ltr. Reservekanister für den Ulf auf S70 (den haben wir nur auf dem Weg zum Start gesehen, als er uns entgegen kam). Mein neuer Beifahrer war der Thomas aus Langewiesen. Bei seiner 250er war beim Losfahren die Kette gerissen. Und der Thomas ist ein ganz harter Hund! Wegen den Steinen war kein Sitz mehr in der Rappelkiste. Thomas holte aus seinem T3 einen alten Teppich und legte ihn über die Batterie. Dort blieb er dann auch 24h sitzen. Nachdem das Navi kurz nach dem Start keinen Halt mehr fand, hielt er es bis zum Ziel fest in der Hand. Natürlich hat er nebenbei mir noch gesagt wo es lang geht!
    Die Guzzi hat's auch gut überstanden. Nachdem die Blinker ausfielen hätte ich die Karre auf dem Moto-Cross Gelände in Bad Langensalza beinahe umgeschmissen. Die Stahlflexleitung zur rechten Scheibe war geplatzt. Aber alles ging gut. Kam 1cm vor den Cross- Motorrädern wieder runter und zum stehen. Ich fragte meinen Co was wir nun machen sollen? Unter Protest kam die Aussage:"Du hast doch noch hinten!". Persönlich beleidigt stieg er wieder ein und es ging weiter.

    Die giftige Einscheiben-Kupplung machte nach Erwärmung und mir nach Ermüdungserscheinungen doch etwas Schwierigkeiten. Gerade vor der Verwandtschaft früh um 4 in Römhild. 2 mal abgewürgt.
    Die Gänge hielten mitunter auch nicht immer, oder wollten nicht rein oder raus. Am Fichtelberg wollte dann auch der Lenkungsdaempfer nicht mehr. Ist auch kein Wunder, die WP's sind nur für Gespanne gemacht, die man im Driften rum bekommt. Ansonsten für die Simsons. Ist schon ok.
    Zum Schluss waren wir zufrieden. Nach langer Zeit war wieder mal eine Guzzi dabei und wir haben uns gut geschlagen.