Eindrücke - 47. Frohburger Dreieckrennens

  • Eindrücke vom Präsentationslauf der 50ccm-Klasse im Rahmen des 47. Frohburger Dreieckrennens


    von Gerold Meißner


    • Zuerst: Danke an den Veranstalter & die vielen Helfer, welche die vielen,
      vielen kleinen Probleme lösen geholfen haben
    • Ein Fahrerfeld mit über 50 (konkret 53) Startern in der 50cc-Klasse hat
      wohl seit seeehr langer Zeit nicht mehr gegeben.
    • Durchweg positive Resonanz von Fahrer und Zuschauern.
    • Stars wie Jan de Vries, Ralf Waldmann und Aalt Toersen ließen es richtig krachen
      – die beiden Läufe (Samstag & Sonntag) waren definitiv keine
      Alt-Herren-Sonntagsausfahrten: de Vrjes, Waldmann und Meißner
      kamen innhalb von 4/10 sec. in´s Ziel!
    • Ralf Waldmann drehte im Training einige Runden mit einer 50er MZ seines Freundes
      Rainer Pommer, startet aber in den Rennen mit seiner Van Veen-Kreidler
    • Die hohen Erwartungen an der Veranstaltung wurden noch übertroffen. u.A.
      wurden alle 50er-Renner (ein Großteil davon echte Raritäten!)
      Zwischen den Einsätzen in einem eigenen Zelt ausgestellt – quasi zum Anfassen!
    • Jan de Vrjes (NL), der eigentlich nur noch an Präsentationsfahrten teilnimmt,
      ließ es richtig krachen. O-Ton de Vrjes: „Das war ja wie früher
      bei der WM – ständige Positionskämpfe! Und diese Atmosphäre!“
      Die 2010er Ausgabe scheint nur noch eine Formalität... ;-)
    • Den Vergleich mit namhaften Großveranstaltungen wie Spa-Francorchamps (B) oder
      Dijon-Prenois (F) muß die 50er-Demonstrationsfahrt in Frohburg
      nicht scheuen.

    Meine persönlichen Eindrücke als Organisator und Rennfahrer


    • Für mich als Fahrer und Organisator des diesjährigen 50er-Laufes hatte die
      Veranstaltung einen besonderen Stellenwert: Vor genau 30 Jahren
      gewann ich in Frohburg mein erstes Rennen und vor 20 Jahren konnte
      ich den letzten DDR-Meisterschaftslauf der 80er-Klasse auf dieser
      Strecke gewinnen.
    • In beiden Läufen konnte ich Vierter werden – jew. im „Sandwich“ meiner Idole Jan de Vrjes und Ralf Waldmann.

    Weitere Informationsquellen: