Sidecarracing

  • Hallo,


    kann mir vielleicht einer sagen, warum die Seitenwagenrennen in heutiger Zeit so wenig Besucher anziehen? Auch die Sidecar-WM krankt daran.


    An mangelnder Spannung kann es wohl nicht liegen, denn dann würden ja wohl in der Formel 1 - das ist die Formel mit den Überholvorgängen in der Boxengasse und mit den wahnsinnigen Eintrittspreisen - keine Zuschauer zu sehen sein.


    Vielleicht ist es ja ein nicht so tolles Marketing, welches die Sidecarrennen nicht in ein wirkliches Licht zu rücken vermag, oder was sonst. Dabei haben doch die deutschsprachigen Länder gerade in der Sidecarszene eine tolle Tradition.


    Bin gespannt was die Besucher dazu meinen.



    sring

  • Hallo,
    in der Tat wird es an der Vermarktung liegen.
    Für mich gehört die Seitenwagen WM wie früher zu den Motorrad WM Läufen dazu.Ich würde die Gespanne zwischen dem 250er und dem Moto GP Lauf starten lassen,damit die Zuschauer auch mal sehen was für spannende Rennen geliefert werden.
    Solange die Gespanne nicht auf großer Bühne starten können,wird sich wohl nichts ändern.Es ging doch früher auch,warum heute nicht mehr???


    Gruß Classic Race Museum am Nürburgring

  • Hallo,


    eine, wie mir scheint, realistische Meinung.


    Offenbar ist es aber auch extrem schwierig, mit den entsprechenden Leuten der Dorna ins Gespräch zu kommen.


    Das es geht zeigen die Beispiele der Vergangenheit in Assen und am Sachsenring.


    sring

  • Hallo,
    da wäre dann mal die deutsche Sporthoheit gefragt,sich um diese Dinge zu kümmern.Ich denke genügend Fürsprecher aus der Gespannszene dürften wir in Deutschland und auch anderswo haben,nur müsste sich einer vom Schlage Steinhausen mal mit dem DMSB zusammensetzen und ein vernünftiges und bezahlbares Konzept erarbeiten.Man muss ja nicht bei allen Läufen fahren,aber die Gespanne gehören einfach dazu.Eine Schande,das dieser Sport immer hintenan steht.


    Gruß Classic Race Museum am Nürburgring

  • Eines der Probleme duerfte wohl sein dass es bei der Dreiradzunft KEINE WERKE gibt die hinter einem Sport/Renneinsatz stehen - sondern NUR Privatpersonen und Interessensgruppen - LEIDER.


    Aber - IHR habt Recht - der DREIRADSPORT verdient eine ZUKUNFT - eine Vergangenheit hat(te) er ja bereits.


    Uibr Charly

  • Hallo,


    viele Rennsportfreunde stehen offenbar dem Gespannsport recht positiv gegenüber. Das sollten mal die Verantwortlichen von Suzuki lesen, denn in der WM sind nahezu alle Gespanne mit Suzuki-Motoren unterwegs.


    Freue mich schon auf weitere Meinungen und vielleicht auch Vorschläge.


    sring

  • Hallo Charly,hallo sring


    wenn ich es recht beobachte,fahren die meisten Gespanne mit Suzuki Motoren.Dann sollte man doch mal mit Bert Poensgen reden,der steht dem Motorsport doch sehr offen entgegen.(solange man Suzuki fährt)Bert Poensgen hat zumindest Einfluß auf Suzuki / Japan.
    Ich denke er könnte einiges für den Gespannsport tun, und fragen kostet nichts. ;)


    Gruß Classic Race Museum am Nürburgring


    PS:ich finde es persönlich sehr gut,das man mal über den Gespannsport diskutiert.Was ist übrigens mit Luis Christen von LCR???Dort lebt man doch von den Gespannen.Vielleicht wäre man dort ebenfalls bereit mit den Sportbehörden zu reden.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Classic Race Museum ()

  • Hallo Sring,
    da haben sich unsere Beiträge wohl überschnitten.Aber wie ich feststelle,sind wir einer Meinung.Also sollte einer aus dem Gespannsport sich mit Suzuki in Verbindung setzen,und die Sache mal anschieben.(wie gesagt,fragen kostet nichts)


    Ich wäre jedenfalls begeistert,im Rahmen der WM Läufe die Gespanne wiederzusehen.


    Gruß Classic Race Museum am Nürburgring


    PS:habe selber 7 historische Renngespanne.

  • Vielleicht sollte man(n) ja auch mal mit den Leuten in Muenchen reden ...?


    Nachdem die sich offentsichtlich schon dazu durchgerungen haben auch auf 2 Raedern wieder auf Internationalem Niveau anzutreten - warum nicht auch als Motorenlieferant fuer schnelle Dreiraeder - oder????


    Uibr Charly

  • Leider habe ich es noch nicht geschafft ein Seitenwagen WM Rennen zu besuchen.
    Im Grunde bekommt man auch kaum was mit von der Seitenwagen WM.
    Die Homepage http://www.superside.com ist schlecht aufgebaut und aktuelle Information findet man dort kaum bis gar nicht.
    Wenn Herr Eggersdorfer nicht aus Tradition die Seitenwagen WM mit auflistet, würde man nicht absolut nichts mit bekommen was dort so läuft. Denn auch in Renommierten Motorsport Zeitungen kommen kaum Infos. Ich kann mich noch genau Erinnern als Reeves wieder Weltmeister wurde, da war es ein kleine Einzeiler auf der letzten Seite unter Sonstiges.


    Wie spannend Seitenwagen Rennen sind sieht man ja immer in der IDM - besonders dieses Jahr.

  • Hallo,


    nixda hat auch einen der Punkte angesprochen, die sehr mangelhaft in der Sidecar-WM gehandhabt werden, nämlich fehlende Information.


    Dies fällt aber "neudeutsch" unter Marketing und das scheint nicht das Beste zu sein. Dabei ist der WM-Status bei den Sidecars bis 2012 gesichert.


    sring

  • Hallo Ist auch meine Meinung das der Gespannrennsport eine Zukunft haben soll!! Die Vermarktung ist in der Tat sehr schlecht. Es gibt genug jüngere Rennsportfans Die gar nicht wissen das es überhaupt Sidecar-Racing gibt. Traurig oder??????????

  • Hallo an alle Seitenwagenrennsport Freunde !
    das mit dem Intresse bei den Motorsportbehörden an dem Seitenwagensport beschränkt sich lediglich darauf noch eine Klasse mehr im Programm zu haben , und somit mehr Startgeld zu kassieren, das Intresse in Deutschland ist überwiegend der Intressengemeinschaft Gespannrennen/( IGG ) die übrigens auch eine eigene Internetseite haben. zu verdanken, ohne diese Gemeinschaft gäbe es in Deutschland wohl auch schon keine Rennen mehr , als diese Institution ins Leben gerufen wurde in Deutschland , war der Gespannrennsport mehr Tod als Lebendig , was in den letzten jahren aber auch ein grosses Manko war, waren die Kosten Explosionen ,für so ein Renngespann. Wie in einigen Beiträgen angemerkt ist von seiten der Werke auch kein Intresse da . Was ja auch ganz logisch ist, siehe Entwicklung im Motorrad Grand Prix Rennsport Klasse 250 ccm . Hat im alltagsleben keine Bedeutung für die Werke ,(und Honda mit grossem Schritt voran) also weg damit. denn keines der Werke bietet im Strassenverkehr ein Gespann an . ! ! UND wieviel Gespanne bewegen sich denn im alltäglichen Strassenverkehr ? Die heutigen Gespanne haben ja wohl schon seit ende der siebziger mit einem Motorrad mit Seitenwagen wohl ja nichts mehr gemein.Es sind wie der Wolfgang Kalauch zu sagen pflegte Formelautos auf drei Rädern.Und was den Luis Christen anbetrifft ,solange er jedes Jahr 10-20 Gespanne verkauft warum soll er sich Gedanken über die Zukunft machen.Wo aber ein starkes Publikumsaufkommen zu merken ist , ist der Sidecar Classic Rennsport,dort ist das Intresse so gross wie zu alten Zeiten als Leute wie Enders /Engelhardt ,Auerbacher ,Lutringshauser, usw.aktiv waren.Da sassen 70-80 % der Zuschauer bei einem WM Lauf bis zur letzten Runde auf den Rängen.Selbst 1981 noch in Hockenheim beim WM lauf wo ich dabei sein durfte im Boot meines Vaters waren 120.000 ( HUNDERTZWANZIGTAUSEND) Zuschauer.

    Sidecar Classic-race manufacter! Georg Wendel Senior !! Umbau von CLASSIC Renngespannen , und auch SERIEN Gespannen.Reparatur , Neubau also REPLICAS von original alten Fahrwerken. KÖNIG SOLO [b]und Seitenwagen( Wasserwannen) Tanks ,Höcker (GFK.) ( Replika Renngespann Stand anfang 80er) mit Suzuki GSX R 750 Motor( Holland Classic Seitenwagen nur bis 750ccm) , zu verkaufen. :!::D

  • Hallo Georg,


    ihre (deine) Argumente kann ich nur teilweise nachvollziehen.


    1. es fahren auch keine Formel 1 Autos auf den Straßen umher und die Leute gehen doch zu den Rennen.


    2.die Sache mit den Oldtimern stimmt, warum sollten also die Leute nicht auch zu einer "modernen" Weltmeisterschaft strömen? Übrigens, ohne "Moderne" gibt es irgendwann zwangsläufig auch keine Oldies mehr.


    3.es gibt nur ganz wenige Leute, welche z.B. im Winter selbst Skispringen betreiben und doch tummeln sich bei den Springen Tausende von Besuchern.


    Dies nur ein paar wenige Argumente. Warum sollte es nicht möglich sein, durch geschicktes Marketing, sprich Werbung, die Besucher für die Sidecar-WM zu begeistern? Da sollten sich ein paar kompetente Leute aus der Wirtschaft, der Industrie, usw. zusammensetzen und ernsthaft darüber diskutieren, wie man die WM der Sidecars populärer machen kann.


    Es lohnt sich schon, einmal darüber nachzudenken und dann darüber zu sprechen und zu handeln.


    sring

  • Hallo . Herr Eggersdorfer!!
    Das hat mit Formel 1 im Vergleich gar nichts zu tun. im Formel 1 Rennsport beteiligen sich sehr viele Namhafte Automobil Hersteller , die auch Strassen Fahrzeuge bauen ,und dies aus reinen Marketing Strategien tun , oder glauben sie vielleicht Mercedes investiert das Geld dem Motorsport zu Liebe ?? oder alle anderen ebenfalls!! in der DTM ist es genau das gleiche Spiel !! es gibt ein altes Sprichwort !! WIN AN SUNDAY , SALE an Monday, und genau nach diesem Prinzip läuft das im Rennsport, !
    Die Fans oder Rennsport Intressierten die wirklichen Rennsport sehen wollen , sind doch schon lange die verarschten, auf Deutsch gesagt , es geht heute nur noch um Abzocke, Kohle machen, der Sport selber ist doch schon lange nur Nebensache . und dann überlegen sie doch mal warum die 50er dann die 80er dann die 350er aus dem Motorrad Rennsport verschwunden sind ?? Der Trend ist doch klar. es Soll eine
    FORMEL 1 auf 2 Rädern geschaffen werden, und laut den offiziellen ist das schon lange beschlossene Sache !! Da hat das schöne Nostalgie denken keinen Platz mehr. und das Ski Springen oder der Fussball oder andere derartige Sportarten, kommen halt nun mal mehr an!! wie gesagt das all hier ist INSIDER denken, !!

    Sidecar Classic-race manufacter! Georg Wendel Senior !! Umbau von CLASSIC Renngespannen , und auch SERIEN Gespannen.Reparatur , Neubau also REPLICAS von original alten Fahrwerken. KÖNIG SOLO [b]und Seitenwagen( Wasserwannen) Tanks ,Höcker (GFK.) ( Replika Renngespann Stand anfang 80er) mit Suzuki GSX R 750 Motor( Holland Classic Seitenwagen nur bis 750ccm) , zu verkaufen. :!::D

  • Noch etwas , ich habe den Sport als Beifahrer 13 Jahre lang betrieben, Vom damaligen OMK Pokal bis in die WM und Isle of Man
    ich bin also kein THEORETIKER Herr Eggersdorfer!! Die einzigsten Länder wo noch einigermassen läuft mit den Seitenwagen dürften Deutschland( DANK INTRESSEN GEMEINSCHAFT SEITENWAGEN ) , England , Schweiz, und ein paar wenige Exoten die teilweise das Salz in der Suppe sind sein. Vor einigen Jahre war übrigens mal ein Gespann Nachwuchs Cup geplant. das Konzept stand schon im Rahmen , , es scheiterte an den Intressen des Motorradsport Verbandes , soviel dazu.

    Sidecar Classic-race manufacter! Georg Wendel Senior !! Umbau von CLASSIC Renngespannen , und auch SERIEN Gespannen.Reparatur , Neubau also REPLICAS von original alten Fahrwerken. KÖNIG SOLO [b]und Seitenwagen( Wasserwannen) Tanks ,Höcker (GFK.) ( Replika Renngespann Stand anfang 80er) mit Suzuki GSX R 750 Motor( Holland Classic Seitenwagen nur bis 750ccm) , zu verkaufen. :!::D

  • Hallo Seitenwagen Fans,
    es nutzt nichts sich anzugiften, denn so ändert man garantiert nichts.


    Ich habe mal den DMSB (Deutscher Motorsport Bund) angeschrieben und auf das starke Interesse am Seitenwagensport hingewiesen.Ferner habe ich mal nachgefragt warum die Seitenwagen so Sang und Klanglos aus der Motorrad WM verschwunden sind.Mit einer Antwort habe ich nicht gerechnet,doch innerhalb nur weniger Stunden wurde mir ein Gespräch zu diesem Thema angeboten.
    Dieses Angebot werde ich natürlich annehmen und Euch dann sofort informieren,was dabei rausgekommen ist.


    PS:übrigens habe ich auch mal Suzuki angeschrieben,aber noch keine Antwort erhalten.


    Gruß Classic Race Museum am Nürburgring ;)

  • Noch etwas zu den Oldtimern, es gab auch einmal Dinosurier , die sind auch ausgestorben. In der industrie , oder bei den sogenannten competenten leute besteht kein Intresse an Seitenwagen, aus besagten Gründen, kein Wirtschaftlicher Nutzen. (Serien Fahrzeuge)Wenn ein Geldgeber in der Gespann Szene Investiert ist es ein Enthusiast, der Spass an der Sache hat , oder dem Team gut gesinnt ist , aus Freundschaft.UND DER LETZTE GROSSE aus dieser ZUNFT war Mike KRAUSER SEN: Gott habe ihn seelig. Ein Michael Roth heute Präsident des ersten FC Nürnberg ,in dem damaligen Projekt Faht 4zyl.
    2 tackt ARO nicht zu vergessen. Der Seitenwagen Rennsport WAR und IST ein Sport für ganz" SPEZIELLE" Leute , die viel Spass an dem Sport haben, viel Ehrgeiz für die Sache und eine ganze Menge Opfer bringen für Ihren geliebten Sport , aber sie werden immer" Aussenseiter "des Motorsports sein! Vielleicht ein wenig zu vergleichen mit den Gladiatoren des Römischen Reiches.

    Sidecar Classic-race manufacter! Georg Wendel Senior !! Umbau von CLASSIC Renngespannen , und auch SERIEN Gespannen.Reparatur , Neubau also REPLICAS von original alten Fahrwerken. KÖNIG SOLO [b]und Seitenwagen( Wasserwannen) Tanks ,Höcker (GFK.) ( Replika Renngespann Stand anfang 80er) mit Suzuki GSX R 750 Motor( Holland Classic Seitenwagen nur bis 750ccm) , zu verkaufen. :!::D

  • Liebe Sidecarfreunde und die, die es eventuell werden wollen,


    was wir hier machen, das meinte ich unter nachdenken und diskutieren in meinem letzten Beitrag. Was das "Classic Rennsportmuseum" gemacht hat (sogar zumindest eine Antwort erhalten), das meinte ich unter handeln - Respekt dafür!!!


    Sollte ich irgend welche "falschen Worte" gewählt haben, dann bitte ich um Entschuldigung - es war dann eher unbedacht als böswillig.


    Herrn Wendels Meinung als Aktiver und Insider respektiere ich natürlich und ich glaube aus seinen Worten auch ein wenig Resignation herausgelesen zu haben.


    Den Vergleich mit der Formel 1 meinte ich dahingehend, dass nicht alle Teams reine Werksteams sind. Mir scheint, da liefern einige nur die Motoren und "Branchenfremde" (Red Bull) liefert z.T. den Namen. Verglichen mit der Sidecarszene, waren sollten verschiedene Motorradhersteller nicht die Motoren liefern und am Ende, mit praktisch indirekter Werbung, am Erfolg teilhaben?


    Wenn Bierproduzenten Werbung für den Autosport machen, dann frage ich mich, passt Autofahren und Alkohol trinken eigentlich zusammen. Ich würde sagen nein und doch passt es offenbar, sonst würden da keine Werbegelder fließen. Also, die Sponsorensuche, auch Großsponsoren, muss nicht unbedingt Branchenspezifisch sein, aber Sponsoren brauchen Aufmerksamkeit und in dieser Hinsicht scheint es bei den Sidecarrennen zu fehlen - aber Aufmerksamkeit lässt sich machen...


    sring

  • Hallo und schönen tag auch an das Race Museum.
    der DMSB widdert jemand der einen Seitenwagen WM lauf in Deutschland ausrichten will, das gibt Kohle, !! Ne jetzt mal ernsthaft , das sind Tatsachen die nicht von der Hand zu weissen sind. Es würde mich freuen im POSITIVEN Sinne überrascht zu werden falls da von Seiten der Deutschen Motorsport Behörde was in Gang käme. Es will hier niemand jemand angiften, ich habe nur meine Sichtweise zu dem ganzen dargelegt.Eines muss man ja auch sagen, letztes Jahr hatten wir ja im Rahmen des Siegerland Motorrad Rennens IDM Lauf am Nürburgring auch einen Seitenwagen WM Lauf warum hat sich das nicht wiederholt ?? vielleicht mal mit dem siegerländer motorradclub in verbindung setzen.

    Sidecar Classic-race manufacter! Georg Wendel Senior !! Umbau von CLASSIC Renngespannen , und auch SERIEN Gespannen.Reparatur , Neubau also REPLICAS von original alten Fahrwerken. KÖNIG SOLO [b]und Seitenwagen( Wasserwannen) Tanks ,Höcker (GFK.) ( Replika Renngespann Stand anfang 80er) mit Suzuki GSX R 750 Motor( Holland Classic Seitenwagen nur bis 750ccm) , zu verkaufen. :!::D

  • Blos ganz gschwind - schaut Euch doch mal das tolle pic an das uns P.F. vom Finnen LCR geschickt hat - siehe oben!!!!


    KOSTEN EXPLOSION VERHINDERT PRIVAT INITIATIVE!!!!!


    Wer kann sich sowas leisten?????


    War nur als Anstoss zum Nachdenken gedacht!!


    Uibr Charly

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von charly ()

  • Freilich ist das toll!! Gar kein Zweifel.


    Nur – als Privatmann ganz einfach nicht mehr zu bezahlen.


    Eine 125er Saison kostet bereits schweres Geld.


    Eine 250er dann schweres Geld mal 2 – (die 500er Saison frueher – schweres Geld mal 4)


    Oder mal ganz einfach daregestellt …..


    A = Hubraumklasse ; X = Kosten pro Saison
    125 cc = 1 X
    250 cc = 2 X
    500 cc = 4 X
    Gespann = 4 X + X Fahrwerk + X 3te Bremse + X 3tes Rad + X 2ter Mann plus plus plus


    Der Weg in den finanziellen Ruin ist bereits vorprogrammiert!!!!


    Dreiradsport kann in der heutigen Zeit nur dann funktionieren und bluehen wenn Werke, Sponsoren und die Sporthoheiten dahinter stehen und wenn es auch guenstige Einstiegsklassen oder Moeglichkeiten gibt.


    Dann naemlich werden auch die Veranstalter wieder “hinter den Dreiradakrobaten hersein” – weil – uns Zuschauern hat der Gespannsport IMMER SCHON gefallen.


    Gell!!!


    Uibr Charly

  • Hallo Gespannfans,
    ich hatte gerade ein ca.30 minütiges Gespräch mit Herrn Wirth vom DMSB.
    Er sagte mir klipp und klar,das der Promotor der Moto GP (Dorna) aus finanziellen Gründen absolut kein Interesse an den Gespannen hätte.
    (Die Dorna meint,mit den Gespannen lockt man keinen Hund hinter dem Ofen hervor)


    Der DMSB ist als deutsche Sporthoheit mit einer Stimme bei der FIM vertreten und hat damit so gut wie keinen Einfluss auf die ganze Geschichte.


    Ich fragte mal nach ob denn nicht die Möglichkeit bestünde, wenigstens die Europa GPs mit den Gespannen zu fahren.


    Herr Wirth meinte,das der Promotor der Seitenwagen WM (Rolf Steinhausen)dafür soviel Geld bei der Dorna mitbringen müsste,das die Sache von vornherein zum scheitern verurteilt sei.Es sei denn,es fänden sich finanzstarke Sponsoren.
    Herr Wirth meinte der Sport sei in diesen Regionen nur noch schönes Beiwerk,letztlich geht es nur noch um Geld und Vermarktungsrechte.


    Leider kann ich nichts positives berichten,aber nachfragen kann man ja mal.


    Was sagt denn Rolf Steinhausen dazu???


    Gruß Classic Race Museum am Nürburgring ;(

  • Hallo Sidecarfreunde,


    an allen Beiträgen scheint etwas dran zu sein. Langsam glaube ich, dass ich zu naiv oder zu optimistisch bin.


    Aber aufgeben - nein, das ist nicht mein Ding. Deshalb bitte ich alle fleißig weiter zu diskutieren. Vielleicht kommt doch diese oder jene verwertbare Idee dabei heraus und vielleicht klickt dieses Forum auch einmal einer an, der etwas Einfluß in der Industrie oder Wirtschaft hat und dem diese Ausdauer der Sidecarfans in der Diskussion gefällt.


    Etwas viel vielleicht dabei, aber um auf gut deutsch (sächsisch) zu schreiben: von nischt werd nischt...


    sring

  • Hallo nochmals,
    ich habe gerade mal die Seite der Dorna aufgerufen, ( www.dorna.com )
    da sieht man direkt,es geht nur um Geld.


    Die Dorna hat Ihre Finger übrigens auch bei folgenden Veranstaltungen/Serien am Drücker:


    Moto GP
    World Supercross GP
    Trial WM
    Red Bull Moto GP Academy
    Britische Superbike Meisterschaft
    Spanische Meisterschaft


    Gruß vom Nürburgring,Classic Race Museum

  • Und nun Leute was habe ich euch gesagt ??


    Traurig aber war , wir können nur noch versuchen das ganze wie es zur zeit in Deutschland läuft mit einer starken Internationalen Meisterschaft zu erhalten. In England läuft es ja auch nur im Rahmen des eigenen Landes , aber da gibt es auch noch "paar " sehr Verrückte " im positiven Sinn die den Sport lieben und am Laufen halten. Und den Eckhardt Rösinger wollen wir auch nicht vergessen , der sich schon seit einigen Jahren um " SEINEN " EUROCUP bemüht . und Hut ab dafür.

    Sidecar Classic-race manufacter! Georg Wendel Senior !! Umbau von CLASSIC Renngespannen , und auch SERIEN Gespannen.Reparatur , Neubau also REPLICAS von original alten Fahrwerken. KÖNIG SOLO [b]und Seitenwagen( Wasserwannen) Tanks ,Höcker (GFK.) ( Replika Renngespann Stand anfang 80er) mit Suzuki GSX R 750 Motor( Holland Classic Seitenwagen nur bis 750ccm) , zu verkaufen. :!::D

  • ja charly genau wie ich es oben beschrieben habe !!
    wir waren auch nur "HOBBY" Gespann Rennfahrer . alles selber gemacht
    und ohne Sponsoren , das einzigste was war wir haben von un´serem Yamaha Händler über 4 Jahre die Teile zum EK. bekommen. und die Reifen vom Reifenhändler. Wenn wir den Rest nicht selbst gemacht hätten wäre das Hobby nie und nimmer zu bezahlen gewesen.damals kostete ein neuer Tz 500er OW 31 auch schon 10.000 DM . und heute kostet nur ein Chassie von LCR 25,000 Euro ohne Gummi ohne sonst was .

    Sidecar Classic-race manufacter! Georg Wendel Senior !! Umbau von CLASSIC Renngespannen , und auch SERIEN Gespannen.Reparatur , Neubau also REPLICAS von original alten Fahrwerken. KÖNIG SOLO [b]und Seitenwagen( Wasserwannen) Tanks ,Höcker (GFK.) ( Replika Renngespann Stand anfang 80er) mit Suzuki GSX R 750 Motor( Holland Classic Seitenwagen nur bis 750ccm) , zu verkaufen. :!::D

  • Betrifft Popularität Seitenwagen!! Leute ist euch schon mal aufgefallen das auf der Seite Motorrad Legenden nur 2 Gespanne auf der Seite sind ? ? Helmut Fath und Rudi Kurth. Da gehören auch noch paar andere Konstrukteure hin , und zu den Fahrern auch noch ein paar Legenden , des Gespannsports mehr oder ?? Dieter Busch .z. beisp. Enders/ Engelhardt Wetzlar D.( die besten Deutschen die es in der Seitenwagen Rennsport Geschichte in Deutschland gab.bis heute) soviel zur Pobularität der Seitenwagen!! !! cop. des Fotos liegt bei mir !! keine verwendung ohne anfrage !!

    Bilder

    Sidecar Classic-race manufacter! Georg Wendel Senior !! Umbau von CLASSIC Renngespannen , und auch SERIEN Gespannen.Reparatur , Neubau also REPLICAS von original alten Fahrwerken. KÖNIG SOLO [b]und Seitenwagen( Wasserwannen) Tanks ,Höcker (GFK.) ( Replika Renngespann Stand anfang 80er) mit Suzuki GSX R 750 Motor( Holland Classic Seitenwagen nur bis 750ccm) , zu verkaufen. :!::D

  • Hallo,


    irgendwie drehen wir uns im Kreis bei der Diskussion und keiner merkt es.


    Der Rennsport ist teuer, sehr teuer. Ich denke, das ist bekannt und ich bewundere alle Leute, die ihn trotzdem betreiben.


    Die Grundsatzfrage war aber, warum so wenig Zuschauer zu den Gespannrennen kommen? Das hat aber eigentlich nichts mit den hohen Kosten des Sports zu tun, denn Gespannrennen gibt es ja trotzdem noch.


    Nebenbei bemerkt, auch zur Solo-WM, der heutigen Moto GP kamen vor nicht all zu langer Zeit nur um die 20 Tausend Leute und heute sind es über 200 Tausend und die Kosten sind nicht weniger geworden, auch bei denen nicht!


    In jenen Tagen der geringen Zuschauerzahlen gab es auch schon eine Motorradindustrie mit wirtschaftlichen Interessen und trotzdem waren da relativ wenig Zuschauer. Also was soll es.


    Erst sollte man den Gespannsport in den Medien, wo und wie auch immer, bekannter machen, dann kommen auch mehr Zuschauer und mit den Zuschauern wird auch das Interesse der Sponsoren geweckt. Ich denke, nur so "wird ein Schuh daraus". Und in dieser Richtung sollte auch diese Diskussion verlaufen. Der letzte Beitrag war da schon ein interessanter Anhaltspunkt dazu.


    Allerdings wünschte ich mir auch, dass an der Diskussion noch ein paar mehr Leute teilnehmen...


    sring

  • das zuschauer intresse ist doch da . dort wo die gespanne fahren sind auch zuschauer , denn bei den IDM Läufen sind ja auch Zuschauer , darum dürfte es nicht gehen. Es geht darum die Gespanne in der WM längerfristig mit erfolg zu etablieren . und das resultat der diskusion zwischen race museum, mit den OFFIZIELLEN des DMSB hat ja wohl Bände gesprochen !! Die Dorna hat nur Intresse an einer Gespann WM die satte KOHLE bringt ,. Schluss aus basta !! Wenn sich ein Grosser Haupt Sponsor findet, der bereit ist im Millionen bereich zu Investieren könnte das die Lösung sein !! Was die erste voraussetzung für die Teams wäre
    sind folgende, jedes Team einheitliche Team Kleidung, Entsprechende Transport Fahrzeuge sprich Neueren Standarts, oder verbannung in NEBENLAGER ! wo waren die Gespannfahrer beim Sachsenring GP untergebracht ???? Die Dorna hat ihre eigenen Vorstellungen, von so einer Klasse, das nächste wären die Fernseh übertragungs rechte , und die braucht man um eine Klasse BEKANNT ZU MACHEN oder dem breiten publikum näher zu bringen, wer hat Sie die DORNA , also wieder tieef in die Tasche greifen. ES geht nur ums Geld wie ich zu Anfang der Diskussion schon sagte !!

    Sidecar Classic-race manufacter! Georg Wendel Senior !! Umbau von CLASSIC Renngespannen , und auch SERIEN Gespannen.Reparatur , Neubau also REPLICAS von original alten Fahrwerken. KÖNIG SOLO [b]und Seitenwagen( Wasserwannen) Tanks ,Höcker (GFK.) ( Replika Renngespann Stand anfang 80er) mit Suzuki GSX R 750 Motor( Holland Classic Seitenwagen nur bis 750ccm) , zu verkaufen. :!::D

  • übrigens um auf die sache mit den wenigen zuschauern zurück zu kommen , das waren die hohen eintrittspreise bei den Rennen zur WM und woher kamen die ?? nur von den machern und ein gewisser herr Ecelstone ,der dachte er könnte Formel 1 niveu bei den Motorrad Fahrern einführen. damals waren die Fans nicht bereit , für ein tages ticket 120 DM zu bezahlen, im Osten unserer Republick mögen die Fans noch etwas verrückter sein , wie im westen, was ja schön und lobenswert ist , aber die frage ist wie lange noch !! desweiteren frage ich mich warum man bei anderen veranstaltungen wie in Brünn für ein Wochenend ticket nur 30 Euro bezahlt!! natürlich nicht Haupttribüne erste Reihe ! und uns so abzockt, ?? ( DORNA)

    Sidecar Classic-race manufacter! Georg Wendel Senior !! Umbau von CLASSIC Renngespannen , und auch SERIEN Gespannen.Reparatur , Neubau also REPLICAS von original alten Fahrwerken. KÖNIG SOLO [b]und Seitenwagen( Wasserwannen) Tanks ,Höcker (GFK.) ( Replika Renngespann Stand anfang 80er) mit Suzuki GSX R 750 Motor( Holland Classic Seitenwagen nur bis 750ccm) , zu verkaufen. :!::D

  • Hallo,
    also fassen wir zusammen:
    1)
    es würde ein Seriensponsor gebraucht,der einige Mios zahlt ums sie der DORNA in den Hin.... zu schieben.

    2)
    wer könnte im Gespannsport Seriensporsor werden,ausser dem Chassis oder Motorenlieferanten (LCR / Suzuki) ?(


    3)
    muss bei der DORNA ein Gespannfan gefunden werden,ansonsten laufen die Gespapnne entweder morgens um 7 Uhr oder Abends um 18 Uhr wenn sowohl die Zuschauer als auch das Fernsehen noch nicht da oder schon wieder weg sind.


    4)
    wie kommt man an einen Seriensponsor der bereit ist das Risiko zu tragen ?(


    5)
    braucht es bekannte Gesichter aus dem Gespannsport(zb.Rolf Biland,Webster,Schwärzel,Steinhausen usw)die sich für die Sponsorensuche hergeben.


    keine leichte Aufgabe :evil:,aber einen Versuch wärs wert.

  • Hallo,


    "also fassen wir zusammen" klingt so endgültig. Soll es das schon gewesen sein? War dann aber ein ziemlich kurzer Atem.


    1. ich lese immer DORNA. Ist das etwa die erste Weltmacht, vor den Amis, den Russen und eventuell Chinesen?


    2. wer sagt denn, dass eine Sidecar-WM nur mit der DORNA laufen könnte? Natürlich wäre es schön im klassischen WM-Programm dabei zu sein, aber es muss ja nicht unbedingt sein.


    3. die diesjährige Idee, sich bei verschiedenen Kategorien "anzuhängen" oder als "Zugpferd" aufzutreten (IDM,DTM,Truck-WM) war so schlecht ja nicht. Natürlich war es nicht die Ideallösung, aber eine mögliche Lösung.


    4. entweder bin ich selber zu blind oder zu hartnäckig. Medienpräsenz war nämlich für die Sidecars kaum gegeben. Damit meine ich, das "Aufpeppen" dieser Klasse mittels Informationen in Zeitungen und (Fach)Zeitschriften und TV. Es sollte doch gelingen, den Herren Sportredakteuren den Seitenwagensport so "zu verklickern", dass bei denen mehr rauskommt, als nur ein Einzeiler!!! Für solche "Aufbauarbeit" wäre natürlich, neben marktwirtschaftlichem Geschick, eine gewisse Prominenz der handelnden Personen vorteilhaft.


    sring