Recherche über Bergrennen

  • Vor kurzem hat mich Markus Schließ aus Stuttgart um Unterstützung bei seiner Recherche über Bergrennen gebeten.
    Er schrieb u.a.:
    "... Ich habe jüngst die Recherchen aufgenommen zu einer Dokumentation der Motorrad-Bergrennen der (späten) 60er, 70er und 80er Jahre in Deutschland, Frankreich, der Schweiz und Österreich. Das ist der Zeitraum, der mich vorrangig interessiert, da ich damals als junger Bursche selbst bei einigen Besucher war, Teilnehmer kannte, die Szene/das Feeling (vor allem den Geruch...) sehr mochte und die Technik (noch) anspruchsvoller (wenngleich immer noch recht seriennah) wurde.
    Daraus ergibt sich, dass ich suche:
    - jegliche Informationen zu Bergrennen (gerade auch die ganz kleinen, mit "nur" regionaler Bedeutung)
    - Strecken, Fahrer, Veranstalter, Motorräder, Termine, Ergebnisse, Programme
    - Fotos natürlich und
    - Kontakte zu den jeweiligen Akteuren"
    Markus hat vor ein paar Jahren eine Story zum Bergrennen "Retromotor SchwäbischHill" und im letzten MO über das Gaschney-Bergrennen im Elsass geschrieben.
    Ich selbst werde ihn gerne mit dem, was ich weiß, und Materialien unterstützen.
    Wer kann ihm noch helfen?

  • ...genau bei dem Rennen (es gab an seiner Kreidler nichts zu schrauben), da wechselte Erwin Eimermann halt oben im Fahrerlager (zwischen den beiden Rennläufen) mal eben die Antriebswellen seines DKW 3=6-----der musste nämlich am Montag drauf zum TüV!

  • Genau bei dem Rennen 1969 in Zotzenbach war ich auch mit einer selbstgebastelten Derbi 50 ccm am Start.
    Beim 1. Lauf ist auf halber Strecke der Vergaser total vereist und damit war es aus.... ;( 
    Aber bei den wiedrigen (schnee und Eis) Bedingungen war das fast zu erwarten..... ;(

  • Na, da kommt ja schon Freude auf! Ich recherchiere, wie Peter geschrieben hat, gerade für ein Buch über die Bergrennen der 60-80er Jahre. Es soll richtig gut werden, benzinduftend und ein bisschen wild und auch ziemlich gefährlich, so, wie die Rennerei in diesen schönen Jahren eben war... ich war zwar nicht als Akteur dabei, aber immer mal wieder als Besucher, vor allem am Neuffen und Schauinsland. Für mich ist wirklich jede Information nützlich, will sagen: gerade die "wilden" Geschichten, die Defekte, die Erfolge, auch die Stürze will ich von Euch wissen. Und sehr wichtig sind Fotos: wenn Ihr da was habt, wäre das grossartig. Fahrfotos sind gut, aber jede andere Form auch, insbesondere von umgefrickelten, improvisierten, verunfallten, skurrilen, erfolgreichen, kaputten (...) Maschinen! Fahrerlager! Transportmittel! Teilnehmer! Veranstalter!Regen! Schnee! Usw.!


    Ich danke allen, die das - nicht profitgetriebene - Vorhaben unterstützen und wünsche mir, auch hier für Peter, eine Zeit wieder aufleben zu lassen, die noch nach "R" roch... und nicht zuletzt das hat mich damals zu den Rennstrecken getrieben :rolleyes:


    bergrenner Infos bitte an: anwalt@schliess.de

  • Hallo Markus,


    ich war früher viel mit meiner Frau auf Rennen u.a. natürlich auch bei Bergrennen. Hauptsächlich in unser Gegend also Zotzenbach, Gronau und Neuffen. Ich müsste mal in meinem Archiv nachschauen, was noch an Bildern da ist. Ich könnte Dir auch jeden Fall mit Programmen helfen, die habe ich alle gesammelt. Wenn Du Interesse hast würde ich mal eine Liste erstellen.


    Gruß Tom

  • Hallo, Tom,


    ja, natürlich sind Programme, Ergebnisse usw. ganz wichtig und unbedingt von Interesse!! Ich hab in den 90ern alle weggeworfen, ich...;(. Gerne Liste! Hier noch (für alle...) meine Adresse: Markus Schließ Herdweg 94 K 70193 Stuttgart.


    bergrenner

  • ...gute Geschichte, vielen Dank... ´n Foto von der verunfallten TZ...?

  • Vereinsgeschichte
    Von der Gründung bis heute
    Am 7. Februar 1964 haben 34 Männer und Frauen im damaligen Sailerkeller den Motorsportclub (MSC) Marktoberdorf aus der Taufe gehoben. Sieben Gründungsmitglieder sind heute noch im Club, auch Ernst Rocholl, der als Motor die Gründung des Clubs voran trieb.
    Im Laufe der Jahre haben Fahrer in verschiedenen Motorsportbereichen große Erfolge erzielt, so Norbert Preisinger und Fritz Dorer, die 1968 und 1969 deutsche Sandbahn-Vizemeister wurden. Aber auch Adi Ott und Herbert Hess haben die MSC-Farben bei vielen nationalen und internationalen Rennen erfolgreich vertreten. Zu dieser Riege gehört auch Alfred Dörr, der speziell bei den Grasbahn- und Eisrennen zu den Besten seiner Zeit zählte. Zudem fuhren Ludwig und Erwin Hindelang, Franz und Gottfried Greisel viele Siege ein. Viele weitere bekannte Namen brachte der Verein hervor, so auch Hans Wassermann, der in den 70er Jahren als absoluter Publikumsliebling auf deutschen Bahnen war, aber auch international von Sieg zu Sieg fuhr.
    Mit Motorsportclubs aus Kaufbeuren und Schongau hat der MSC Marktoberdorf 21 legendäre Auerbergrennen mit vielen bekannten Rennfahrern organisiert und durchgeführt.


    www.msc-marktoberdorf.de

  • Hallo Peter,
    ich bin in der Zeit 1969 und 1970 bei den Bergrennen in Neuffen und Zotzenbach
    als Beifahrer in einem BMW-Gespann aktiv gewesen. Einige Foto`s habe ich auch noch.
    Mich würde die Programmhefte von dieser Zeit interessieren.
    Grüße von der Alb

  • Hallo an alle alten Kämpfer:
    Mein Name Eberhard Jaster und ich bin bis 1982 auch Bergrennen gefahren Schauinsland ,Auerberg,Neuffen,Zotzenbach,Fulda,Risselberg,Frankenwald usw...Ich suche die Programme raus und werde wieder berichten..
    Eberhard Jaster (www.oldebse.de)